Aussage von Attemp to Steal?

    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Ich wusste bisher nicht wircklich was mit diesem Wert anzufangen, deshalb wollte ich jetzt ml gerne die Bestätigung haben ob ich das Richtig verstanden habe?

      Kann ich den Attemp to Steal als Range ansehen, mit der ein Gegner aus dem CO und dem Button einen Openraise tätigt? Das hieße ja zum Beispiel das ich QJs ab 6% ATS im BB callen und ab 42% ATS 3betten kann. Ist das so korrekt?
  • 7 Antworten
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      kann man so sagen.

      Sei Dir aber auch darüber im klaren, dass du in diesem Fall immer OOP spielst zumindest wenn nicht aus dem SB geraised wird.

      Rein Equitymässig kannst du aber im Grunde aus dem BB fast immer callen... es wäre zb noch +EV mit 72o gegen AKo anzutreten, wenn du weisst, dass er diese Hand hat wegen der guten Pot Odds.

      Interessant ist also in erster Linie ob die Playability gut ist
    • LoveMeOrHateMe
      LoveMeOrHateMe
      Global
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 2.748
      Kurze Frage: Wie kommst du auf die oben genannten Prozente? Bin grad ein wenig verwirrt.

      Danke
    • DigitalRaid
      DigitalRaid
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 4.654
      Er hat wahrscheinlich Pokerstove bemüht und geguckt gegen welche Handranges er +EV ist.
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Die Stammen aus "Chart Nr. 5 Reaction acc. to opponents PFR" aus Approx Tabellensammlung. Wenn der ATS auch eine Handrange darstellt, dann müsste man die Werte dieser Tabelle doch verwenden können.
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Original von Crovax
      kann man so sagen.

      Sei Dir aber auch darüber im klaren, dass du in diesem Fall immer OOP spielst zumindest wenn nicht aus dem SB geraised wird.

      Rein Equitymässig kannst du aber im Grunde aus dem BB fast immer callen... es wäre zb noch +EV mit 72o gegen AKo anzutreten, wenn du weisst, dass er diese Hand hat wegen der guten Pot Odds.

      Interessant ist also in erster Linie ob die Playability gut ist
      Also wenn der ATS genauso eine Range ist wie der PFR, dann trifft das aber auf beides zu.
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      naja in der Tabelle seht doch ausdrücklich "Reaction acc. to opponents PFR"

      Ist da jetzt wirklich der ATS Wert oder der PFR Wert gemeint?
    • Eduran84
      Eduran84
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 780
      Original von maltechristian
      Kann ich den Attemp to Steal als Range ansehen, mit der ein Gegner aus dem CO und dem Button einen Openraise tätigt? Das hieße ja zum Beispiel das ich QJs ab 6% ATS im BB callen und ab 42% ATS 3betten kann. Ist das so korrekt?
      Soweit ich weiss werden bei PT auch noch Openraises aus dem SB mitgezählt. Kommt der Raise aus dem CO wird die Range also eher kleiner sein als der ats, aus dem SB dafür grösser. Wenn der Gegner open-raised sollte man tatsächlich den ats und nicht den pfr zugrunde legen, um über eine 3-Bet zu entscheiden. Raised er aber Limper oder aus einer früheren Position macht das keinen Sinn mehr.
      Ausserdem sollte man schon einige Hände vom Gegner haben, damit der ats aussagekräftig ist. Der PFR lässt schon bei 50-100 Händen sinnvolle Schlüsse zu, beim ats braucht man mehr (wieviel kann ich auch nicht genau sagen, aber 200+ Hände solltens denke ich schon sein).