FL Umsteiger braucht Hilfe

    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      Hi

      Ich spiele eigentlich FL SH bis 2$/4$ (obv. ungetrackt auf Stars) und würde jetzt gerne langsam aber sicher zu NL BSS wechseln.

      Wie stelle ich das am besten an? Ich plane bei NL 10 FR einzusteigen und mal 20k Hände zu spielen. Unabhängig davon wie ich performe schaue ich, ob ich mich sicher fühle. Falls ja, steige ich auf und mache das gleiche auf NL 25 FR. Selbstverständlich wird nebenbei auch Content reingestopft.

      ist das eine gute Idee?

      Ein paar Anfängerfragen:
      • Wie hoch sind die durchschnittlichen Winrates auf NL10, NL25, NL50 und NL100 FR?
      • Welche Stats hat man ungefähr, wenn man PS.de TAG-style spielt?
      • ab wann sollte man vermehrt auf Table- & Seatselection achten? ich nehme an auf NL10 kann man sich das sparen oder?
      • Reicht der Ps.de Content fürs ABC-Poker aus?
      • könnt ihr gute Contentbücher empfehlen?
      • habt ihr sonst noch gute Tipps für einen FL Umsteiger?


      Besten Dank für eure Hilfe!

      keiji
  • 6 Antworten
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Wenn du es bei FL SH bis 2$/4$ geschafft hast, bist du ja kein Pokeranfänger mehr, dann könntest du auch direkt auf NL 10 SH einsteigen. Der Vorteil ist, das du viel öfter in "schwierige" Spots kommst und so schneller lernst. Klar wirst du einiges an Lehrgeld zahlen, aber das holst wieder rein. Ein weiterer Vorteil ist, dass du dir dann später den Umstieg von FR auf SH sparen kannst.
      Für den Anfang solltest du dich mit dem preflop Play vertraut machen, da es hier signifikante Unterschiede zu FL gibt, wie zB Spiel in den Blinds, 3-bets etc.
      Dann vom ersten Tag an: Position >all!!! Kann man nicht oft genug betonen. Position hat eine viel größere Bedeutung bei NL als bei FL.
      Betsizes sind auch noch ein wichtiges Thema. Die Basics wirst du hier auf Ps.de finden. Dann mal nach "The Poker Blueprint" suchen, sehr gutes Buch.
      "Small Stakes NL Holdem" ist auch ganz ok. Aber erst mal die Basics pauken.
      Wenn du in der Theorie ein wenig Sicherheit hast, setz dich an 2 Tische und fang an zu spielen. Lass dir dabei von jemand mit Erfahrung über die Schulter schauen und diskutiere dann nach der Session dein Spiel. So wirst du sehr schnell die Fehler bemerken, die du am Anfang unweigerlich machen wirst. Deine Lernkurve wird aber steil nach oben gehen (und die BR am Anfang nach unten^^)
      Bin damals auch von FL SH direkt auf NL SH umgestiegen und habe es nicht bereut.
      Auf Stas solltest du dich am Anfang nicht zu sehr festlegen, versuch einfach ein solides Play aufzuziehen. Am Anfang: Tight is right!
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      hey danke für die ausführliche antwort.

      hab ich mir gar keine Gedanken darüber gemacht direkt mit SH anzufangen. aber nach 1k Hände auf NL10 FR ist mir tatsächlich aufgefallen, dass man sehr selten in schwierige und knappe Spots kommt.

      Aber werde wohl trotzdem fürs erste bei FR bleiben. Ist sicher nicht verkehrt erstmal den Spielflow von NL kennenzulernen.



      noch eine andere Frage:

      ich habe mir mal das Einsteigerchart angeschaut. ist das noch aktuell? Es ist mir zwar klar, dass man bei NL viel viel tighter spielen muss als bei FL, aber trotzdem kommt mir die Tabelle irgendwie viiiiel zu tight vor. gibt man da nicht zu viel Value ab?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Schau dir einfach mal Crushing NL50 und Let's play shorthanded an als Einsteig. Deine Fragen sind halt irgendwie nicht so wirklich zu beantworten, aber ich probiers mal:

      1. # Wie hoch sind die durchschnittlichen Winrates auf NL10, NL25, NL50 und NL100 FR?

      Je nach Skill sind in den Micros bestimmt 10PTBB/100 möglich, auf NL100 halte ich wohl für sehr gute Spieler noch 4-5PTBB/100 möglich. Ich denke ein Umsteiger sollte da aber wirklich enger kalkulieren, um nicht enttäuscht zu werden.

