Phil Galfonds Pokerraum nimmt Formen an

Kann das Pokerraum-Projekt von Phil Galfond ein Erfolg werden? Seht euch die neuesten Updates an, entscheidet selbst und diskutiert mit!

pokerstrategy forum

Wir hatten schon mehrfach über Phil Galfonds Plan einen eigenen Pokerraum zu eröffnen berichtet und mittlerweile gibt es wieder ein paar Neuigkeiten zu dem Thema.
Im Blogupdate "Decisions, Decisions" spricht Phil über das Für und Wider von Table Caps, also der Maximalanzahl an Tischen, die man gleichzeitig spielen kann.

Obwohl es für den Anbieter selbst besser ist keinen Cap oder einen hohen Cap zu verwenden, da dadurch mehr Traffic entsteht und mehr Traffic mehr Rake bedeutet, hat sich Phil dazu entschlossen, maximal sechs Tische gleichzeitig zu erlauben. Das Ganze wurde per Abstimmung zwischen einem Table Cap von vier und sechs Tischen von der Community entschieden.

Ein weiteres großes Thema waren die Designs und Layouts der Tische und Karten. Auch da konnte man abstimmen und sich persönlich in den Entscheidungsprozess einbringen.

Es geht (langsam) voran

Das letzte Update namens "Phil Plays" ist besonderes interessant, da es ein Video als Hauptthema beinhaltet, in dem Phil Galfond selbst auf seiner neuen Plattform spielt und somit einen ersten Einblick ins mögliche Gameplay gibt:

Phil zeigt uns dabei, wie es ungefähr ablaufen wird, wenn man sich das erste Mal an die Tische setzen möchte. Man wählt zwar ein Avatar aus, aber nur wir sehen immer das Gleiche bei uns. Für die Gegner gibt es hingegen an jedem Tisch zufällig ausgewählte, sodass niemand Rückschlüsse darauf ziehen kann, wer wer ist.

Phil Galfond
Phil Galfond

Ein interessanter Aspekt ist, dass dynamische Avatare genutzt werden und sich der Gesichtsausdruck von selbst verändert. Das passiert je nachdem, wie der Spieler in letzter Zeit gespielt hat. Ein loose aggressiver Spieler schaut also ziemlich wütend und aggressiv aus.

Auf wie viele der letzten Hände sich das Avatar jeweils anpasst, welche Parameter dahinter stecken oder ob man diese Funktion einfach in den Optionen ausschalten kann, ist noch nicht bekannt.

Phil Galfond pokerroom
So sieht aktuell die Avatarauswahl des Projekts aus

Gespielt wird dann eine Runde NL2.000. Natürlich mit 100 BB, da man sich immer nur mit 100 BB einkaufen kann - nicht mehr und nicht weniger.

Phil Galfond pokerroom
"Blinde" Lobbys und ausschließlich Fullstack-Buy-ins sind der Plan

Am Tisch zeigt Phil dann zum Beispiel noch, was für Farben man den Gegnern als Markierung geben kann und was für Pläne zu Veränderungen am Layout aber auch an der Spielmechanik derzeit existieren.

Was haltet ihr von alledem? Denkt daran, dass ihr neben den Kommentaren unser Forum nutzen und direkt in die Diskussion einsteigen könnt.

Hier geht's direkt zum Forenthread

Wir freuen uns auf eure Meinungen im Forum und in den Kommentaren.

Weitere Artikel zum Forum

Diese Seite teilen

Kommentare (3)

Neueste zuerst
  • Paxis

    #1

    Phil bester Mann aber das Projekt wird leider trotzdem nichts werden =(
  • RikudouSennin

    #2

    Hmpf, nicht so negativ der Herr!
    Bisher sieht ja alles sehr solide aus - Frage ist halt, wie er Spieler in seinen Raum bekommt.
  • SMler1

    #3

    ja, genau und daran wirds leider scheitern.