Angemessene Anzahl von bad beats?

    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Hi,

      ich habe die letzten Wochen und Monaten mehr bad beats erhalten als zuvor. Der Graph "net expected" hat sich immer mehr von dem tatsächlich gewonnen Geld entfernt; auch sehr krass im Verhältnis zur Anfangszeit. Ich frage mich, ob es eine Orientierung gibt, an der ich sehen kann, ob ich momentan überdurchschnittlich viel ausgesuckt wurde oder ob ich im Bereich der Varianz liege. Ich habe 250 k Hände gespielt..da kann man doch schon eine Aussage machen!?
  • 8 Antworten
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Bei mir gab es Zeiten, in denen ich 200k Hände 35 Stacks unter EV war. Da gleicht sich nichts aus ;(
      Solche Zeiten gibt´s und gehören leider dazu.
    • mucho69
      mucho69
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2007 Beiträge: 345
      lol ich lauf auf 50k hände 50 stacks unter ev
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Wichtig ist halt, dass man trotzdem im Plus ist :D
    • mucho69
      mucho69
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2007 Beiträge: 345
      hehe das bin ich=)
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Dann hast du eine "normalerweise" eine anständige Winrate, denn 1 Stack in 1000 Händen entspricht immerhin 10bb/100, somit hast du auf über 50k hands über 10bb/100 .... oder ist da noch RB im Spiel ;)
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.819
      Original von Johnnybi
      Hi,

      ich habe die letzten Wochen und Monaten mehr bad beats erhalten als zuvor. Der Graph "net expected" hat sich immer mehr von dem tatsächlich gewonnen Geld entfernt; auch sehr krass im Verhältnis zur Anfangszeit. Ich frage mich, ob es eine Orientierung gibt, an der ich sehen kann, ob ich momentan überdurchschnittlich viel ausgesuckt wurde oder ob ich im Bereich der Varianz liege. Ich habe 250 k Hände gespielt..da kann man doch schon eine Aussage machen!?

      und was bringt es dir wenn ich dir sage, dass X Badbeats in 250k normal sind und du aber Y Bad Beats hast und Y ist doppelt so groß wie X?
      es sieht so aus als würdest du ein arguemnt für mitleid suchen.....

      Spiel einfach weiter und lass, das, was war (vorrausgesetzt du bist lognterm winning player) hinter dir
    • killedbamby
      killedbamby
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2008 Beiträge: 701
      war auf 300k händen auch schon 60stacks unter ev

      varianz kann einfach so bitter sein, wenn man pech hat. das wird immer wieder unterschätzt; letztendlich ist poker ein glückspiel mit einer geschicklichkeitskomponente, auch wenn viele das gerne umgekehrt sehen möchten.

      ich kann dir in deinem fall nur raten den graph beiseite zu lassen und spielen spielen spielen. scher dich nicht um deine ergebnisse, sondern arbeite am spiel.

      glaub ja nicht du "grindest die varianz heraus". es kann sein das du auf die nächsten 250k hände noch schlechter runnst, aber vielleicht auch besser.
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      die normale anzahl von badbeats (auf all ins bezogen) kannst du an der net expected linie sehen. alles darunter oder darüber ist an und für sich überproportional gut oder schlecht.

      aber wenn man schlechter läuft, kann man auch nichts dagegen machen. ich hab auch gerad nen downswing und bin auf die all-ins bezogen allein auf den letzten 4k händen etwa 10 stacks unter ev. hilft ja nichts zu wissen, dass man momentan besonders häufig ausgesucked wird, man ändert ja nicht sein spiel deswegen und geht keine flips oder ähnliches mehr ein, die man normalerweise mitnimmt.