Schließzylinder kaufen

    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      Hallo liebe Pokerstrategen

      Bin gerade umgezogen und wollt mir nun für die neue Wohnung einen Schließzylinder kaufen, da ich nicht will das sonst irgendwer noch einen Schlüssel zu meiner Wohnung hat, auch wenn mir versichert wurde dass dies nicht der Fall ist.
      Ich kenne mich jedoch kein bisschen in der Materie aus. Habe bisschen gegooglet und eine Sendung vom chaos computer club über Schließzylinder gehört. Die gängigste und einfachsten Methoden eine Schließzylinder zu öffnen soll wohl mittels eines Bumping Key sein bei dem die Tolleranzen des Schleßzylinders ausgenutzt werden. Was gibt es noch für Methoden Schließzylinder schnell und leise zu öffnen und noch viel wichtiger wie kann ich mich gegen sie schützen? Suche nun ein relativ sicheren Schließzylinder der gegen die gängigsten Öffnungsmethoden sicher ist. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus weswegen ein Schließzylinder aus der oberen Mittelklasse wohl reichen wird. Aufbohren oder ähnlich laute Öffnungsmethoden wären definitiv nicht unbemerkt möglich. Was würde ein vernünftiger Schließzylinder kosten, wie heißen sie, wo bekomme ich sie und wieviel würde es ungefähr kosten?
  • 6 Antworten
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      Die sind wohl nur mit schwererem Werkzeug (Bohrer + Aufsatz) zu öffnen. Also zumindest hört jemand den Einbruch ;)
      Quelle ist ein "Lockpicker"

      / link verkackt:

      http://www.assaabloy.de/de/local/de/
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von IclickButtons
      Was gibt es noch für Methoden Schließzylinder schnell und leise zu öffnen
      mit dem schlüssel vielleicht ?
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      Original von breathingslow
      Die sind wohl nur mit schwererem Werkzeug (Bohrer + Aufsatz) zu öffnen. Also zumindest hört jemand den Einbruch ;)
      Quelle ist ein "Lockpicker"

      / link verkackt:

      http://www.assaabloy.de/de/local/de/
      Vielen lieben dank. Werde mich da mal melden. Sieht sehr professionell aus die Seite. Für weitere konstruktive Tipps bin ich natürlich trotzdem dankbar :)
    • KarlTheodor
      KarlTheodor
      Global
      Dabei seit: 02.03.2011 Beiträge: 59
      welcher einbrecher versucht denn nen schloss zu knacken?
      sogut wie alle wohnungstüren die ich kenne sollte man innerhalb von wenigen sekunden mit nem brecheisen auf bekommen, und nur weils mal laut knackt gucken doch nicht direkt die nachbarn... also ich behaupte mal bei fast allen einbrüchen wird einfach dpe tür aufgebrochen und nicht das schloss geknackt ;)
      kauf einfach nen halbwegs ordentliches schloss von abus oder so und gut ist
      wenns wirklich sicher sein soll brauchste erstmal nen stabilen türrahmen und ne stabile tür
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      In erster Linie geht es mir nur darum sicher zu gehen dass ich der einzige bin der einem Schlüssen zu der Wohnung besitzt. Dafür brauch ich ein neuen Schließzylinder. Wenn ich mir nun einen neuen Schließzylinder kaufe dann direkt einen der einigermaßen sicher ist und zumindest nicht mit den aller einfachsten Methoden wie z.B. einem Bumping Key relativ lautlos und schnell zu öffnen ist.
      Vor Brechstangen habe ich keine große Angst da sich meine Wohnung im obersten Stock am ende des Flurs befindet wo nur ein Fluchtweg besteht. Da wird sich imo lieber eine Wohnung im Erdgeschoss zwischen hinter und Haupteingang ausgesucht. Bei dem eher gehobenen Klientel hier im Haus würde ich schon davon ausgehe das bei einem lauten knacken eine große Chance besteht dass jemand auf den Flur guckt. Das ausschließlich Brechstangen benutzt werden halte ich für ein Gerücht. Zumindest bei der geringen Samplesize in meinem Bekanntenkreis habe ich da genau andere Erfahrungen gemacht.
      Ich will doch nur einen neuen Schließzylinder kaufen und keinen biometrischen Netzhautscanner mit Tresortür. Und wenn ich mir einen kaufe dann direkt einen Vernünftigen. Das ich mich gegen rohe gewallt á la Brechstange mit 5 meter Rohr Hebelwirkung, Sprengsätze, Hubmännchen und/oder Wasserstrahlkanonen vom SEK nicht ohne großen Aufwand schützen kann ist mir auch klar. Darum geht es aber mir aber nicht, da ich vor solchen Öffnungsmethoden aus besagten Gründen keine große Angst habe.
    • NamenIos
      NamenIos
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 1.009
      Verabschiede dich einfach von dem Verlangen der absoluten Sicherheit. Nimm einen Zylinder der Aufwendig aussieht, das schreckt ab. Wenn jemand rein will - egal ob zerstörungsfrei oder nicht - schafft er es auch. Wenn du dich von der Vorstellung verabschiedet hast und trotzdem meinst es dem Eindringling besonders schwer machen zu wollen nimm einen Zylinder mit Wendeschlüssel von einer halbwegs ordentlichen Marke und sichere die Tür auf mechanische Festigkeit.

      Dumme 08/15 Einbrecher (98%+) ohne Vorbereitung öffnen zerstörend und dort ist bei guten Schlössern die Tür der Schwachpunkt. Da bringt dir ein gutes Schloss wenig.