PokerStars testet Abschaffung von Game Selection

'Seat Me' soll die manuelle Platzauswahl ersetzen und so schwächere Spieler vor massiven Exploits durch Regulars schützen.

PokerStars

PokerStars gab bekannt, dass man bald eine neue Innovation testen will. Hierdurch sollen die Platzwahl am Tisch und das Spielerlebnis verbessert werden.

Das geplante neue Feature namens Seat Me mindert die Möglichkeit die Lobbys abzuscannen und führt eine zufällige Platzvergabe an den Tischen ein. Der Anbieter möchte so ein faireres Angebot für Freizeitspieler schaffen. Zukünftig soll mal sich also direkt in die Action stürzen können, sobald man sich für eine Variante und ein Limit entschieden hat.

Railbirds haben in Zukunft ein Nachsehen, denn die Ringgame-Tische wird man dann nicht mehr live beobachten können. Stattdessen werden die Schlüsselhände einer Partie als Highlight durch Team PokerStars Pros' aufbereitet und zu sehen sein.

Was Seat Me bedeuten könnte

PokerStars Seat Me

Der Pokerraum wird Seat Me schon bald in Spanien auf die Probe stellen. Sollte es sich als Erfolg herausstellen, folgt die Einführung auf den weiteren Märkten.

Seat Me soll:

  • Bumhunting weitgehend reduzieren.
  • Seating-Scripts aushebeln und die Spieler gleichstellen, indem das Verwenden von Fremdsoftware zum Erspähen weniger erfahrener Spieler unterbunden wird.
  • Das Konzept der zufälligen Tisch- und Seatvergabe aus dem Livepoker imitieren.
  • Potenzielle Zeitstrafen für Spieler einführen, die durch ständiges Umsetzen den Spielfluss stören, Blinds stehlen oder bestimmten Gegnern aus dem Weg gehen.
  • Datamining unterbinden und die Initiative aus dem letzten Jahr unterstützen, welche es Zuschauern unmöglich machte, Hände für diesen Zweck zu sammeln.
  • Sicherstellen, dass Spieler zufällig aufeinandertreffen, damit sie nicht zum Ziel bestimmter Gegner werden.

Weitere Pläne sind verbesserte Payout-Strukturen, besonders bei Spin & Gos. Hier sollen die Multiplikatoren im oberen Bereich verringert und dafür im mittleren Segment der Spins erhöht werden. Außerdem soll die Frequenz des 2x-Multiplikators verringert werden.

Die MTT-Payouts sollen ebenfalls überholt werden. Ein kleiner Anteil des Geldes vom Finaltisch soll auf die Mincashes umverteilt werden. Außerdem will der Anbieter die Wartezeiten vor dem Spielbeginn verkürzen.

Diese Seite teilen

Kommentare (43)

Neueste zuerst
  • habeichja

    #1

    Als Innovation verkaufen, aha bekommt Stars immernoch nicht den Hals voll. Als ob Freizeitspieler geschützt werden sollen, es geht doch nur um die Kohlen.

    Und wie will man die Testphase denn dann als Erfolg oder Misserfolg werten, mit welchen Kriterien wird dann gemessen, woran soll man das Fest machen?

    Es wird sowieso langfristig durchgezogen egal was dabei rauskommt.

    Senkt lieber mal den Rake
  • Samy89

    #2

    unglaublich geil <3
  • camaro3377

    #3

    top, schon FTP hatte mit dieser fantastischen Neuerung den turnaround geschafft... oh wait.
  • bastip387

    #4

    :D behindat
  • Izzet

    #5

    ausnahmsweise mal eine verbesserung
  • LilithiaSue

    #6

    Ich finde auch das ist ne gute Sache, aus welchem Grund auch immer.
  • elnapo

    #7

    Geil
  • Malone32

    #8

    Man kann das Spiel auch tot-regulieren.
  • Spielratte

    #9

    Eine Innovation ist das nicht: Unibet macht das doch schon seit geraumer Zeit so. Mir gefällt das Umdenken auf jeden Fall, weil das Bumhunten schon absurde Ausmaße angenommen hat – da kann ich sogar jeden Bumhunter verstehen, der moralische Bedenken anmeldet, weil er Leute um ihr Geld bringt. Durch ein zufälliges Seating hat man mal Glück und mal Pech – wie bei der Kartenvergabe. Wer einen schlechten Tisch erwischt, geht halt wieder. Bei Unibet kann man einfach mehrere Tische auf einmal öffnen und sich die besten heraussuchen, das Table-Selecten ist also schon noch irgendwie möglich (und das ist auch gut so)
  • 72o

    #10

    Ach deswegen ist Stars seit Jahren Marktführer. Weil Neulinge hier bisher so arg benachteiligt werden... Muss man wissen!
  • tranceactor

