Glossary

Five Card Draw

Einleitung

Five Card Draw kann von 2 bis 8 Spielern gespielt werden. Jeder von ihnen erhält zu Beginn fünf verdeckte Karten. In einer so genannten Drawrunde können sie beliebig viele ihrer Karten ablegen und sich neue austeilen lassen. Vor und nach der Drawrunde findet eine Bietrunde statt.

Spielablauf


  1. Die Zwangseinsätze (Antes und/oder Blinds) werden gezahlt und jeder Spieler erhält fünf verdeckte Karten.
  2. Die erste Bietrunde findet statt.
  3. Es findet die Drawrunde statt, in der jeder Spieler beliebig viele seiner fünf Karten ablegen und sich für diese neue Karten geben lassen kann.
  4. Die zweite Bietrunde findet statt.
  5. Es schließt sich an der Showdown, in dem die in der Hand verbliebenen Spieler ihre Karten vergleichen und den Sieger ermitteln.

Die Wertigkeit der Hände entspricht dabei der auch für Spiele wie Texas Hold'em oder Omaha üblichen Rangfolge:

  1. Royal Flush
  2. Straight Flush
  3. Vierling
  4. Full House
  5. Flush
  6. Straße
  7. Drilling
  8. Zwei Paare
  9. Paar
  10. Hohe Karte

Varianten

Five Card Draw gibt es in vielen verschiedenen Varianten.

Unterschiede können hierbei auftreten in:
  • der Wertigkeit der Hände, u.a. in den so genannten Lowball-Varianten wie Deuce to Seven Triple Draw, in denen die schlechteste Hand mit den niedrigsten Karten gewinnt. Oder es kann auch Split-Varianten geben, in denen die beste und die schlechteste Hand sich den Pot teilen
  • der Beifügung von Jokern und Wildcards zum Kartendeck, die mit oder ohne Einschränkungen für andere Karten stehen können.
  • der Anzahl der Drawrunden.
  • dem Ablauf der Biet und Drawrunden, indem ein Spieler z.B. zu Beginn nur 4 Karten  und die fünfte Karte erst in der Drawrunde erhält.

Verwandte Themen:

Deuce to Seven Triple Draw, Drawpoker, Lowball