Glossary

Staking

Staking bedeutet ganz allgemein, dass eine oder mehrere Personen einem Spieler Geld zur Verfügung stellt, mit dem dieser dann spielt. Der Staker erhält dabei im besten Falle seinen „Einsatz“ und einen vereinbarten Anteil am (potentiellen) Gewinn zurück.

Dabei sind die verschiedensten Modalitäten möglich. Staking gibt es sowohl bei Turnieren, als auch im Cashgame.

Im Cashgame kann ein Spieler zum Beispiel für eine bestimmte Anzahl von Händen gestaket werden, bei Turnieren für einzelne MTTs oder eine Anzahl von SnGs.

Sinn des Stakings ist es für den Stakee zum Beispiel, die Varianz von MTTs zu verringern, oder Limits spielen zu können, die sein eigenes BRM nicht hergibt. Für den Staker ist es eine Form von Investment, bei dem er sich eine Rendite verspricht.