"Bei Twitch geht es um die Unterhaltung" - Ben Spragg

Wir haben mit dem PokerStars Pro über Twitch, England bei der WM und die Debatte, ob Streamer Winning Player sein müssen, gesprochen.

Spraggy PokerStars
Ben 'Spraggy' Spragg

Wie bist du auf Twitch gestoßen und warum wolltest du selbst dort aktiv werden?

Spraggy: Ich bin schon mein ganzes Leben ein Fan von Videospielen. Ich habe Football Manager, FIFA und Civilization gesuchtet, seitdem ich klein war. Mit 19/20 war ich von Dota 2 begeistert und habe auch die entsprechenden Streams auf Twitch angesehen. Ich denke, dass dies das erste Mal war, dass ich anderen online beim Spielen zugeschaut habe. Ich hatte schon einen Account als Twitch noch “Justin.tv” hieß, diesen hab ich aber vor allem genutzt, um total legale Fußballstreams zu gucken. Als ich dann herausfand, dass man Spiele spielen, sich dabei austauschen und auch noch Geld verdienen kann, musste ich eigentlich nicht weiter überzeugt werden.

Du und Fintan Hand werden oft als die ‘Spaßvögel’ unter den Streamern bezeichnet (oder als eine Art Twitch-Äquivalent zu Ant & Dec). Mögt ihr dieses Label und passt es überhaupt zu euch?

Spraggy: Unser Stream soll vor allem lustig sein, Poker kann da schon einmal zum Nebenschauplatz werden.Ich glaube, das Label ist schon ziemlich treffend, genau wegen dieser Neckereien untereinander mögen die Leute unseren Stream. Das ist irgendwie so ein Ding der Briten. Wenn man mit jemandem gut befreundet ist, verpasst man einfach keine Möglichkeit demjenigen eins auszuwischen. Ich weiß sogar, dass einige nordamerikanische Zuschauer und Streamer denken, dass ich ein Arsch bin. Schließlich sage ich ja “gemeine” Dinge, doch man muss wissen, dass das alles nur freundliche Spielereien sind. So eine “Stichelei” kann dann auf der anderen Seite des großen Teichs auch mal falsch verstanden werden.

Was ist dein Rat an aufstrebende Streamer?

Spraggy: Seid anders, stecht heraus. Viele wollen streamen, weil sie selbst viel auf Twitch unterwegs sind. Man sollte sich also die Frage stellen, was einem als Zuschauer selbst gut gefällt. Was könnte man zudem machen, was zurzeit kein anderer macht? In diesem Markt, in dem die Leute vor ihrer Webcam am virtuellen Pokertisch sitzen, kann ein ziemlicher Einheitsbrei sein. Man sollte also überlegen, wie man sich anders präsentieren kann. Ich habe immer gedacht, dass ein bestimmtes Gimmick cool wäre. Warum streamt eigentlich niemand verkleidet? Warum streamt keiner “inkognito”? Denkt euch etwas Kreatives aus, doch habt vor allem Spaß. Entweder so oder grindet einfach bis zum Umfallen.

"Die Leute hängen sich an Resultaten auf"

Spraggy PokerStars
"Seid anders, stecht heraus"

Wir sind langsam an dem Punkt, an dem man als Pokerstreamer seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Glaubst du, dass man Winning Player sein muss, um als Pokerstreamer von Twitch leben zu können

Spraggy: Das hängt wirklich vom Stream ab. Diskutiert man Hände und Strategien, so sollte man definitiv ein Winning Player sein. Ist das nicht der Fall, so sollte man die Zuschauer zumindest mit einem “aber ich bin kein Experte” warnen. Ich habe immer gesagt, dass es bei Twitch um die Unterhaltung geht. Wenn jemand witzig ist und die Leute beim Spielen eines Kartenspiels zusammenbringt, dann ist das doch in Ordnung. Die Leute auf Twitch hängen sich viel zu sehr an diesem Thema auf. Sie verlangen Graphen, wollen Resultate sehen und fragen “wann hast du das letzte Mal gewonnen?” Man kann das Ganze wirklich zu ernst nehmen, denn eigentlich geht es doch darum, dass Leute, die Kartenspiele mögen, Leuten zuschauen, die Kartenspiele mögen, und diese Kartenspiele spielen.

