Findet ihr die richtige Balance auf NL10k?

Wir sind zurück mit frischer Highstakes-Action. Heute müsst ihr entscheiden, ob ihr balanced oder unbalanced spielen wollt.

high stakes poker
LLinusLLove am Final Table des $2.100 SCOOP-37-H NLHM 2017

Nachdem wir in der ersten Hand die Highstakes-Kohlen auf NL5k hatten, verdoppeln wir auf NL10k und dieses Mal sind gleich drei Spieler in die Hand involviert.

ar0ra und elpasoafera sind beide gute Spieler, die man auf solch hohen Limits aber nur selten antrifft, da sie sich regulär auf NL1k und NL2k die Zeit vertreiben. Das allein ist schon ein Zeichen dafür, dass wir wohl einen großen Hobbyspieler am Tisch haben.

LLinusLLove ist schon lange kein Unbekannter mehr. Ihm wird in 3- und 4-Handed-Partien sogar zugesprochen besser als OtB_RedBaron zu sein, weil es dort mehr um Exploits geht. Beim 5- und 6-Handed-Spiel ist es dann mehr der theoretische und technische Hintergrund und ein sehr gut gebalanceter Stil ist hier gefragt. In dieser Hinsicht ist OtB_RedBaron dann wiederum etwas besser. Ein weiterer guter Reg am Tisch, und in diesem Fall der Hero für den heutigen Tag, ist borntotilt.

Zuletzt bleibt also nur noch der angekündigte Hobbyspieler übrig, um den sich der Tisch gebildet hat, johhnnyknock. Leider ist über ihn nichts weiter bekannt. Aber aufgrund der Tatsache, dass wir hier mal einen ganz eindeutig schwachen Mitspieler haben, verändert sich das Spiel am Tisch. Die Ranges verschieben sich dabei vor allem preflop, da man versuchen möchte, so viele Pötte wie möglich mit dem Hobbyspieler zu spielen.

Das Duell gegen Hobbyspieler verläuft aber nicht immer ganz so reibungslos, wie man das gerne hätte. Fragt doch mal die sich im "Pokerruhestand" befindende Vanessa Selbst:

Auf in die Action!

Unser Hero hat in dieser Hand den großen Vorteil die Position auf den schwachen Spieler zu haben und gleichzeitig den Nachteil im Sandwich gegen den sehr guten Gegner LLinusLLove zu sitzen.

Dennoch kann er hier natürlich mit bei diesen Odds ohne Probleme callen, da er die Action abschließt. Im Small Blind würde das nicht mehr so problemlos funktionieren.

High Roller Analyse hand history
Und so sieht die Action dieses Mal aus

Zu erwähnen wäre hier noch, dass die Stealingrange von LLinus am Button deutlich weiter sein wird, da er natürlich IP gegen den schwachen Small Blind spielen will und gleichzeitig davon ausgehen kann, dass ihn der Spieler im Big Blind seltener 3-betten wird. Der Big Blind wird nämlich so gut wie jede Hand, die er bluff-3-betten oder callen könnte, callen, um ebenfalls in einen preiswerten Pot mit dem schwachen Spieler zu kommen.

Ein guter Flop für den Aggressor

nice

Der Flop kommt dem Preflopaggressor natürlich gelegen, da seine Gegner nicht so oft etwas getroffen haben werden. In diesem Fall hat unser Hero borntotilt aber das Glück den Flush Draw zu halten und entschließt sich für den Check, nachdem der Small Blind ebenfalls zu ihm gecheckt hat.

Eine Donk könnte dazu führen, dass LLinus, also der Preflopaggressor, ihn raist. Dann wird der Betrag, den der schwache Spieler im Small Blind callen müsste, schnell so groß, dass dieser aussteigt. Das möchte man mit dem Flush Draw natürlich vermeiden, daher ist der Check plausibel.

