Kündigung Fitnessstudiovertrag

    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      ahoi,

      ich bin atm bei well-you angemeldet und will mich da abmelden.... allerdings hab ich die kündigungsfrist um ein paar tage verpasst, mein vertrag wurde automatisch um ein jahr verlängert -.-

      hab da schon nachgefragt, ausm vertrag würde ich rauskommen wenn ich mindestens 30km wegziehe.

      kann ich mich einfach in ner anderen stadt anmelden, kündigung mit meldebescheid einreichen und mich dann sobald die kündigung durch ist wieder an meinem richtigen wohnort melden?

      weiss jemand ob und wie das geht und was das für konsequenzen haben könnte?
  • 14 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      jo sicher kannste das machen
      wohnung in anderer stadt mieten, ummelden kündigung fitnesstudio und dann die wohnung wieder kündigen und zurückziehen.
      ich bezweifle aber das dass billiger ist als einfach die 12 monate so zu bezahlen
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      Ich würde mich da nochmal vergewissern. Meinen die 30km weit wegziehen, ODER irgendwo hinziehen, wo es innerhalb eines Radius von 30km radius kein den angeschlossenes Fitnessstudio gibt?
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      klar... betrug ist immer ne gute linie um aus einem vertrag rauszukommen... :facepalm:
    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      Original von donpokers
      Ich würde mich da nochmal vergewissern. Meinen die 30km weit wegziehen, ODER irgendwo hinziehen, wo es innerhalb eines Radius von 30km radius kein den angeschlossenes Fitnessstudio gibt?
      letzteres.
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      könntest halt mal in deinem freundes-/bekanntenkreis rumfragen ob da irgendwer interesse an dem vertrag hat. umschreiben dürfte theoretisch ja gehen. kannst ja dem "neukunden" dann einfach 1-2 monatsbeiträge erlassen, in dem du die dem dann halt bar gibts oder so
    • cardfighter09
      cardfighter09
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 508
      zu ummelden braucht man (zumindest in Berlin) nicht mal eine Mietvertrag, einfach irgendeine Plattenbauadresse angeben; nachprüfen tut das niemand...
    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      Original von cardfighter09
      zu ummelden braucht man (zumindest in Berlin) nicht mal eine Mietvertrag, einfach irgendeine Plattenbauadresse angeben; nachprüfen tut das niemand...
      das hatte ich so halt auch in der art gehört, will aber natürlich kein risiko eingehen ;)
    • klesk87
      klesk87
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2010 Beiträge: 62
      Wundert mich das es noch keiner gesagt.

      Mit einem Attest wirst du wohl billiger vom fleck kommen. Zum Arzt deines Vertrauens dir nen Attest ausstellen lassen, welches belegt das du kein Sport machen darfst und Sonderkündigung im Fitnessstudio einreichen.
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Original von klesk87
      Wundert mich das es noch keiner gesagt.

      Mit einem Attest wirst du wohl billiger vom fleck kommen. Zum Arzt deines Vertrauens dir nen Attest ausstellen lassen, welches belegt das du kein Sport machen darfst und Sonderkündigung im Fitnessstudio einreichen.
      Wenn, dann so.
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Original von Rydizzle
      Original von klesk87
      Wundert mich das es noch keiner gesagt.

      Mit einem Attest wirst du wohl billiger vom fleck kommen. Zum Arzt deines Vertrauens dir nen Attest ausstellen lassen, welches belegt das du kein Sport machen darfst und Sonderkündigung im Fitnessstudio einreichen.
      Wenn, dann so.
      jo, das klappt auf jeden Fall !
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Original von Marc4468
      Original von Rydizzle
      Original von klesk87
      Wundert mich das es noch keiner gesagt.

      Mit einem Attest wirst du wohl billiger vom fleck kommen. Zum Arzt deines Vertrauens dir nen Attest ausstellen lassen, welches belegt das du kein Sport machen darfst und Sonderkündigung im Fitnessstudio einreichen.
      Wenn, dann so.
      jo, das klappt auf jeden Fall !
      Dies stimmt so nicht!

      Das Studio kann und wird dir in diesem Fall die Mitgliedschaft ruhen lassen. Und zwar so lange, bis du wieder gesund bist.

      Zumal ein Studio mehr als eine Trainingsmaschine hat.

      Ein pauschaler Attest wird sowieso nicht anerkannt. "kein Sport" kann alles oder nichts heißen. Hast du was am Knie? OK, dann eben keine Beinübungen. Hast du was an der Schulter, OK. Dann keine Oberkörperübungen.

      Fitnessstudios sind in der Regel an Verbände mit Rechtsanwälten angeschlossen, die genau dieses "Rausmogeln" unterbinden.

      Rechtlich gesehen hast du damit wenig Chancen. Probieren kann man es aber dennoch mal.

      Als ich mein eigenes Studio 2008 verkaufte gab es die Diskussion, ob eine Verlängerung auf weitere 12 Monate noch rechtens ist oder nicht. Es kann gut sein, dass eine Verlängerung nur um 6 Monate gestattet ist. Sollte das im Vertrag anders geregelt sein, so sind deine Chancen größer den ganzen Vertrag anzufechten.

      Hab ich aber dann nicht weiter darum gekümmert. Müsstest mal einen Anwalt für Vertragsrecht anrufen und nachfragen. Kostet bei 5min. (die reichen sollten) runde 10,-€
      Es gibt ja einige Anbieter im Netz.
    • Martink1979
      Martink1979
      Global
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 1.077
      Wenn du arbeitslos bist gehts einfacher...Ansonsten geh einfach aufs Amt und laß dir ne Bescheinigung ausstellen, dass du zahlungsunfähig bist...
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Original von Martink1979
      Wenn du arbeitslos bist gehts einfacher...Ansonsten geh einfach aufs Amt und laß dir ne Bescheinigung ausstellen, dass du zahlungsunfähig bist...
      Auch das liegt im Auge des Studios.

      Ein Studio ist ein Unternehmen wie jedes andere. Und das Unternehmen kann nichts dafür, dass jemand Arbeitslos ist. Sollte dem so sein, würde das Unternehmen unangemessen benachteiligt werden.

      Eine Arbeitslosigkeit oder Zahlungsunfähigkeit endbindet den Kunden nicht von seiner Zahlungsverpflichtungen.

      Es gibt für Studios Inkassounternehmen, die kaufen "faule" Verträge auf und prozessieren bis vor Gericht. Und nicht selten kommt dabei das berühmte "Fingerheben" raus.
      Obs das wert ist muss jeder selbst wissen.

      Es gilt nun mal: Unterschrieben ist Unterschrieben.

      Am einfachsten ist es, wie ein anderer hier angedeutet hat, einen "Ersatz" zu beschaffen (sofern sich das Studio darauf einlässt)

      Privat geführte Studios nehmens meist lockerer als Ketten.

      Vll kannst du auch einen gewissen Betrag als "Ablöse" anbieten. Fürs Studio gilt dann "Lieber den Spatz als die Taube"

      Nur sollte das alles angeboten werden, bevor das Kind in den berühmten Brunnen gefallen ist. Sprich: keine bösen Worte oder so gefallen sind.
    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      ich bin arbeitslos und pleite, dazu nähere cliffs wie ich dadurch rauskommen kann?
      is btw ne studiokette.