China untersagt Online-Poker in allen Facetten

Nachdem die Regierung bekannt gab auch "Social Games" aus dem Bereich Poker verbieten zu wollen, ist von einem 'Chinese Black Friday' die Rede.

Tenchet Poker
Tenchet Poker wird aus dem App Store zurückgezogen

Die chinesische Regierung gab bekannt, dass man ab dem 1. Juni alle Apps mit Online-Poker-Spielen verbieten wird. Google Play, WeChat und der Apple Store werden dafür sorgen müssen, dass die betroffenen Apps entfernt werden. Auch innerhalb der sozialen Medien wird es nicht weiter erlaubt sein Poker zu bewerben, da das Spiel nicht mehr als Geschicklichkeitsspiel gewertet wird.

Tenchet, die Firma hinter WeChat und dem chinesischen Ableger der WSOP, hat seine WSOP-App bereits aus den Stores entfernt. Ourgame, der chinesische Rechteinhaber für die World Poker Tour, ließ verlauten, dass man die aktuelle Entwicklung genauestens beobachten wird. 

Für Poker in China ist es eine Katastrophe, die bereits als 'Chinese Black Friday' bezeichnet wird. Stephen Lai sagte als Managing Director der Hong Kong Poker Players Association zur South China Morning Post:

"Es ist eine Schande, dass die Regierung den Menschen verbieten will über das Spiel zu reden. Wir waren froh, dass China Poker im Bereich Social Gaming zugelassen hat. Hier wurde nicht um echtes Geld gespielt, doch die Menschen in China bekamen so die Möglichkeit zu trainieren und sich auf die Sessions in den Provinzen vorzubereiten, in denen das Spiel legal ist. Mit dem neuen Gesetz wird es also nicht einmal mehr Spielgeldpartien geben und man kann sich in den sozialen Medien ebenfalls nicht mehr über Poker austauschen. So können die chinesischen Spieler sich nicht mehr verbessern und erfahren nicht einmal von großen Turnieren in Asien. Poker ist in China wieder bei Null."

Wie genau das Verbot von Online-Poker rechtlich umgesetzt wird, ist noch nicht bekannt.

Diese Seite teilen

Kommentare (13)

Neueste zuerst
  • Hoggiman

    #1

    .............immer wieder Länder...........FCK off
  • DELETEDM_3945785

    #2

    Schön doof die Chinezen
  • BradNitt

    #3

    :(
  • kingwtf

    #4

    leider war die entwicklung absehbar.
    chillt mal ab chinesen.
  • the_typhoon

    #5

    lol da habt ihr euren asiatischen Pokerboom
  • Betrunkener

    #6

    Richtig so. An Poker verdienen alle anderen. Nur die Spieler am wenigsten.
  • Mauslord

    #7

    und was ist mit norwegen? einfach ignorieren, nur weil sie ständig blau sind und nach walfischtran riechen?
  • Vortex1111

    #8

    Da stecken die Illuminaten hinter, ist aus ner sicheren Qwelle. Paxis muss fallen!
  • tranceactor

    #9

    was bedeutet das für pokerstrategys zusammenarbeit mit natural8?
  • Andreas

    #11

    #9 - Was willsu uns mit der Frage sagen? Willste nach 5 Jahren mal wieder ein paar Punkte sammeln? ;-)
    "Natural8.com is a brand name and trademark of Forrest Vale Limited, Reg# 1920377 of Wickhams Cay II, Vistra Corporate Services Centre, Road Town, Tortola, VG1110, VIRGIN ISLANDS, BRITISH, licensed to conduct online gaming operations by Government of Curacao License no 365/JAZ Sub-License GLH-OCCHKTW0707182016." Seh jetzt nicht, was Curacao mit China zu tun hat und wie uns das tangerieren sollte.
  • viktoalia

    #12

    Warum sollte China den Onlinepoker legal halten. Wo liegt denn der Vorteil für deren Volkswirtschaft? Aus dieser sicht völlig nachvollziehbar.
  • viktoalia

    #13

    (n) (S)
  • CptJokerFish

    #14

    Die Chinesische Regierung bannt ja nur wegen den Online Poker "Underground" runden. Da kann der Staat halt nix verdient.
    Ich hab mal auf so einer Iranischen Pokerseite gespielt das war lustig.
    Die Seite lief nur im Browser aber lief weit aus besser als diese scheiss Party Poker Software.