Glossary

Deal

Definition

Ein Deal oder Final Table Deal ist das vorzeitige Beenden eines größeren Turniers und das im allseitigen Einverständnis ausgehandelte Aufteilen des Preisgeldes unter den verbliebenen Spielern. Im wesentlichen orientiert sich der Verteilungsschlüssel an den aktuellen Chipständen. Es ist ebenso üblich, dass der Großteil des Preisgeldes verteilt wird und anschließend das Turnier um einen verbliebenen Rest und die Frage, wer der Sieger sei, ausgespielt wird.

Formen des Deals

Chipcount-Methode
Jeder Spieler erhält den Betrag, den er so oder so sicher gewonnen hat. Der verbleibende Rest des Preisgeldes wird prozentual nach den jeweiligen Chipständen aufgeilt.

ICM-Methode
Der Geldwert der jeweiligen Turnierchips eines Spielers wird nach dem Independent Chip Model errechnet und dementsprechend wird der Preispool verteilt. Diese Methode basiert folglich auf der Berechnung, wie viel Gewinn ein Spieler im Schnitt zum aktuellen Zeitpunkt ausgehend von der Anzahl seiner Chips erwarten darf.

Post-Deal-Methode
Der Preispool wird derart unter den Spielern aufgeteilt, dass jeder die gleiche Menge an Geld erhält, jedoch ein Rest übrig bleibt, um den Spieler das Turnier zu Ende spielen.

Seat+Chipcount-Methode
Jeder Spieler erhält einen festen Betrag dafür, dass er überhaupt im Turnier so weit gekommen ist. Der Rest des Preisgeldes wird nach der Chipcount-Methode aufgeteilt.



Verwandte Themen:

Turnier, MTT, Final Table, ICM


Synonyme:

final-table-deal, turnierdeal