Glossary

Street Poker

Street Poker ist ein Synonym für 5 Card Stud und kann von 2-10 Spielern über 4 Setzrunden gespielt werden.

Ablauf:

Zu Beginn einer Hand zahlt jeder Spieler das Ante (ein Mindesteinsatz) und erhält einer verdeckte sowie eine für jeden sichtbare Karte.

In der 1. Setzrunde beginnt der Spieler mit der niedrigsten offenen Karte indem er den sog. Bring-in setzt, dessen Höhe durch die Antes bestimmt wird. Der Bring-in kann auch gleich erhöht werden. Bei zwei Karten mit dem gleichen niedrigen Kartenwert entscheidet die Spielfarbe (Kreuz, Karom Herz, Pik). Der Spieler links vom Bring in beginnt nun mit der Setzrunde und kann callen, folden oder raisen.

Ist die 1. Setzrunde abgeschlossen, erhalten alle noch im Spiel befindlichen Spieler eine weitere offene Karte. Der Spieler mit der höchsten offenen Kartenkombination beginnt die Setzrunde.

Bis zur 4. Setzrunde geht es nun nach diesem Muster weiter. Jeder verbliebene Spieler hat nun eine verdeckte und vier offene Karten vor sich.

Showdown:

Im Anschluss an die letzte Setzrunde findet der Showdown statt. Die Wertung der Karten erfolgt wie beim Texas Hold'em. Die schwächste Kombination ist die höchste Karte, die stärkste ein Royal Flush.