Am 9. Juli geht PokerStars.sh online

PokerStars legalisiert sein Angebot für schleswig-holsteinische Spieler. Der Umzug soll reibungslos funktionieren, es bleibt beim gemeinsamen Spielerpool. Ob es Änderungen an der Rakestruktur geben wird, ist noch unbekannt.

Flagge Schlewsig-Holstein

PokerStars macht ab morgen erstmals Gebrauch von seiner schleswig-holsteinischen Glücksspiellizenz, die es seit Dezember 2012 besitzt. Ab 9. Juli 2015 müssen sich dann alle Spieler mit Wohnsitz im nördlichsten Bundesland über die neue PokerStars SH-Software registrieren.

Wie der Anbieter in einer Mail an alle betroffenen Kunden mitteilte, soll die Umstellung des Kontos reibungslos funktionieren und weniger als eine Minute dauern. Die Software wird aktualisiert, man muss dem neuen Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) und den Datenschutzrichtlinien zustimmen - "und schon kann's losgehen!"

Gemeinsamer Spielerpool

Auf das bestehende Konto soll sich das nicht auswirken. "Alle Kontodaten, Guthaben, VPP und VIP-Status bleiben unverändert." Und auch der Spielerpool bleibt derselbe, man spielt immer noch gegen alle Spieler, der schleswig-holsteinische Markt wird also nicht abgeschottet.

Einschränkungen gibt es noch bei der PokerStars Mobile App, PokerStars arbeitet aber wohl schon an einer Lösung des Problems. Außerdem ist noch unklar, ob alle Auszahlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Neteller uneingeschränkt nutzbar sind.

Glücksspielanbieter in Schleswig-Holstein müssen 20% Steuern auf ihren Rohertrag zahlen. Ob und inwieweit PokerStars das auf seine Spieler umwälzen will, ist noch nicht bekannt.

Bereits vor einem Monat hat Full Tilt sein Angebot für Spieler aus Schleswig-Holstein beendet und auf den kommenden PokerStars.sh Client verwiesen.

Hintergrund:

Während die Bundesländer 2012 einen Glücksspielstaatsvertrag ratifizierten, der Online-Poker verbietet, ging Schleswig-Holstein zeitweilig einen Sonderweg und setzte ein eigenes Glücksspielgesetz in Kraft.

Bevor es ein Jahr später ebenfalls dem Glücksspielstaatsvertrag der 15 anderen Bundesländer beitrat, verteilte es jedoch noch Lizenzen an zahlreiche Pokeranbieter, die bis Dezember 2018 gelten.

Während der Glückspielstatsvertrag gerade von der Europäischen Kommission unter Beschuss genommen wird, war das Gesetz aus Schleswig-Holstein von der EU abgesegnet.

In unserem Forum gibt es auch einen Thread, in dem ihr euch mit anderen Usern über die Änderungen austauschen könnt.

Weitere News zur Glücksspielregulierung:

Alle News zum Thema findet ihr in unserem Forum

Volker Rueß

Volker Rueß

Volker Rueß ist studierter Psychologe und Kunsthandwerker aus Berlin und berichtet als freier Journalist über die Regulierung von Poker im deutschsprachigen Raum.

Diese Seite teilen

Kommentare (22)

Neueste zuerst
  • cRaZyT69

    #1

    fürst
  • Kummerkarsten

    #2

    krass...
  • Pokerfox68

    #3

    Gute Idee von Stars! Wenn die anderen BL merken, das da was für die klammen Kassen abfällt, ziehen die vielleicht nach. Stars hätte 20% weniger Gewinn, aber wäre in D offiziell legalisiert. Ich glaub das wäre es ihnen wert.
  • DenneM

    #4

    rip online poker
  • LuckyNumberSlevin

    #5

    hoffentlich wird das nicht die gleiche sch.... wie bei party/bwin. besser wirds mit sicherheit nicht.
  • limpinbarney

    #6

    @4 +1
    Die anderen BL werden sich außerdem NIE die Blöße geben und dem SH Vertrag beitreten. Ich glaube wir werden etwas nicht so tolles sehen.
  • CardQueen

    #7

    dann müssen wir wohl auf kurz oder lang alle an die nordsee ziehen
  • FollowTheSmartMoney

    #8

    Nordsee??!?!?!?!
  • CardQueen

    #9

    oder ostsee^^
  • Gidid56

    #10

    Lol gut, dass ich noch in Schleswig Holstein gemeldet bin :P
  • PokerPork91

    #11

    Da kann man ja froh sein, aus SH zu kommen :)
  • PokerPork91

    #12

    !!!
  • FinalTableTillus

    #13

    kAmaya mal machen
  • Extramask

    #14

    Bin mal gespannt wie sich das auf den Rake auswirkt.
  • Talisker74

    #15

    Bin mal gespannt wie sich das insgesamt entwickelt.....
  • goddamned

    #16

    macht es immer noch nicht interessanter dort hin zu ziehen^^
  • Zw3rG

    #17

    179 Einwohner pro km²
  • extrapartner

    #18

    Pokerstars scheint wohl überzeugt zu sein, dass die Lizenzen auch über das Jahr 2018 hinaus gültig sein werden. Daraus könnte man ein wenig Zuversichtlichkeit ableiten.
  • holyshaldon

    #19

    Schade, die schleswig-holsteinische Grenze ist nur fünf kilometer entfernt, sonst hätte ich berichten können.
  • Markme

    #20

    pff wenn die auch nur um 5% den Rake erhöhen wegen der Steuer bin ich im Arsch ;(
  • pokermop1337

    #21

    Meinst du um 5% von 5% Rake auf 5,25% oder 5% auf 10% ?
  • Stefgo

    #22

    auf 5.25%