Wie reagieren auf eine Potbet am River?

Wir erwischen einen Runner-Runner-Drilling am River, können wir dem Gegner aber überhaupt noch entkommen? Einmal mehr ist eure Expertise gefragt!

Wir sind zurück auf NL50 auf der Suche nach profitablen Spots, als wir jedoch endlich einen gefunden haben, stellt sich uns ein großes Problem.

poker hand

Preflop auf 4 BB zu raisen ist nicht wirklich ein Fehler, aber erinnert dann doch zu sehr ans Spiel im Jahr 2001. Auch in später Position sollten wir gebalancet spielen, daher ist ein Raise auf 2 bis 2,5 BB mit der gesamten First-in-Range deutlich sinnvoller. Ein höheres Raise führt lediglich dazu, dass der Gegner vorsichtiger agieren wird, sodass loose Calls und 3-Bets praktisch ausgeschlossen werden.

homer simpson

Der Small Blind callt und wir befinden uns am Flop im Heads-up. Ein Checkback geht in diesem Fall in Ordnung, da es unwahrscheinlich ist, dass wir bessere Hände mit einer C-Bet vertreiben. Die Hände, die wir schlagen, wie Ax und Kx mit schwachem Kicker, dominieren wir sowieso.

Der Turn beschert uns ein Toppair, aber Villain gibt nun plötzlich mehr Gas und setzt eine Potbet. Aus seiner Perspektive müsste der König eigentlich zu unserer Checkingrange passen, dennoch spielt er nun aggressiv. Das kann vieles bedeuten, zum Beispiel ein zuvor slow gespieltes Set, einen starken Semibluff oder ein überspieltes Toppair. Hero entscheidet jedenfalls, dass er nicht genug Equity für ein Valueraise hat und spielt nun "way ahead/way behind" mit dem Ziel, die Situation am River neu zu bewerten.

Es wird jedoch noch komplizierter. Der zweite König gibt uns eine sehr starke Hand, aber unser Gegner bleibt genauso aggressiv wie zuvor und feuert eine weitere Potbet. Was für ein Spot für eine geplante Neubewertung! Für euch gilt es nun, die Range des Gegners zu ermitteln und eine von drei möglichen Optionen zu wählen, um die Hand zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

homer simpson

Haben wir hier ein Valueraise gegen Villain, sodass wir ihn für das Overplayen seiner Hände bestrafen können? Oder wäre ein Call vorzuziehen und die folgerichtige Reaktion? Könnten wir vielleicht sogar beat sein und sollten einfach folden, damit wir hier nicht unnötig Geld verbraten? Eure Expertise ist nun gefragt!

Das letzte Umfrageergebnis

Hand of the Week

Beim letzten Mal haben wir versucht, einen Multiway-Pot mit einem eher schwächeren Drilling zu gewinnen. Erwartungsgemäß lief das Ganze jedoch nicht wie geplant.

Es sind zu viele bessere Hände unterwegs im Vergleich zu den Händen, die wir schlagen. Ein Check/Call wird uns mehr kosten als ein Bet/Fold, da der Gegner mit Sicherheit mehr als 1/3 des Pots betten wird. Seine Range wird ebenfalls sehr tight sein. Für gewöhnlich lauern in solchen Spots teure oder sogar sehr teure Fehler. Indem wir Check/Fold spielen, vermeiden wir sie alle. Am Ende war es also eine Trickfrage, da die Option in unserer Umfrage gar nicht zur Verfügung stand.

Diese Seite teilen

Kommentare (2)

Neueste zuerst
  • lagern

    #1

    ........................................Fürst...........................................
  • Bananarama123

    #2

    Würde zu einem Inforaise ansetzen und gucken wo ich stehe