      2. # Welche Stats hat man ungefähr, wenn man PS.de TAG-style spielt?

      Die Frage ist erstmal was überhaupt ein ps.de Tag Style ist. Wenn du mit dem SHC spielst, dann hast du irgendwas um die 10/7 Stats, wenn du wie Thorsten spielst, dann zockst du bestimmt 22/17. Irgendwo dazwischen in der goldenen Mitte werden die meisten Tags unterwegs sein.
      In NL wird das Postflopspiel auch wichtiger und da wird dir schnell auffallen, dass von 10 Spielern 10 unterschiedlich spielen.

      3. # ab wann sollte man vermehrt auf Table- & Seatselection achten? ich nehme an auf NL10 kann man sich das sparen oder?

      Wenn du zuwenig Fisch am Tisch hast würde ich Tables selecten. Seatselection halte ich persönlich für zweitrangig mit genug Fisch am Tisch - das wird erst relevant imo, wenn Spieler links neben dir extrem stark sind (im Verhältnis zu deinen Fähigkeiten) und kein wirklicher Fisch am Tisch sitzt. Ich persönlich mache oft selber Tische auf und spiele ein bisschen HU (grade FR setzt sich meist nur ein Fisch mit dir an den Tisch, da die meisten Regs sich erst ab 6 oder 7 Spieler mit an den Tisch hocken).

      4. # Reicht der Ps.de Content fürs ABC-Poker aus?

      Der NL Content ist zwar etwas wirr und unorganisiert, aber wenn du dich nicht nur auf den FR Content konzentrierst, sondern dich auch mit dem SH Content auseinandersetzt (Pokerkonzept bleibt Pokerkonzept), dann wirst du hier mehr als genug finden. In den letzten 12 Monaten sind besonders im Gold+ Bereich viele gute Videos released worden - ich weiss ehrlich gesagt grad nicht ob ge5sterne auch Silbervideos produziert.

      5. # könnt ihr gute Contentbücher empfehlen?

      Speziell für FR ist da wohl bei dailyvariance was rausgekommen. Dynamic Full Ring Poker - ich habs noch nicht gelesen, aber ich hab mir vor 2 Jahren Let there be range + Workbook von dem Verlag gekauft und auch diverse aktuellere Bücher und es ist sehr wahrscheinlich, dass das Buch contentmässig sehr gut ist. Das Problem mit den Büchern ist aber, dass sie sehr stark im Pokerlingo geschrieben sind und sehr viel Eigenarbeit erfordern, da sehr wichtige Konzepte teilweise nur implizit erwähnt werden.
      D.h. die Bücher sind didaktisch nicht ganz optimal, aber inhaltlich gibts nichts besseres.
      Ansonsten gibts halt noch die Standardwerke wie Theory of Poker von Sklansky und Mathematics of Poker von Chen, die ich jedem ans Herz lege, der mal größeres vorhat.
      Das neues Harringtion 6 max Buch und Small Stakes No Limit Holdem sind auch einen Blick Wert. Poker Blueprint aus oben erwähntem Verlag ist auch ein sehr gutes Werk (hat aber auch die erwähnten Probleme).


      6. # habt ihr sonst noch gute Tipps für einen FL Umsteiger?

      Berücksichtigen, dass du nicht für 2.5BB an den Showdown kommst und auf diverse Valuebets, Calldowns, Equitypeels etc. verzichten bzw. diese erstmal richtig überdenken. Ich habe schon ein paar FL Umsteiger gecoached und sie spielen halt "ihr FL Spiel" auf NL und sind in vielen Spots zu thin unterwegs was die Winrate killt.
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      erstmal auch dir danke für die antwort. das hilft mir alles schon sehr viel.

      Original von Ghostmaster
      Ich habe schon ein paar FL Umsteiger gecoached und sie spielen halt "ihr FL Spiel" auf NL und sind in vielen Spots zu thin unterwegs was die Winrate killt.
      kannst du mir das näher erläutern? gibts ganz konkrete leaks, die oft bei FL umsteigern vorkommen? bspw. zu viele contibets am flop oder was weiss ich =)

      PS mit 1 PTBB sind 2 BigBlinds gemeint oder?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Zuviele Calldowns und zu dünne Valuebets, da sie die Range und Frequenz der Gegner vom FL fast 1:1 übetragen und damit zu oft falsch liegen.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Besonders fatal sind die sog. Equity Calldowns. Das kostet bei NL richtig Geld, bei FL sind die Kosten kalkulierbar.