Glossary

Stop and Go

Stop and Go bezeichnet einen Spielzug, bei dem du von einer passiven auf eine aggressive Line wechselst. Das kann bedeuten, dass du im Cashgame preflop raist, am Flop passiv bleibst und bei einem guten Turn aggressiv wirst, oder in einem Turnier mit kleinem Stack preflop callst, um dann am Flop zu pushen.

Anstatt auf ein Preflopraise deines Gegners direkt All-In zu gehen callst du nur, um zu sehen, ob du etwas triffst. Gingest du direkt All-In, bekäme dein Gegner möglicherweise die Odds, dich mit any two zu callen. Triffst du nun am Flop oder siehst die Chance, dass dein Gegner foldet, gehst du All-In.