Glossary

Dark Tunnel Bluff

Ein Dark Tunnel Bluff ist das wiederholte Setzen aus dem Gefühl heraus, man müsse setzen, ohne darauf zu achten, was die Gegner tun, oder sich die Frage zu stellen, warum sie immer noch in der Hand verblieben sind. Das müssen keine puren Bluffs sein, sondern vielmehr ist es das unnötige Aufblähen eines Pots mit einer häufig marginalen Hand, von der man nicht weiß, wo man steht, und mit der die eigenen Einsätze nicht das bewirken, was sie sollen: dass der Gegner seine Karten abwirft.


Typische Dark Tunnel Bluffs sind beispielsweise Hände, in denen Anfänger in der ersten Wettrunde mit einer guten Starthand erhöhen, ihre Hand aber nicht ausbauen können und dennoch nicht aufhören können zu setzen, obwohl der Gegner keine Anstalten macht, seine Karten abzulegen. Sie treten auch häufiger auf, wenn ein Spieler auf Tilt ist.



Verwandte Themen:

Bluff, Tilt