Lord Bobbys Weg von $3 auf $60 in nur 11 Monaten

Im Interview erfahren wir mehr über die Laufbahn eines PokerStrategen, der erst im letzten April angefangen hat Spins zu spielen, sich mittlerweile aber schon mit den großen Jungs auf $60 misst.

anon poker player
Der Avatar von LORDbobby89

Hallo, werter Lord! Was hat Euer Gnaden zu SpinLegends geführt?

LORDbobby89: Nachdem ich mein erstes Startkapital von PokerStrategy.com 2008 beim Rumdonken mit der Shortstack-Strategie verloren hatte, fand ich in Sachen Poker für einige Jahre ein neues Zuhause bei SNGs. Da ich aber unmittelbar betroffen war vom Black Friday in 2011 habe ich Online-Poker für sehr lange Zeit den Rücken gekehrt – dann kam der Frühling im letzten Jahr.

Ich wollte noch einmal einen neuen Versuch wagen, aber SNGs, so wie ich sie kannte, waren im Grunde tot. Ich dachte mir dann, "Hey, wenn man das ICM und drei Spieler herausnimmt, sind Spins ja im Grunde dasselbe wie SNGs". Im Anschluss folgte dann die Entscheidung, mich bei SpinLegends zu bewerben. Zuerst wurde ich abgelehnt, beim zweiten Versuch einige Wochen später hat es dann aber geklappt, nachdem ich eine Weile Spins für mich selbst gespielt hatte.

Du hast einen gewaltigen Aufstieg in den Stakes hinter dir? War es ein einfacher Weg?

LORDbobby89: Nachdem die $3- und $7-Partien recht geschmeidig für mich liefen, fingen ab $15 die ersten echten Schwierigkeiten an. Es ist natürlich gut möglich, dass ich vorher einfach einen guten Lauf erwischt habe, aber das war jedenfalls der Zeitpunkt, ab dem ich nicht mehr wirklich mit meinem Standardgame gewinnen konnte. Es hat dann eine Weile gedauert, bis es bei mir Klick gemacht und ich realisiert habe, dass von nun an harte Arbeit notwendig sein würde, wenn ich weiter aufsteigen will. Ich habe dann entsprechend ein wenig das Verhältnis von Spielen und Theorie pauken angepasst und mehr Arbeit ins Verbessern meines Spiels abseits der Tische gesteckt.

Ab welchem Level werden die Regulars richtig tough?

LORDbobby89: Die Frage kann man ein Stück weit mit meiner vorherigen Antwort in Bezug setzen. Ich denke, dass die geradlinigste Erklärung für meine Probleme auf den $15-Partien eine höhere Qualität an Gegnern ist, darunter natürlich auch die Regs. Die wurden dann noch einmal deutlich stärker, als es auf $30 hinaufging, zumindest war das mein persönlicher Eindruck. Dort ist die Anzahl an Regs noch einmal deutlich höher, die einfach ein sehr solides Spiel fahren. Das hatte für mich dann auch zu einer neuen mentalen Herausforderung geführt. Wenn man zwei Tische öffnet und an beiden dann dieselben zwei Regs wie am anderen sieht und weiß, dass es solide Spieler sind, dann wird es automatisch sehr schwierig, überhaupt break-even zu spielen. In solchen Fällen muss man eigentlich gar nicht darüber nachdenken, nach dem Rake noch irgendetwas an Geld zu gewinnen. Stattdessen muss man sein bestes Spiel zeigen, um überhaupt Verluste zu vermeiden. Das ist natürlich nicht zwangsläufig die motivierendste Aussicht.

"Detaillierte Argumente sind der beste Lernweg"

Wie hoch fiel der höchste Multiplikator aus, den du bisher erwischen konntest?

LORDbobby89: Ich hatte mal einen 120-fachen bei den $7-Spins. Seitdem kamen noch ein paar 25-fache dazu. Auf den Jackpot mit 100.000-fachem Preispool warte ich nach wie vor.

Änderst du deine Spielweise auf bestimmte Weise, wenn du in einer Partie mit hohem Multiplikator landest?

