Frankreich will Abschottung aufheben

Im Oktober soll die Abschottung des französischen Pokermarktes enden. Man will sich mit anderen regulierten europäischen Märkten zusammenschließen.

france poker flag
Das Ende der Abgrenzung?

Im Jahr 2010 hatte sich der französische Online-Pokermarkt aus dem globalen Angebot ausgegliedert. Was folgte waren einbrechende Einnahmen und die Migration französischer Spieler zu unregulierten Anbietern. 

Letzte Woche stimmte die französische Regierung nun für das Projet de loi pour une Republique numerique, ein neuer Gesetzentwurf zur Regulierung von Onlinemärkten. Dieser erlaubt den Eintritt in einen geteilten Spielerpool der regulierten europäischen Märkte.

Es wird erwartet, dass der französische Präsident Francois Hollande das Gesetz in den nächsten zwei Wochen unterschreibt. Frankreich könnte also in naher Zukunft zusammen mit Italien, Spanien und Portugal Teil des regulierten europäischen Marktes werden. Der Sprung zurück in den weltweiten Markt bleibt weiter abzuwarten.  

Könnte dies der Anfang eines weltweiten regulierten Pokermarktes sein? Schreibt uns eure Ansichten in die Kommentare.

Jetzt diesen Artikel teilen

Kommentare (19)

Neueste zuerst
  • XcreminatR

    #1

    Schnappatmung :D
  • Aibetucrai

    #2

    Aaaalter frenchis back wäre so epic <3
  • SniffvsSnaf

    #3

    Schritt in die richtigste Richtung! Allerdings brauchts da ja wohl noch weitere Teilnehmer.
  • Kalinka8425

    #4

    Also ich spiele immer gern auf Pokerstars.fr - da kann die .eu Version definitiv nicht mithalten
  • Zw3rG

    #5

    der Anfang eines weltweiten regulierten Pokermarkts: tolle Idee. Frankreich hat die besten Onlinepokerexperten.
  • Zw3rG

    #6

    Wieso geht die Software nur unter Windows. Linux wäre optimal. Muss wohl an den Vertragspartnern liegen.....
  • JMGPix69

    #7

    Epic ist ein kleines Weihnachten!
  • zetec

    #8

    Beste Nachricht seit BlackFriday. <3 France
  • Livio0815

    #9

    Also wenn die mit Italien&Co zusammengehen, dann bitte ggenüber .com abschotten. Das war immer der Nachteil des .fr Marktes.
  • Schwabe1975

    #10

    Wird auch Zeit.
  • Acryl

    #11

    was soll daran gut sein? sofern dadurch der französische anteil nicht größer wird, ist es eher schlecht, weil wir uns dann die frenchies mit noch mehr regs teilen müssen
  • pasOa

    #12

    RIP onlinepoker, schlechteste news seit langem
  • FollowTheSmartMoney

    #13

    Ich würde noch lieber gegen selbstgefällige, dumm-arrogante, neureiche Chinesen mit aufgeblasenem Ego spielen ... aber Franzosen sind auch gut xD
  • hanz007

    #14

    @13
    Du bist hir seit dem "27.06.14" angemeldet also gehe ich davon aus das du nicht so viel gegen Franzosen gespielt hast.
    Die Franzosen sind die schlechtesten Pokerspieler der Welt. Die Russen sind dumm agressiv und callingsatations doch bei den Franzosen hat man das Gefühl das sie die Regeln nicht kennen.

    Von Franzosen habe ich snapcalls auf meinen river all in bekommen von einer vermeitlichen 4 card "str8" und Topset wird auch gerne mal von denen behind gecheckt.
  • Livio0815

    #15

    Ist auch schwer möglich gegen viele Frenchies zu spielen. Die .fr sind übervölkert von non-french Regs. Da ist das Reg-Fisch Verhältnis schon lange im Arsch. Dadurch sind die Fische schneller gefrustet und spielen gar nicht mehr. Auf .it soll es dagegen noch richtig gut sein.
  • Acryl

    #16

    Auf .it kann man aber nur aus Italien spielen, oder?
  • 10playmaker10

    #17

    die zeit ist ja nun auch nicht auf den märkten stehengeblieben,die 2008 französischen everest poker zeiten wird es nun 2017 nicht mehr geben ohne die chinesen,ist das nun gut das alles eher wieder zusammenkommt oder nicht?
  • teAmeY

    #18

    Als nächstes dann bitte die temperamentvollen Itakos :-]
  • wittenberg

    #19

    Wieso freut ihr euch? Die Franzosen sind dann doch komplett weg für uns deutsche