Bracelet für "Wer wird Millionär?"-Gewinner Langrock

Nachdem er 2013 der achte Millionengewinner bei "Wer wird Millionär?" wurde, hat Sebastian Langrock nun auch ein WSOP-Bracelet gewonnen. Einen ähnlich guten Tag erwischte auch Kilian Kramer.

Sebastian Langrock gewinnt Bracelet

Nach einem eher langsamen Start für deutsche Erfolge bei der diesjährigen World Series of Poker kommt mittlerweile richtig Fahrt auf. So konnte Sebastian Langrock Event #64 und damit ein Preisgeld von $268.555 gewinnen. Beim $1.500 No-Limit Hold'em/Pot-Limit Omaha Mix ließ er 1.057 Gegner hinter sich. Eine besonders glückliche Fügung, da er eigentlich schon vor einer Woche in die Heimat fliegen wollte und es sich erst kurzfristig noch anders überlegt hatte.

Damit lebt auch der dritte Bracelet-Gewinner für Deutschland, nach Christopher Frank und Jens Lakemeier, in Wien. Langrock sicherte sich mit dem Triumph seinen bisher größten Gewinn am Pokertisch. Seine Live-Pokergewinne konnte er mit dem Resultat fast verdoppeln, dennoch kommen sie nach wie vor nicht an die €1 Million heran, die er vor mehr als vier Jahren bei "Wer wird Millionär?" gewinnen konnte.

Kramer Zweiter im $888-Turnier

Während Alexandru Papazian im $888 Crazy Eights No-Limit Hold'em neben $888.888 das erste Bracelet für Rumänien in der WSOP-Geschichte holte, sicherte sich Kilian Kramer dort als Zweiter seinen bisher größten Erfolg mit $463.888. In den letzten Tag ging es direkt ins Heads-up, wo Papazian mit einem Chiplead von 3,5 zu 1 nur noch seine Schäfchen ins Trockene bringen musste.

Für den WSOP-Experten Kramer war es schon der vierte Cash bei der Turnierserie in diesem Jahr. Seinen bis gestern größten Erfolg holte er vor zwei Jahren, als er 18. beim Main Event wurde.

Becker und Donev am Final Table

Heute Nacht könnte es aus deutschsprachiger Sicht auch noch einmal richtig in der Kasse klingeln. Johannes Becker und der Österreicher Ivo Donev gehen in den sechsköpfigen Final Table bei der Poker Players Championship. Auf den Sieger dort warten fast $1,4 Millionen. Rund $220.000 haben die beiden schon sicher.

Der Finaltisch wird angeführt von den Routiniers und Favoriten Daniel Negreanu und Isaac "Ike" Haxton, insbesondere der viertplatzierte Becker hat aber noch alle Chancen auf den Sieg. Donev liegt als Fünfter schon nicht mehr ganz so aussichtsreich im Rennen, aber auch das kann sich im Verlaufe des Abends schnell wieder ändern.

Weitere News aus der deutschen Community:

Jetzt diesen Artikel teilen

Diese Seite teilen

Kommentare (4)

Neueste zuerst
  • ToastKaese

    #1

    Gefürstet ihr MONGOSSSSSSS
  • ElHive

    #2

    Ivo Donev, ist das immer noch so ne Ultra Nit wie vor 10 Jahren?
  • Yan29992

    #3

    Der Langrok hat mich damals so unfassbar getiltet, mit seiner arroganten Art.
    Also falls der Spasst hier mitliest: fdwdhf.
  • Falco35

    #4

    Krupsi back in da house. Nice!