Glossary

Disconnect Protection


Die Disconnect Protection (engl. für Wettunterbrechungsschutz, Verbindungsunterbrechungsschutz) dient dazu, die Einsätze eines Teilnehmers in einem Online-Spiel zu schützen, falls dessen Internetverbindung unterbrochen wird. Die übliche Vorgehensweise in einer solchen Situation ist, dass der Spieler bzw. die schon von ihm gebrachten Einsätze als All-In behandelt werden, so als hätte er sein gesamtes Geld gesetzt, nur dass er noch Geld übrig hat. Auf diese Weise verbleibt er weiter im Spiel und nimmt automatisch um die von ihm in der jeweiligen Runde schon gebrachten Einsätze am Showdown teil.

Die Handhabung dieser Schutzfunktion ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Im Regelfall ist die Zahl der möglichen Unterbrechungen, für die ein Spieler die Disconnect Protection in Anspruch nehmen kann, begrenzt und zudem ist sie häufig in Turnieren nicht verfügbar, sodass die Karten eines Spielers, der die Verbindung zum Server des Anbieters verliert, abgelegt werden und er seine bis dahin gebrachten Einsätze verliert.

Die genannten Einschränkungen sollen die Möglichkeit zum Missbrauch eingrenzen, da ein Spieler durchaus auch in der Lage ist, in einer Situation, in dem ihm die Einsätze zu hoch werden, er seine Hand aber auch nicht ablegen möchte, den Netzwerkstecker zu ziehen und die Verbindung absichtlich zu unterbrechen. Ein solches Verhalten, Disconnect Protection Abuse, wird seitens der Anbieter als Betrug gewertet, dem jedoch nur schwer der Vorsatz nachgewiesen werden kann.


Verwandte Themen:


Cheating