LLinus macht dann auch die C-Bet und die kleine Betsize spricht erneut für eine sehr weite Bettingrange, die auf diesem Paired-Flop Sinn macht. Heros Plan geht auf, der Small Blind und er selbst callen.

Mit drei Spielern am TurnNL High Stakes Analyse

Unsere Hand ist nun weiterhin 3-handed, was wir in unseren Highstakes-Händen eher selten sehen. Nachdem wir unseren Flush treffen und der Small Blind zu uns checkt, gibt es verschiedene Optionen, um diese Hand weiterzuspielen.

Man könnte betten und weiter gebalanced spielen, was bedeutet, dass wir eine kleine Bet für 1/4 Potsize wählen. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass beide Gegner in der Hand bleiben.

Oder wir wählen den Check, um den Preflopaggressor dazu zu animieren am Turn eine weitere Bet zu bringen, in der Hoffnung, dass diese vom Small Blind gecallt wird und wir dann sexy über beide Spieler Check/Raise spielen können. Die Größe würde von der Betsize von LLinus abhängen.

Als dritte Option steht noch einmal die direkte Bet bzw. Donk im Raum. Nun aber unbalanced und in einer Höhe von 3/4 Potsize, um erstens einen Call mit einem K- oder A-High-Flush-Draw unprofitabel zu machen und zweitens dafür zu sorgen, dass der Pot am River so groß ist, dass es leichter wird den Hobbyspieler all-in zu bekommen.

Die Auflösung zur letzten Hand

Auslösung Pokerhand

Nachddem Belqi am Turn seine Straight getroffen hatte, kommt nun am River ein ungünstiger Flush an und die Frage war, ob wir ein All-in, Check/Raise-All-in oder den Check/Call bis 1/3 Potsize spielen wollten.

Nun, in diesem Fall möchte man sehr viel checken, da der Großteil der eigenen Range sowieso kein Valuebet-All-in machen kann. Es geht also eher darum eine gute Range zu finden, mit der man Check/Raise-All-in spielen kann, ohne zu viel Value liegen zu lassen oder nur die besseren Hände des Gegners auszubezahlen.

Wir haben zwar eine Straight, doch auf so einem Board wird der Gegner nicht mehr oft genug mit schlechteren Händen all-in gehen, wenn wir checken. Daher ist ein Check/Call bis 1/3 Potsize korrekt.

Weitere Artikel zu 'Wie hat der Pro gespielt?'

Diese Seite teilen

Kommentare (6)

Neueste zuerst
  • lagern

    #1

    ..................................Fürst...............................................
  • Oger88

    #2

    "Man könnte betten und weiter gebalanced spielen, was bedeutet, dass wir eine kleine Bet für 1/4 Potsize wählen." Könnt ihr das eventuell erläutern? Was wird hier mit einem 1/4 turnisizing gebalanced?
  • Paxis

    #3

    Na die Range die er gegen 2 Spieler bettet bzw. gegen den Reg bettet, würde ich mal sagen :|
  • Nikita1972

    #4

    Gefällt mir alles nicht.. openfold wäre doch balanced
  • Yaki

    #6

    Kleine Donkbet feier ich nicht. Was balancen wir hier und gegen welche Hände? Betten wir mit einer 8x non spade auch nur 1/4 und erlauben Villians korrekte calls mit AsX, KsX zu machen? Wir haben am Turn kaum Bluffs in diesem 3way Spot, außer BU hätte mit Händen wie 33,44,66,77, 76o+ gecbettet und SB callt cbet mit A2o, As2, As3-As7, Ts9o.
    Gegen diese Hände hätten wir eine solide Bluffingrange im BB, die mit 1/4 sehr +EV sein kann.
    Allerdings spielen wir wohl gegen einen "Hobbyspieler" wie man ihn auch definieren mag. Man kennt seine Statswerte nicht, aber gegen Fische brauchen wir nicht gebalanced zu sein und ich hätte mich für die 3/4 Donk entschieden.
  • Oger88

    #7

    danke Yaki für die Erläuterung meiner (zu kurzen) frage