PokerStars.fr nur noch für französische Spieler verfügbar

Die Spieler der Plattform wurden darüber informiert, dass der Pool in Zukunft nur noch in Frankreich wohnhafte Spieler zulässt.

PokerStars France

Die französischen Member von PokerStars erhalten zurzeit E-Mails, welche sie darüber in Kenntnis setzen, dass ab dem 13. Februar nur noch Spieler mit Wohnsitz auf dem französischen Festland und in Überseegebieten das Angebot des Pokerraums wahrnehmen können. Grund dafür ist eine Änderung der Firmenpolitik.

Bis zuletzt konnten auch Spieler aus anderen europäischen Staaten auf die französische Plattform von PokerStars zugreifen, nun wird der Pool jedoch ausschließlich auf französische Staatsbürger reduziert.

In der E-Mail ließ Amayas Tochterfirma PokerStars verlauten, dass die Änderung “eine Bemühung, sich den ständig verändernden Umständen anzupassen” darstellt.

In der Mail wurde ebenfalls versichert, dass die Guthaben der Spieler sicher sind und jederzeit abgehoben werden können. StarsCoins können noch im VIP-Store ausgegeben werden, Turniertickets sind von diesem Angebot jedoch ausgeschlossen.

Es ist eine von vielen Veränderungen auf dem französischen Pokermarkt in jüngster Zeit. Im Oktober letzten Jahres war die französische Regulationsbehörde ARJEL an Gesprächen über einen gemeinsamen Spielerpool mit anderen abgeschotteten Pokermärkten involviert. Italien, Spanien, Portugal sowie der offene Markt der Briten würden hierfür infrage kommen.

Jetzt diesen Artikel teilen

Diese Seite teilen

Kommentare (13)

Neueste zuerst
  • lagavulin16y

    #1

    Neeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin
  • Kalinka8425

    #2

    was soll denn dieser Schrott: Warum gibt's nicht einen riesigen Pool für alle ?
  • limpinbarney

    #3

    Ich wunder mich, dass es noch nicht früher passiert ist. Die Regschwemme von Außen hat den Playerpool dort total zerstört.
  • manic0712

    #4

    Mauern bauen scheint wieder in Mode zu kommen
  • Fussel2

    #5

    @4 Niemand hat vor eine Mauer zu bauen.
  • elnapo

    #6

    Echt schade mann =)
  • cyberraver

    #7

    hat man in der EU nicht angeblich offene maerkte?

    wie sind solche protektionistischen massnahmen ueberhaupt mit EUrecht zu vereinbaren?
  • Nikita1972

    #8

    StarsCoins können noch im VIP-Store ausgegeben werden, Turniertickets sind von diesem Angebot jedoch ausgeschlossen.

    Möpppp
  • Zw3rG

    #9

    Ich schlage vor eine neue Bankreform per Gesetz: ein Euro aus Frankreich darf nur in Frankreich ausgegeben werden. Der deutsche Euro darf überall ausgegeben werden und der italienische Euro auch nur in Italien. Sehr tolles System, ähnlich wie bei Pokerstars.
  • ALone75

    #10

    Naja, es gibt ja Pokerstars.eu - das ist für die ganze EU, dann kann .fr doch für Frankreich sein. :-)
  • BradNitt

    #11

    je mange grenoullies
  • my74beatyourAA

    #12

    Mir egal, Winamax ist so oder so besser!
  • wolf1983

    #13

    Ich frag mich grad wie man den client dafür herunterlädt.

    Bei mir hats die seite immer angepasst, bzw gabs dann nur den pokerstars.eu

    Wozu das in der EU gut sein soll, dass sich einzelne länder abschotten?

    Aber der mit den mauern ist gut