Glossary

Cold Deck

In ursprünglicher Bedeutung bezeichnet ein Cold Deck einen in betrügerischer Absicht nur scheinbar zufällig gemischten Kartenstapel, der beispielsweise einem Spieler, dem Opfer, eine sehr starke Hand beschert, auf die er viel Geld zu setzen bereit ist, einem anderen Spieler, der mit dem Kartengeber zusammen arbeitet, aber eine noch stärkere Hand bringt, was dazu führt, dass der erste Spieler eine große Menge verliert. Ebenso kann ein Cold Deck ein konsequent über längere Zeit in betrügerischer Absicht fehlgemischter Kartenstapel sein, der dazu führt, dass ein Spieler über die Zeit sein Geld verliert, weil er schlicht keine Chance hat, gegen die geteilten Kartenkonstellationen anzukommen.

Gebräuchlich ist die Anwendung des Begriffs als Bezeichnung für ein Kartendeck in einer Spielrunde, das mehreren Spielern übermäßig starke Hände beschert. Erhalten z.B. in Texas Hold'em drei Spieler jeweils ein Paar Asse, ein Paar Könige und ein Paar Damen und trifft der dritte Spieler evtl. sogar die dritte Dame mit einer der Gemeinschaftskarten, dann spricht man von einem Cold Deck. Wie in der ersten Bedeutung kann ein Cold Deck auch bedeuten, dass über längere Zeit häufig Situationen auftreten, in denen ein Spieler zwar eine starke Hand erhält, aber immer auf einen anderen Spieler mit einer noch stärkeren Hand trifft.



Verwandte Themen:

Cooler, Cheating