Glossary

Squeeze

Definition

Ein Squeeze (to put a squeeze on sb: jemanden unter Druck setzen, etwas Bestimmtes zu tun) oder Squeezeplay ist ein grosses Reraise in der ersten Wettrunde, nachdem ein Spieler zuvor geraist und mindestens ein weiterer nach ihm die Erhöhung gecallt hat. Während der erste Spieler im Idealfall die Hand aufgibt, da er nun zwischen zwei oder mehr Gegnern gefangen ist und nicht weiß, was die Spieler nach ihm tun werden, haben der zweite Spieler und alle nach ihm folgenden häufig nicht eine derart starke Hand, dass sie mit ihr ein Raise und anschließend noch ein Reraise callen können.

Wird das Reraise dennoch gecallt, besteht immer noch die Möglichkeit, den Pot in der folgenden Wettrunde mit einer Continuation Bet an sich zu ziehen.

Beispiel:

Spieler A erhöht/openraist auf $4.
Spieler B callt.
Spieler C erhöht auf $20 -> er squeezt.

 

Voraussetzungen für ein Squeezeplay

Das eigene Image, die Spielweise der Gegner, die relative Position zu ihnen und die Höhe der Stacks sind die wesentlichen Faktoren für den Erfolg dieses Spielzuges.

Ein trivialer Grundsatz lautet, dass ein Squeeze erst dann überhaupt Sinn macht, wenn die Gegner folden können. Auf der anderen Seite muss die Range der Gegner, insbesondere des Openraisers, hoch genug sein, dass sie auch häufig genug eine Hand halten, die sie ohne Bedenken abwerfen können.

Es macht keinen Sinn, zu squeezen, wenn die Gegner sehr loose sind oder der Spieler, der erhöht hat, das nur mit sehr wenigen Händen macht, sodass er seine Hand auch selten ablegen wird. Zudem ist es von Bedeutung, dass die Gegner dem Reraise auch Respekt zollen.



Verwandte Themen:

Bluff, Reraise, Open Raise, Continuation Bet


Synonyme:

squeezen, squeezt, gesqueezt