    #11

    wie einfach mal wieder eine änderung, die vor allem dazu führt, dass reg vs reg action erhöht wird und bots effektiver vor entdeckung geschützt werden als gold verkauft wird...
    das hilft keinem (ausser stars kurzfristig mehr rake zu generieren), führt quasi zu einem king of the hill system ab den midstakes und fische müssen dann noch toughere tische spielen, weil die mittelmäßigen regs und bumhunter aufgeben und sie dann nur noch gegen die besten regs spielen.
    und selbst für die besten regs eines limits ist es schlecht. ihre winrate leidet ja auch, wenn sie statt einem tisch mit sagen wir mal einem anderem topreg, zwei mittelmäßigen, einem bumhunter und einem freizeitspieler jetzt an einem tisch mit 4 topregs und einem freizeitspieler sitzen. dazu kann es sein, dass mittelmäßige regs eines höheren limits absteigen und die neuen topregs sind und bisherige topregs deshalb ebenfalls absteigen müssen usw...
    der einzig positive effekt ist die aushebelung der skripte. auch wenn mich die als nichtskripter ziemlich stören, wäre ich sehr froh, wenn weiter geskriptet würde und diese änderung nicht kommen würde...
  • Samy89

    #12

    @ #11: deine Aussage spiegelt nicht ansatzweise die Realität wieder.
    Wenn du min. NL200 spielst, ist es ohne Skript nicht mehr möglich zu grinden. Jeder offene Tisch wird instantan besetzt, da bleibt dann nurnch der TableStarter.
    Dieser eröffnet ca. alle 50min einen Tisch, der dann in innerhalb von 3 Min. wieder geschlossen wird, da kein Hobbyspieler am Tisch sitzt.
    Im Endeffekt bekomme ich 1 Tisch alle 2-3h auf, der länger als 3min. Läuft.
    Es ist also aktuell Schlucht nicht möglich ab 200 zu grinden, was einfach nur nervig ist.

    Sehe demnach die Nachteile hier "nur" bei den bumhuntern und Skriptern und das finde ich ziemlich geil :)
  • SMler1

    #13

    hoffentlich kommt diese neuerung sehr bald incl. hudverbot und noteverbot wie bei unibet! und natürlich noch möglichst häufiger wechsel des screennames. dann passts endlich und macht wieder spaß und mit gutem gameplan gewinnt man doch! die ganzen for living grinder, denen das nicht reicht, sollen sich endlich eine arbeit suchen! nebenbei: der viel beschworene dominoeffekt, bei den änderungen im letzten jahr, die den spieler boykott ausgelöst haben, ist definitiv ausgeblieben, im gegenteil die spiele wurden wieder softer. genauso werden diese änderungen den spielen nur gut tun!
  • matchball31

    #14

    Finde ich eigentlich nicht unbedingt schlecht. Das Zufallsprinziep wird guten Spielern nicht schaden, sondern nur denen, die ohnehin dazu neigen das Spiel zu versauen. Ein guter Reg wird ein guter Reg bleiben. Macht er halt zu Begin der Session ein paar Tische mehr auf und wenn einige echt schlecht erscheinen kann er ja nach einem Orbit dort wieder ausblinden. Langfristig wird sowas dafür sorgen, daß volle Tische voll bleiben und der Spaßfaktor erhöht wird. Die Spieler denen das wirklich schadet sind wohl auch die, welche damit an ihrem Verhalten gehindert werden sollen.
  • manic0712

    #15

    wie mache ich dann 18 Tische auf wenn es keine waitlist mehr gibt?
    einfach alle Tische opensitten?
    fände es gut wenn stars ein maximum von 2 Tischen pro Spieler hat. das schützt die Freizeitspieler, die meist eh nie mehr als einen Tisch spielen
  • richum

    #16

    Am meisten würde man Freizeitspieler schützen indem man Stars ganz abschafft. Dann können sie auch nichts mehr verlieren.
  • zaraki77

    #17

    bha ... egal ,besser
  • preem84

    #18

    Dadurch ist doch der Traffic bei FullTilt um über 30% eingebrochen...?!?
    30% weniger Umsatz für Stars. Macht Sinn! Aber Hauptsache die Fische haben Spaß^^
  • BradNitt

    #19

    könnte man ja mal diese playersearch am tisch abschaffen.
  • mcmurphy1

    #20

    yo alles weg verbieten,keine table selection,no scripting,no stats no huds,stündlich wechselnde random nicknames,just pure poker...
    Am besten finde ich aber : Außerdem soll die Frequenz des 2x-Multiplikators verringert werden...
    Da seh ich doch schon wieder diese comics vor mir wo bastard operator from stars vor dem pult mit den Schiebereglern sitzt inkl. doomswitch
    schöne neue pokerwelt
  • Bierb4ron

    #21

    muss ich also zukünftig seltener nachcashen? cool!
  • DrPepper

    #22

    Irgendwann darf man nicht mehr folden, damit Freizeitspieler keine Opfer von Buffs mehr werden... Ernsthaft, Seatingskripte müssen verboten werden, aber geht das nicht auch anders?
  • FollowTheSmartMoney

    #23

    Jo, keine HUDs mehr auf stars wären nicht schlecht ... es nervt einfach nur noch, diese ganzen BOT-Regs, die da 24/7 abspasten.
  • EilatOne

    #24

    find ich gut :P
  • wolf1983

    #25

    Es gibt sicherlich bessere methoden.
    Man muss schon sehen können ob sich ei tisch lohnt.

