Vom Heads-up um ein WSOP-Bracelet an den Traualtar

Julien Martini und Kate Hoang haben die Entscheidung um ein Bracelet nicht zwischen sich kommen lassen und sind ein Jahr nach ihrem Treffen am Final Table gemeinsam All-in gegangen.

Die Pokergeschichte ist gespickt mit tollen Geschichten von Paaren, die auf die eine oder andere Weise die Tische gemeinsam unsicher machen. Liv Boeree und Igor Kurganov zum Beispiel haben zusammen Tag-Team-Bracelets gewonnen. Maria Lampropoulos und Ivan Luca sind als Paar im selben Event gestartet und im Heads-up gelandet. Maria Ho und Rainer Kempe konnten beim selben Turnierfestival zwei aufeinanderfolgende Siege erreichen.

Dann gibt es natürlich noch die bemerkenswerte Geschichte von Alex Foxen und Kristen Bicknell, die gleich das ganze Spektrum abgedeckt haben und zwei Siege in Folge, ein gemeinsames Heads-up und im selben Jahr den Triumph im GPI-Ranking feiern konnten.

In dieser Woche wurde uns nun eine neue bemerkenswerte Feelgood-Story zu einem Paar der Pokerszene beschert. Zwei Spieler, die sich im letzten Jahr bei einem direkten Heads-up-Duell bei der WSOP kennengelernt haben, sind mittlerweile verheiratet. Der Zweitplatzierte der PSPC 2019 Julien Martini aus Frankreich hatte sich beim $1.500 Omaha Hi/Lo der WSOP 2018 gegen die US-Amerikanerin Kate Hoang durchgesetzt und $239.771 gewonnen. Hoang bekam $148.150.

Normalerweise dürfte die Beziehung mit jemandem, der einen fast $100.000 und ein Bracelet kostet, wohl maximal bittersüß ausfallen. Martini scheint der Charme jedoch in die Liege geworden zu sein, denn in dieser Woche stand das gemeinsame All-in der beiden ehemaligen Kontrahenten an:

Bereits zu Beginn des Jahres hatte sich Martini gegenüber PokerNews zur anfänglichen Beziehung mit seiner Ehefrau geäußert:

Spielt eure bessere Hälfte auch Poker? Habt ihr euch vielleicht sogar genau dabei kennengelernt? Wir freuen uns auf eure Love-Story!

Diese Seite teilen

Kommentare (7)

Neueste zuerst
  • Kimimaro

    #1

    Na bumsdi
  • CptJokerFish

    #2

    Vielleicht findet Paxis irgendwann seine große liebe bei einem seiner zahlreichen NL Holde 6max Anfängercoachings.
  • SpeedDemon

    #3

    dachte immer, dass er homosexuel ist
  • MrPGrey

    #4

    Homosexuelle sind auch fähig zu lieben.
    Mensch SpeedDemon...
  • extrapartner

    #5

    Ist das ein Ladyboy? Wäre also doch auch für Paxis genau passend.
  • Spielstephan

    #6

    Meine Freundin sagt, dass ein kleiner Lümmel nicht schlimm ist. Mir wär aber lieber, sie hätte keinen.
  • Dschaaan

    #7

    Collusion! ban plx