Wie lief es bisher beim Platinum Pass Adventure?

Spraggy: Das Platinum Pass Adventure macht viel Spaß. Die Leute stürzen sich wirklich in den Wettbewerb und das ist auch gerechtfertigt, wenn es um so viel geht. In Kategorien wie Photoshop haben wir massig Zusendungen bekommen. Da sind wahre Designmeisterwerke mit dabei, aber auch schockierend schlechte Sachen, deren komödiantischer Wert gar nicht mehr messbar ist.

Was würdest du potenziellen Teilnehmern empfehlen?

Spraggy: Kommt in den Stream, die Atmosphäre ist entspannt und es gibt viele einfache Daily Challenges, da gibt es nichts zu verlieren. Auch wenn ihr im Finalen 72-Spieler-SNG keinen Seat gewinnen könnt, könnt ihr eine Menge Spaß haben.

"England gewinnt die WM"

(Spraggys Glaskugel war zum Zeitpunkt des Interviews anscheinend defekt. Wir wissen natürlich schon, dass der Titel entweder nach Kroatien oder Frankreich gehen wird.)

Spraggy PokerStars
Die World Cup Show

Ich wette, du hättest niemals gedacht, dass du einmal eine Fußballshow mit Fintan und Lex Veldhuis moderieren würdest. Wie war das für dich? Dir muss es doch gut gefallen, dass auch PokerStars im Sportbereich immer aktiver wird?

Spraggy: Ich bin riesiger Fußballfan, beruflich über die WM reden zu können ist für mich also genial. Ich zitter bei der WM immer mit. Dies mit den Zuschauern teilen zu können und die dazugehörigen Freerolls sind die perfekte Kombination für mich.

Könnte man dieses Format auch auf den Ligabetrieb ausweiten?

Spraggy: Da musst du schon weiter oben fragen! Ich würde das auf jeden Fall gerne machen. Ich habe ja schon angedeutet, dass Poker bei uns öfters zum Nebenschauplatz wird, weil Fintan und ich uns in irgendeinem Nonsens verlieren. Eine Plattform für unsere gemeinsame Leidenschaft wäre großartig und innerhalb unserer Community treiben sich zahlreiche Fußballfans herum.

Wie waren die Reaktionen auf die Sportshow bei Twitch?

Spraggy: Generell sehr positiv. Ich glaube, dabei hat uns auch diese funky Greenscreen-Schreibtisch-Aufmachung geholfen. Beim Start einer kürzlichen Episode saßen wir drei zwischen russischen Puppen. Wir unterhalten also auch Nicht-Fußballfans. Wir haben auf Twitch zwei Möglichkeiten: Wir können entweder in unserem kleinen Wohlfühlraum bleiben oder wir versuchen etwas Neues, neuen Content, neue Ideen, neue Formate. Man muss sich einfach auf Dinge einlassen können, so entstehen bei Twitch dann auch völlig neue Dynamiken.

Wer gewinnt die WM (außer England)?

Spraggy: England. Auf die erweiterte Frage nach einem anderen Sieger möchte ich an dieser Stelle keinen Kommentar abgeben.

Hast du im Hinblick auf die fachlichen Streitereien zur WM gegen deine Kollegen Lex und Fintan gewonnen? Sie haben ja auch keine Teams, die sie in diesem Jahr unterstützen könnten.

Spraggy: Einfachster Sieg meines Lebens. Es ist natürlich einfach sich über die beiden lustig zu machen, Irland und die Niederlande konnten sich ja nicht einmal qualifizieren. Sie bieten aber trotzdem weitere Angriffsfläche, denn Fintan dachte, Ägypten würde die WM gewinnen. Lex hatte einen Sieg von Saudi Arabien über Russland erwartet (sie haben 5-0 verloren) und Island war sein Favorit im Spiel gegen Argentinien.

Ben Spragg könnt ihr hier auf Twitch folgen.

Diese Seite teilen

Kommentare (1)