Negativrekord bei der Players Championship

Wird das toughste Event der Welt zu einem traurigen Sinnbild für das immer weiter sinkende Interesse an Mixed Games?

Phil Ivey
Phil Ivey in der Championship

Die $50.000 Poker Players Championship wird von vielen Puristen, als das echte Main Event der WSOP gesehen, weil dort sämtliche Hauptformate gespielt werden und zum großen Teil nur Elitespieler einsteigen. Leider befindet sich das Interesse am Turnier seit Jahren jedoch auf dem absteigenden Ast.

In diesem Jahr kamen nur 74 Spieler zusammen, was für die niedrigste Teilnehmerzahl seit dem Debüt vor 14 Jahren sorgte. Dabei befindet man sich genau bei der Hälfte an Spielern, die bei den bisherigen Rekordausgaben 2007 und 2008 an den Start gingen. Teilnahmefelder von jeweils 148 kamen damals zustande.

Es mag das toughste Event auf dem Planeten sein, aber die Anzahl an Leuten, die Formate spielen abseits von No-Limit Hold'em und Pot-Limit Omaha, geht Jahr für Jahr zurück. Wenn man dazu noch berücksichtigt, dass viele Elitespieler den Fokus mittlerweile auf die Super High Roller im Bereich NLHE richten, dann wird sich der Trend für die Players Championship wohl leider fortsetzen.

Jahr Teilnehmer Gewinner Hauptpreis
2006  143 Chip Reese $1.716.000
2007  148 Freddy Deeb $2.276.832
2008  148 Scotty Nguyen $1.989.120
2009  95 David Bach $1.276.802
2010 116 Michael Mizrachi $1.559.046
2011 128 Brian Rast $1.720.328
2012 108 Michael Mizrachi $1.451.527
2013 132 Matthew Ashton $1.774.089
2014 102 John Hennigan $1.517.767
2015 84 Mike Gorodinksky $1.270.086
2016 91 Brian Rast $1.296.097
2017 100 Elior Sion $1.395.767
2018 87 Michael Mizrachi $1.239.126
2019 74 ? $1.099.311

Trotz allem bleibt das Turnier ein Traum für alle Railbirds, wenn man sieht, wer sich dabei auch in diesem Jahr die Ehre gegeben hat. Allein 70 Bracelets wurden von den letzten 38 Spielern im Event gewonnen, darunter Legenden wie Phil Ivey, John Hennigan, Isaac Haxton, Daniel Cates, Luke Schwartz, Shaun Deeb, Jason Mercier und Phil Galfond.

Vielleicht muss man das Turnier in ein paar Jahren überdenken, für den Moment winkt aber neben dem Hauptpreis von $1.099.311 am Ende nach wie vor die Chip Reese Trophy und jede Menge Prestige – und das zurecht trotz niedriger Teilnehmerzahl.

Diese Seite teilen

Kommentare (4)

Neueste zuerst
  • LEman06

    #1

    ----------------fürstlich------------------------------
  • MrPGrey

    #2

    Wird dann Zeit das mal zu shotten.
  • CptJokerFish

    #3

    lol mtts
  • Fantomas741

    #4

    Würd ich auch mal spielen bei 70 Spielern kann auch nen Anfänger mal gewinnen wenn er ne Serie hat :D