Glossary

Backdoor Draw

Ein Backdoor Draw oder Runner-Runner Draw ist ein Draw, der zweier statt nur einer Karte bedarf, um sich zu materialisieren. Hält ein Spieler beispielsweise drei Karten in Kreuz, dann hat er einen Backdoor Draw auf den Kreuz-Flush. Er braucht zwei weitere Kreuz-Karten, um den Flush, also fünf Karten in einer Farbe, zu erhalten.

Beispiel (Texas Hold'em):

Spielerkarten
Flop

Der Spieler hält einen Backdoor Draw zum Kreuz-Flush und einen Backdoor Draw zu einer Straße. Bringt der Turn eine Kreuz-Karte erhält er einen regulären Flush Draw, bringt sie eine 4, 6 oder 9 einen Open Ended Straight Draw oder Inside Straight Draw.

Die Stärke eines Backdoor Draws ist relativ gering, kann aber in knappen Spielsituationen ausschlaggebend sein. Die Chancen, bei drei gleichfarbigen Karten mit den nächsten beiden Karten einen Flush zu erhalten, liegen bei 4.2 Prozent. Im oberen Beispiel wird der Spieler zu 8,5 Prozent eine Sechs und somit einen Open Ended Straight Draw am Turn erhalten und zu 17 Prozent eine 4 oder 9 und damit einen Inside Straight Draw, der durch eine weitere 6 komplettiert würde. Insgesamt liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er mit den nächsten beiden Karten eine Straße erhält, bei etwa 3 Prozent.



Verwandte Themen:

Draw, Flush, Flush Draw, Open Ended Straight Draw, Inside Straight Draw