Explosion auf den Highstakes

Mit drei Spielern auf NL10k inklusive Ante, das hatten wir so auch noch nicht in unseren Highstakes-Analysen. Trefft ihr trotzdem die richtige Entscheidung?

high stakes poker

Unser heutiger Hero Xplode7777 ist auf der einen Seite zwar ein sehr interessanter Spieler, auf der anderen Seite gibt es aber nicht wirklich viel zu ihm zu sagen.

Man weiß, dass er nicht wirklich schlecht spielt, NL10k ist aber auch nicht sein Stammlimit. Es könnte gut sein, dass er einen sehr gewagten Shot auf NL10k angeht oder ein Mixed-Games-Spieler ist, der nur einmal etwas gegen die Besten im No-Limit trainieren möchte.

Wer noch nicht genug von Xplode7777 bekommen hat, der kann sich hier noch auf YouTube anschauen, wie eine seiner Hände "explodiert":

Auf in die Action!

Wie so oft passiert vor dem Flop nichts Spannendes. ist eine Hand, die man callen oder 3-betten kann. In diesem Fall gibt es die 3-Bet:

High Roller Analyse hand history
Und so sieht die Action dieses Mal aus

Der Flop ist nun ganz in Ordnung, jedoch auch nicht perfekt. Gut ist vor allem, dass wir nicht nur etwas getroffen haben, sondern auch günstige Kombinationen des Gegners blocken, will heißen 86/67/66.

Unserer Range enthält natürlich, genau wie die des Gegners, viele Overpair-Kombinationen. Wir wollen hier zwar nicht unsere komplette Range betten, aber einen Großteil davon. Deshalb ist die Betsize abermals wieder sehr klein gewählt.

Eine Blank am Turn

NL High Stakes Analyse

Der Turn ist eine absolute Blank für uns und hilft unserer Hand nicht weiter. Die vorher angesprochenen Overpair-Kombinationen auf beiden Seiten haben die selbstverständlich oft in der Range. Wie wollen wir also weiterspielen?

Da wir vor dem Flop und am Flop Stärke gezeigt haben, wäre natürlich eine Möglichkeit dies weiter zu tun und für 1/2 Potsize zu betten. Zumal wir noch eine kleine Chance auf  ein Two Pair und Drilling haben.

Oder wir check/callen gegen die vielen Floats, also Bluffs, die der Gegner nach dem Flop ansetzen wird. Wie gesagt, ein paar Outs haben wir auch noch in der Hinterhand.

Die letzte Möglichkeit wäre mal wieder das Check/Raise-All-in, um maximale Fold Equity mitzunehmen. So richtig geil sieht das Board für keinen der Spieler aus. Das könnte man doch gut ausnutzen.

Die Auflösung zur letzten Hand

auflösung

Beim letzten Mal wollten wir von euch wissen, wie ihr mit den Turn spielt.

Wir halten einen Flush Draw und zwei Overcards. Die meisten von euch waren für das Check/Raise-All-in und lagen damit falsch. Nur 28% haben sich für den Check/Call entschieden, der in diesem Fall auch die richtige Spielweise gewesen wäre. 

Das Problem ist, dass der Gegner auf diesem Low Board am Turn deutlich mehr starke Hände in der Range hat als wir. Also Two Pairs, Straights oder Sets. Weder unsere Fold Equity noch unsere Outs reichen aus, um hier ein Check/Raise-All-in zu spielen.

Weitere Artikel zu 'Wie hat der Pro gespielt?'

Diese Seite teilen

Kommentare (5)

Neueste zuerst
  • Partyboy2006

    #1

    vermissse den Fold button
  • Paxis

    #2

    Ist dann wohl Option 4 :|
  • DELETEDM_3945785

    #3

    Bet Turn
  • Oger88

    #4

    Die "Auflösung" der letzten hand ist mir nicht ausführlich genug ehrlich gesagt. Wie seehen den gameplans für den river aus nach c/c turn? Einfach reindonken, wenn man trifft und c/f, wenn nicht?
  • CptJokerFish

    #5

    #4
    Kommt drauf an.