Pokerregulierung in Europa - Ein Überblick

Da immer mehr Pokermärkte reguliert werden, haben wir für euch eine aktualisierte Übersicht der europäischen Landesgesetze vorbereitet. Darin haben wir die für Pokerspieler wesentlichen Schlüsselpunkte quer durch Europa zusammengefasst.

abe
Klickt auf das Bild, um die Übersicht herunterzuladen (PDF)
Bereits im Dezember 2011 veröffentlichten wir eine erste Übersicht, die die rechtliche Situation um das Pokerspiel in verschiedenen europäischen Ländern zusammenfasste. Jetzt haben wir diese Übersicht auf den neuesten Stand gebracht. 

Viele europäische Länder haben bereits Regulierungen für Poker und andere Online-Glücksspiele auf den Weg gebracht. Während sich Länder wie Spanien und Dänemark erst vor Kurzem zu diesem Schritt entschlossen, finden in anderen Ländern wie Bulgarien und Ungarn noch die Debatten darüber statt.

Unsere Übersicht zeigt auch diejenigen Länder auf, in denen eines oder mehrere Gesetze der EU von den nationalen Regierungen missachtet wird. Diese Länder werden in der Übersicht als Reguliert (europarechtswidrig) bezeichnet. Insgesamt sind neun der neunzehn Länder als europarechtswidrig markiert, das unterstreicht die Schwierigkeiten, denen sich die Regierungen in Europa stellen.

In Ländern, in denen eines oder mehrere Gesetze der EU gebrochen werden, ziehen sich die Online-Anbieter üblicherweise nicht zurück. Stattdessen bieten sie ihren Service weiter an und reichen Klagen vor der Europäischen Kommission ein.

Erst gestern (27. Juni 2012) legte die European Gaming and Betting Association (EGBA) ihre Erwartungen gegenüber der EU-Kommission bezüglich der Regulierung und Besteuerung von Online-Glücksspielen in Europa dar:

“In Europa steigt die Nachfrage nach Online-Glücksspielprodukten kontinuierlich. Wie auch in anderen Bereichen des Internethandels haben die europäischen Konsumenten bereits mit ihren Maus-Klicks eine Wahl getroffen. Wenn es keinen legalen Rahmen für beliebte Produkte gibt, der es ihnen erlaubt auf dem Markt tätig zu werden, dann wenden sich die Konsumenten an unlizenzierte und unregulierte Anbieter, mit allen damit einhergehenden Risiken. Eine verbesserte Koordinierung zwischen den Mitgliedsstaaten ist daher unabdingbar um effektive Regulierungen sicherzustellen und die Konsumenten zu schützen." (inoffizielle Übersetzung)

Übersicht über die POKERREGULIERUNGEN IN EUROPA herunterladen (PDF file)

Diese Seite teilen

Kommentare (20)

Neueste zuerst
  • Arnuld

    #1

    Kein Österreich?
  • JMGPix69

    #2

    Ist eh klar das Ihr Österreich vergessen habt. Aber so wenige sind wir auch nicht ^^
  • geoelt

    #3

    ja Österreich wäre schon nice ;)
  • limpinbarney

    #4

    Ihr wisst doch selbst, daß die Ö Situation sehr peinlich ist ;) Das neue Gesetz ist ein Witz und da wird es noch zig Scharmützel vor Gericht geben.
  • Countit

    #5

    wo ist auf einmal England hin?
  • Krupsinator

    #6

    @7
    Großbritannien ist ganz unten.
  • Kasperkopf

    #7

    Ist den die Pokerlobby inkl. den ambitionierten Spielern so schwach dass man keine globale Lösung finden kann?
    Die ganze Kleinstaaterei ist doch große Scheiße, Traffic auf kleinen Clients wird ja immer weniger und daher werden die kleinen bald unspielbar, Party und Stars ausgenommen.
  • cyberraver

    #8

    wie sind die begriffe bruttoumsatz, nettoumsatz, bruttogewinn, nettosteuer und nettoumsatz genau definiert?
  • Icelord418

    #9

    heißt also in bulgarien ändert sich nix großartig?
  • Lemas

    #10

    Ich sehe diese Regulierungen definitiv als riesen Problem für die Zukunft bzw. weitere Rückschritte für die Pokerindustrie.
    Können sich die großen Affiliates wie hier PS z.B. nicht mal mehr für eine globale Lösung einsetzen?
    Ich versteh auch unser Modell aus S-H nicht, bis jetzt wurden doch schon 5,7 Mio oder so an das Bundesland S-Habgeführt seit Vergabe der Lizenzen, was wollen die denn sonst noch? Sollte doch eigentlich perfekt sein um da noch mehr Lizenzen als nur diese proklamierten 4 zu vergeben.
  • GambleGrill

    #11

    coole PDF! Danke :-)
  • mukzr

    #12

    danke erstmal für die tolle arbeit, aber bitte noch Österreich adden ;)
  • Countit

    #13

    #7 müsst aber auch ne seite pause nach ungarn machen ey :D thx
  • Svarog187

    #14

    SCHWEIZ?
  • Burkart

    #15

    #9 "Ist den die Pokerlobby inkl. den ambitionierten Spielern so schwach dass man keine globale Lösung finden kann?"
    Schau dir doch mal die Lobby der Bürger ab, die sicher mehrheitlich für eine Banksteuer ist... aber kann sie sich irgendwo durchsetzen? Oder für Ökologie o.ä.?

    #10: Guter Hinweis! (Leider wird oft viel zu sehr geschwafelt in dem Sinne, dass die Leser gar nicht richtig begreifen können.)
  • Zugwat

    #16

    sehr gute auflistung
  • SamStierlitz

    #17

    In Europa? Eigentlich ist da nur die Europäische Union drin. Und die auch nicht vollständig. Österreich ist nicht drin. Norwegen und die Schweiz sind nicht in der EU, aber Norwegen ist aufgelistet, Schweiz nicht. Etwas unvollständig, aber allemal interessant.
  • Kululu222

    #18

    Bitte Österreich adden!!!!!!!!!!
  • mischko

    #19

    hab mal ne frage zu malta, dachte da gelten 15% pauschal, nach der tabelle geht es ja sogar relativ schnell hoch auf 35%???
  • AndreasM

    #21

    Hey Leute,
    danke für Euer Feedback.

    Wegen Österreich und der Schweiz hake ich mal nach.

    Viele Grüße
    Andreas