BB gegen Raise und mehrere Gegner

    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Hallo

      Im Chart steht meines Wissens nicht für den Fall, dass wir im Big Blind sitzen, ein Spieler raist und 1 oder mehrere callen.

      Kann man hier den Chart für einen SB Complete nehmen ?

      Glaube nicht, denn ein Raise zeigt mehr Stärke und unsere Odds für spätere Str8 sind schlechter, da schon mehr im Pot liegt.

      An was sollte ich mich hier orientieren ?
  • 4 Antworten
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Ich würde mich an den Odds aus dem Apporx Chart orientieren, da steht meiner Erinnerung nach drin, dass man z.B. bei x:1 any suited callen kann.

      Und wieso sind die Odds schlechter, weil mehr im Pot liegt?

      Schwachsinn gelöscht
    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Was ich mit den besseren Odds meinte, bezog sich auf die Implieds.

      Es macht einen grossen Unterschied, ob ich mit spekulativen Händen vor dem Flop 0.5 oder 1 SB zahle, da ich nach dem Flop dammit immer den gleichen Betrag gewinen werde.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Vorerst:

      Je mehr Leute im POt sind, desto geringer ist natürlich deine absolute Gewinnwahrscheinlichkeit aber desto geringer die Equity-Anforderungen, desto spekulativer kann deine Hand sein. Sollte klar sein.

      Den SB-Complete Chart würde ich nicht nehmen. Denn es gibt zwei wesentliche Unterschiede:

      a) Du hast im BB bereits 1SB investiert, im SB nur 0,5SB.

      b) Du kannst für die Entscheidung im BB die Entscheidung vom SB mit einbeziehen.

      Die Tatsache, dass du last to act bist (Preflop) im BB und dass du schon mehr investiert hast, gibt die bessere Odds.

      Ein weiterer Vorteil vom BB zum SB.

      Du bist Postflop nicht first to act, sondern kannst zum Beispiel im 3handed Pot deine Entscheidung auf der Grundlage von SB's Entscheidung treffen. Als SB stehst du völlig blind da und hast noch keine weiteren Informationen über die Ranges deiner Gegner.

      Nach einem Raiser und einem Coldcaller, kannst du eine Menge an Händen spielen. Ich würde hier auch den Empfehlungen des Approx-Charts folgen.

      Mit den implied Odds verhält es sich folgendermaßen:

      Karten die starke Hände basteln können, freuen sich über mehr Teilnehmer im Pot => die implied Odds steigen. Examplarisch dafür sind gute suited connectors wie J:heart: T:heart: T:spade: 9:spade:

      Das liegt daran, dass wenn man eine sehr starke Hand getroffen hat, die Chance relativ gering ist, dass man noch von einem der übrigen Mitspieler überholt wird.

      Hingegen sinken die implied und steigen die reverse implied Odds bei offsuited-Händen wie AT KT. Mit den Händen gewinnst du häufiger nur mit Pairs und deine Gegner haben gegen Pairhände eben oft noch relativ viele Outs zum besseren Pair, 2pair, Straße, Flush.

      Mit AT und KT sind deine Möglichkeiten auf eine Straße begrenzter, da JT natürlich nach oben und nach unten bessere Verbindungsmöglichkeiten besitzt. Flushpotential ist garnicht vorhanden.

      Ich hoffe, ich habe mir den Kopf am Nagel gestoßen. Ähhh ich meine... den Nagel auf den Kopf getroffen. :D
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      In den wichtigen Threads für dieses Forum (sticky oben) findest du einen Link für das Spiel im big Blind nach Raise und Callern. Hier geht's lang: eSHC