LORDbobby89: Ein bisschen. Zunächst einmal versuche ich dem Tisch natürlich so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu schenken. Wenn ich sehe, dass ich einen 10-fachen oder höheren Preispool erwischt habe, dann öffne ich erst einmal keine neuen Tische, bis ich die Partie beendet habe. Darüber hinaus versuche ich beim Spiel gegen Hobbyspieler, marginale +EV-Entscheidungen zu vermeiden. Das sollte theoretisch natürlich auch bei einem niedrigen Multiplikator das Optimum sein, aber der zusätzliche Value jeder weiteren Hand, die ich im Spin mit hohem Multiplikator spielen kann, ist natürlich deutlich höher. Wenn man in einer gewöhnlichen 2x-Partie einen marginalen +EV-Spot eingeht, kann das durchaus aber auch Sinn machen, denn letztendlich blockiert der Tisch nur einen Spot auf dem Bildschirm, der möglicherweise mit einem Spin um einen höheren Preispool gefüllt werden könnte.

poker graph
Der Graph von LORDbobby89 bei Spins

Welche Form des Lernens findest du für dich persönlich am effektivsten?

LORDbobby89: Definitiv alles, was irgendeine Form von Diskussion beinhaltet. Ob es nun mit unseren Coaches oder anderen Spieler ist, ich habe das Gefühl, dass ich immer am meisten lerne, wenn Argumente von zwei Seiten ausgetauscht werden. Wenn einem ein besserer Spieler oder Coach sagt, dass man diesen oder jenen Flop hätte check-raisen sollen, ist das natürlich bereits eine hilfreiche Information. Wenn man aber argumentiert, warum man genau das gerade nicht getan hat, dann fordert man die andere Person auch heraus, eine detaillierte Erläuterung zu liefern, die sich direkt auch auf einen möglichen Fehler im eigenen Denkansatz bezieht. Auf diese Weise konnte ich schon mehrere Leaks in meinem Spiel identifizieren.

Was hältst du von der Infrastruktur bei SpinLegends? Wie ist es für dich in einem Team aktiv zu sein anstatt eher als Eigenbrötler an den Tischen?

LORDbobby89: Ich finde, es ist absolut großartig diesen Teamgedanken in einem per Definition eigentlich einsamen Spiel zu haben. Mir macht es großen Spaß, ein Teil von SpinLegends zu sein und dadurch die Möglichkeit zu haben, mit tollen Coaches und vielen besseren Spielern zusammenzuarbeiten. Ich denke, dass jeder Pokerspieler, der Ambitionen hat und gewillt ist, Zeit und Energie in sein Spiel zu stecken, bei SpinLegends aufblühen kann.

Interesse an einer Spin-&-Go-Laufbahn?

spinlegends

Der verlässlichste Weg, um in den Limits bei Spin & Gos aufzusteigen, ist ein Beitritt zu SpinLegends. Wir liefern die nötige Bankroll, ein Weltklasse-Coaching und Support rund um die Uhr. Zudem kann man sich mit Gleichgesinnten austauschen und die eigenen Fortschritte verfolgen.

Wer zeigt, dass er das Zeug dazu hat, wird nach und nach an immer höhere Limits herangeführt, und kann bei Bedarf mithilfe der EV-Versicherung auch die Varianz bei den Ergebnissen reduzieren.

Weitere Artikel

Diese Seite teilen

Kommentare (8)

Neueste zuerst
  • CMB

    #1

    Fuerst, auch bei spins
  • preem84

    #2

    Jo bei 300 BI über EV kann man halt auch schnell aufsteigen.^^
  • Santalino2

    #3

    Finde der Legend-Content sollte hier mit allen geteilt werden. SCHLIEßLICH SIND WIR EINE COMMUNITY!
  • Santalino2

    #4

    also der Legend-Strategy-Content, nicht die Legend-Schleichwerbung, lol
  • ElDoc

    #5

    Interesse an einer Spin-&-Go-Laufbahn?

    nein, nur wenn wir die Spezial-Scam-Programme der Gründer zur Verfügung gestellt bekommen.
  • CptJokerFish

    #6

    "Interesse an einer Spin-&-Go-Laufbahn?"

    lol wofür? Wer Spin´s for a living spielt dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
  • Power2311

    #7

    Was ist daran so schlimm?
  • Bierb4ron

    #8

    @3
    zumindest die blacks sollten mal wieder etwas exklusiven content bekommen. für den bronze pöbel gibts BBV.