Wie weit sind die Super High Roller voraus?

Sind sie wirklich viel besser als andere im professionellen Poker? Dieser Frage wollen wir heute auf den Grund gehen.

Super High Roller Bowl
SHRs verzerren die Geldranglisten

Vor einigen Jahren habe ich einen Artikel mit der Überschrift 'Sind Super-Highroller-Resultate bedeutungslos?' geschrieben. Er beschäftigte sich mit der Fülle an Events mit sechsstelligem Buy-in in der heutigen Zeit und wie diese das All-Time-Money-Ranking verzerren. Dadurch entsteht ein falsches Bild, wer wirklich zu den größten Gewinnern im Poker gehört.

Ein Beispiel. Viele dieser Spieler halten nur sehr wenig eigene Anteile und swappen ihre Action zudem mit anderen Spielern. Ich kenne Spieler, die nach einem Sieg gerade einmal 16% eingesackt haben. Sie direkt als größte Gewinner zu betiteln ist irreführend.

Dieser Meinung bin ich auch heute noch und ich denke, dass die meisten Super High Roller dem auch nicht widersprechen würden. Über die Gewichtung der Resultate kann man also streiten. Dennoch bin ich der Meinung, dass die Super High Roller zu so etwas wie der Elite der Pokerwelt geworden sind. Auch wenn sie nur wenige eigene Anteile haben, denn selbst für ein Staking auf diesem Niveau muss man schon Weltklassefähigkeiten haben. Meiner Meinung nach bekommt man derzeit nirgends besseres Poker geboten als in diesen Turnieren. Wie stark hier gegeneinander gespielt wird, ist einfach bemerkenswert.

Super High Rollers - und der Rest

Ich werde keine Namen nennen, doch ein Freund hat mir verraten, dass einer der größten amerikanischen Nosebleeds-Crusher täglich 16 Stunden mit dem Reviewen von Händen und Analysen im PioSolver verbracht hat. Auch an Wochenenden. Diese Spieler arbeiten also sehr engagiert und hat. Selbst wenn man in den Staaten wieder online spielen könnte, so wäre die Analyse der High Roller wohl immer noch das lohnenswertere Zeitinvestment.

Wer sich in der Woche hier und dort einmal mit Theorie beschäftigt, mag also überrascht sein, wie groß die theoretischen Lücken wirklich sein können. In der letzten Woche habe ich mit Dara O’Kearney gesprochen und er studiert ebenfalls viele der übertragenen Hände im PioSolver. Seiner Erfahrung nach sind die Super High Roller oft so nah am Optimum, dass es als normaler MTT-Regular faszinierend und deprimierend zugleich ist.

Super High Roller Bowl
Eine Klasse für sich

Die WSOP drängt diese Unterschiede in den Fokus. Es wirkt schon so, als gäbe es zwei Pokerszenen. Einmal den Massenmarkt und dann diese Gruppe aus rund 100 Leuten, die auf einem ganz anderen Level unterwegs sind. Dies sieht man auch bei den Events der EPT/WPT/partypoker LIVE. Es gibt das Main Event für 99% der Spieler und einige Super High Roller für die wenigen Elitegrinder. Es ist ein wenig so wie wenn die Rolling Stones mit einem bekannten Supportact touren. Man spielt dieselben Gigs, dennoch gibt es große Unterschiede.

Die Resultate aus den Super High Rollern sind also irreführend. Wie Chris Moneymaker letzten Monat sagte, stehen nicht mehr die einzelnen Spieler selbst im Mittelpunkt, sind die Stars und promoten das Spiel. Vielmehr sind es heute die großen Geldbeträge, die dies tun. Wie ich schon in meinem alten Artikel sagte: Es ist eine Lüge, mit der alle zufrieden sind. Am Ende geht es in diesen Turnieren um die herausragende Qualität der Spieler, und diese ist nicht gelogen.

Sind die Super High Roller deutlich stärker als andere Pros? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Diese Seite teilen

Kommentare (4)

Neueste zuerst
  • CMB

    #1

    Fuerst, wie immer...
  • DELETEDM_3945785

    #2

    Garnicht soooo uninteressant. Barry mag da schon Recht haben. Dennoch hätte ich gerne 16% von Bonomos winnings
  • CptJokerFish

    #3

    Lol Live Poker

    Ich behaupte mal das Negreanu online auf Nosebleeds im cash game losing player ist.

    Da er Live wohl ehr selten gegen starke Gegner spielen wird und dann etwas das Training fehlt. Dazu kommt noch das er weit aus weniger Hände im Jahr spielt als ein Online pro.
  • Paxis

    #4

    Und?
    Live und Online waren doch schon immer 2 verschiedene Sachen.