"Twitch treibt mich an besser zu werden" - Lex Veldhuis

Wir haben mit dem PokerStars-Pro darüber gesprochen, wie er sich neu erfunden hat und in diesem Jahr zu einem der größten Pokerstreamer auf Twitch wurde.

Lex Veldhuis Twitch
Lex auf Twitch

Du bist schon lange im Pokergeschäft, doch seitdem du auf Twitch aktiv bist, scheinst du neue Motivation gefunden zu haben. Es wirkt, als hättest du Poker gerade erst entdeckt. 

Lex Veldhuis: Twitch hat das Ganze für mich neu aufleben lassen, es ist einfach so anders und ich habe das Gefühl, als ob ich das erste Mal so für Turniere lerne, wie ich es schon immer hätte tun sollen. Das weckt natürlich den Ehrgeiz.

Was meinst du genau mit ‘wie ich es schon immer hätte tun sollen'?

Lex Veldhuis: Es ist eine Kombination aus Spielen vor Publikum und einem Reifungsprozess. Als ich viele EPTs gespielt habe, war ich gut mit deepen Stacks, hatte aber keine Ahnung wie man Shortstack-Poker spielt. Ich habe nicht auf Antes geachtet, Opening-Ranges nicht verändert, und dass man mit 20 Big Blinds noch Poker spielen kann, war mir auch nicht bewusst. Ich hatte die Einstellung, dass alles unter 30 Big Blinds Müll ist und man quasi am Ende ist. Das war schon eine ziemlich naive Sichtweise.

Außerdem will ich auf Twitch nicht mit irgendeinem Nonsens spewen, ich will nicht 25 Big Blinds mit nichts shoven und sagen das ist ok. Ich bin stolz auf meine neue Herangehensweise im Bezug auf Poker. Ich wollte es vernünftig machen und shortes Spielen, die Feinheiten sowie die Mathematik lernen, damit ich den Zuschauern keine falschen Informationen gebe.

"Twitch hat meine MTT-Skills verbessert"

Ich habe mit Parker Talbot gesprochen, er sagte, dass Twitch seinem Spiel nicht gut tut, der Trade-off es jedoch wert ist. Bei deinen aktuellen Resultaten scheint es ja das genaue Gegenteil zu sein.

Lex Veldhuis: Für mich und Parker ist es sicherlich unterschiedlich, er war einer der besten SNG-Spieler, in seinem Feld stand er ganz oben. Wenn er sich auf diesem Level auch noch auf den Stream konzentrieren muss, wird er sicherlich Leistung einbüßen. Ich habe ziemlich weit unten angefangen und Twitch hat mit geholfen meine MTT-Skills zu verbessern. Ich habe auch eine Verantwortung den Zuschauern gegenüber und bin zu stolz, um vor ihnen zu versagen. Darum mache ich alles, um während des Spielens zu lernen. Würde ich mehr Zeit mit Lernen verbringen als mit Twitch, würde ich sicherlich noch besser werden, aber streamen bedeutet nicht nur eine Kamera ein- und auszuschalten. Ich brauche ca. 20 Stunden in der Woche um alles für Twitch zu organisieren, denke mir Neues aus, spreche mit Moderatoren und der Community, das macht mir viel Spaß. Diese Zeit könnte ich natürlich für Theoriearbeit nutzen, dafür hätte ich dann aber nicht die Motivation, Twitch treibt mich an besser zu werden.

Die Leute sagen mir, dass ich besser werde, was ziemlich cool ist. Einige haben ein Problem damit Schwäche oder Verwundbarkeit zu zeigen, wenn man von Anfang an ehrlich ist, kann aber eigentlich gar nichts passieren. Sag einfach: “Mein Shortstack-Spiel ist scheiße, lasst es uns lernen.”

Alle Streamer und YouTuber sprechen immer davon, dass sie etwas zurückgeben wollen, da Poker von Natur aus ein sehr egoistisches Spiel ist. Ist dies für dich ebenfalls die Quelle der Motivation?

Lex Veldhuis: Wenn ich ein Turnier gewinne sage ich “wir haben's geschafft”, weil es sich wirklich so anfühlt. Klar, ich klicke die Knöpfe, aber das ändert nichts am Gefühl. Die Leute im Twitch-Chat sind natürlich nicht alle immer respektvoll, doch es ist nicht so bodenlos wie bei YouTube. Auf Twitch gibt es ein paar ziemlich helle Köpfe, es gibt unfassbar witzige Sachen von den Usern zu lesen und sie wollen über Sachen reden, die man vor einem Jahr gemacht hat. Diesen Leuten will man ein gutes Produkt bieten, man will also besser werden, denn die Viewer haben auch mal etwas Neues verdient. Stellt man sich mit seinen Followern gut an, merken diese das selbstverständlich.

PLO und Gaming passen zusammen

Lex Veldhuis Twitchcon
Lex bei der TwitchCon

Bei einem PLO-Stream hattest du unfassbare 15.000 Viewer. Ich denke, dass Gamer auch beim Entertainment Spaß an komplexen Dingen haben, also anders als beispielsweise der TV-Zuschauer. Hast du eine Ahnung, wie viele deiner Viewer überhaupt kein Poker spielen?

Lex Veldhuis: Es ist wichtig sich nicht nur die Prozentzahl an Gamern anzugucken, die nicht Poker spielen. Man muss auch in Betracht ziehen, wie viele Pokerspieler auf Videogames stehen. Sie sind daran gewöhnt Skyrim oder DOTA zu starten und das Spiel hardcore zu lernen. Ein sehr technisches Spiel wie PLO, das man dann auch noch one-tablet und erklärt, ist so im Prinzip kostenlose Werbung für das Spiel. Online-Gaming generell ist also ein großer Faktor.

Du bist zurzeit der größte Streamer auf Twitch, hast du Ambitionen es auch "in den Mainstream zu schaffen"?

Lex Veldhuis: Ich spiele [nach einem Pokerstream] wirklich gerne Videospiele und mag es, wenn die Leute dann noch dranbleiben. Es geht also um die Community und Interaktion, egal was du da gerade machst. Ich fühle mich dem Team Liquid sehr verbunden und deswegen wird es in diesem Bereich im nächsten Jahr auch einige Projekte geben. Dazu gehören auch Dinge im Bereich Mainstream. Ich möchte einfach mehr Community-Arbeit machen und mich mit anderen Twitch-Streamern austauschen. Bei der TwitchCon gab es ein H1Z1-Turnier und es war mit das Coolste, was ich je getan habe. Poker wird immer die stärkste Komponente bleiben und ich werde non-stop grinden, doch ich habe immer auch Nebenprojekte.

Wem folgt ihr gerne auf Twitch? Schreibt es uns in den Kommentaren.

Diese Seite teilen

Kommentare (4)

Neueste zuerst
  • lagern

    #1

    .............................Fürst......................................................
  • cybRRR

    #2

    wie soll mann jemanden verbessern der ein noob ist :D naja poker ist so ein weiter weg naja hab ja noch viele jahre und vll hilft mir ja wer :) mfg cybRRR
  • Faultier911

    #3

    #2 schau dir die coachings von paxis an, der labert zwar manchmal das einen schwindelig wird im kopf, aber als anfänger solltest du da trotzdem gut lernen können ... und wenn er anfängt zu singen: SCHNELL WEG!
  • dabachel0r

    #4

    Ich bin gespannt auf Paxis' Singkünste gleich im Stream :)