    Nur mal ein beispiel:
    Neulich habe ich FL 025 / 0,50 2-3 stunden an einem fullring tisch gespielt. Das war der einzige tisch auf diesem limit.
    VPIP: zwischen 15-25% bei jedem spieler, PRF: irgendwo um die 10 %

    was hats gebracht? Nichts reicher ist keiner am tisch geworden. Alle hatten ungefähr den gleiche stack, wie zu dem zeitpunkt als ich mich dazu setzte.

    Von daher finde ich persönlich. Jeder sollte sich seine tische aussuchen können. Table selection als fähigkeit sehen die man lernen kann. Mir persönlich wäre ein tabletracker ja zu blöd. Vor allem wenn der monatlich kostet.

    In der echten welt muss auch jeder auf sein geld aufpassen. Wozu muss man dann jemanden gesondert schützen. Wenn man sich dazu entscheidet um geld zu spielen, dann sollte man sich der konsequenz bewusst sein, dass man es auch verlieren kann. Und auch wenn man glaubt gut zu spielen oder wirklich gut spielt wird man immer menschen stoßen, welche das soiel besser können.

    jetzt vom hörensagen kann ich dem nicht wirklich was abgewinnen. Wenn es kommt kommt es. Dann wird man ja sehen was man daraus macht.
  • 10playmaker10

    #26

    ideoten,nächstes jahr erhöht stars erstmal wieder das rake für jedes limit und zieht wie die letzten 4 jahre was vom rakeback ab,
  • Rico74

    #27

    "Weitere Pläne sind verbesserte Payout-Strukturen, besonders bei Spin & Gos. Hier sollen die Multiplikatoren im oberen Bereich verringert und dafür im mittleren Segment der Spins erhöht werden. Außerdem soll die Frequenz des 2x-Multiplikators verringert werden."

    Hä,mal was positives,oder nur eine versteckte Rakeerhöhung???
  • mcmurphy1

    #28

    also fummeln se n angepassten RNG zurecht
  • drunkenMunkyy

    #29

    Schafft die HUDs auf Stars ab dann kann richtig losgegrindet werden
  • LuckyNumberSlevin

    #30

    Wie sie mal einfach die pokerstars.sh Maske genommen haben und ein ES reingeschrieben haben :D oder was macht die Deutschlandflagge in der spanischen Software?
  • LuckyNumberSlevin

    #31

    oh verdammt :D genau hinschauen sollte man schon mal :D
  • LuckyNumberSlevin

    #32

    aber ich fänds gut, wäre nur fair, da wir in schleswig holstein ja eh schon von der tableselection ausgeschlossen sind.
  • preem84

    #33

    Mit der Methode kann Stars ja jetzt schon die Pools in Losser/Winner aufteilen wie bei Party früher, aber ohne das das jemand mitbekommt.
  • DELETEDM_3945785

    #34

    Was habt ihr ??

    Der Anbieter möchte so ein faireres Angebot für Freizeitspieler schaffen....

    Steht doch alles da..
  • Betrunkener

    #35

    Pokerstars testet die Abschaffung von Pokerstars.
  • Betrunkener

    #36

    Pokerstars testet die Abschaffung von Pokerstars.
  • kalli1

    #37

    Pros werden immer noch genug Kohle scheffeln können. Das können sie ja bei allen Varianten. Die Hobbyspieler werden etwas geschützt. Den botartigen ABC Regs wird das Wasser abgegraben. Eigentlich ganz gut. Dass es nicht jeder gut findet liegt in der Natur der Sache..
  • SniffvsSnaf

    #38

    Wie uns Stars Monat für Monat die unendliche Salamie aufs immer härter werdende Brot schnipplort.
  • wiiiilmaaaa

    #39

    Genial
  • mschwiko

    #40

    zum glück wird pokerstars in der schweiz ab märz verboten...da muss ich mir keine gedanken mehr machen
  • deusericius

    #41

    Hört sich für mich eigentlich alles ganz in Ordnung an
  • stephan13k

    #42

    Gibt es doch schon alles...
    Nennt sich ZOOM
  • russ17

    #43

    Ich setz mich in allen Lebenslagen hin wo ich will und dabei bleibts.