partypoker MILLIONS künftig ohne Re-Entries

Gegen den Trend der Industrie werden die MILLIONS Main Events ab 2019 reine Freezeout-Turniere mit nur einem Starttag. Dies verkündete Rob Yong.

Rob Yong
Rob Yong

Der Geschäftsführer des Dusk Till Dawn und von partypoker LIVE, Rob Yong, hat einen neuen Blog gestartet, in welchem er seine Visionen für die MILLIONS Main Events 2019 preisgibt. 

Yong ist unzufrieden mit Re-Entry-Events und hat sich anscheinend einige Gedanken dazu gemacht: 

Im DTD habe ich in den letzten Jahren wahrscheinlich schon fünfmal Re-Entries gestoppt, nachdem die Spieler sich beschwert hatten. Ich verstehe das. Wir hatten Re-Buys, dann Freezeouts und nun Re-Entries + Buy-in-Möglichkeit an Tag 2. Ich erinnere mich aber auch an das Spielen der alten EPTs, die Aufregung, sich mit Hunderten an die Tische zu setzen und gegen Pros zu spielen, das ‘Shuffle Up And Deal’ zu hören – die Erleichterung, wenn der Nut Flush des Gegners nicht ankam, einen Toppro zu schlagen, der dann wirklich ‘raus’ war, das tolle Gefühl in Tag 2 zu sein, an der Bar mit Freunden die Hände zu besprechen und die Hoffnung auf einen guten Table Draw. Fernab vom WSOP Main Event können die meisten Spieler dies heute nicht mehr erleben. Man wandert herum, registriert sich irgendwann, wenn man volle Taschen oder ein Staking hat ist das Busten egal und Tag 2 ist leicht zu erreichen – man lässt Tag 1 aus und kauft sich einfach in Tag 2 ein! Neben bekannten Spielern sitzt man nur noch selten, sie late-reggen sich häufig, manchmal kann man mit weniger als 10% des Feldes starten und Fedor Holz immer und immer und immer wieder busten zu müssen muss zermürbend sein!

Als Ergebnis werden die MILLIONS Festivals 2019 (der Schedule sollte noch diesen Monat kommen) etwa so aussehen:

  • 10K Buy-in, 5M – 10M Guarantee
  • 60% des Feldes sind Qualifikanten
  • Freezeout, reduziert auf Late Registration
  • Es gibt nur noch einen Tag 1
  • 200BB (mögliche Double-Chance-Option, bei der Spieler mit nur 100BB starten können)

Das alles steht im Kontrast zu den Konzepten, welche die großen Live-Majors derzeit Fahren und das UK MILLIONS Main Event in der letzten Woche erlaubte sogar noch bis zu acht Re-Entries verteilt über die drei Starttage sowie an Tag 2.

Man nähert sich auch dem Problem an, dass Re-Entries vor allem die professionellen Spieler bevorteilen und Freizeitspieler immer öfter das Nachsehen haben.

Was haltet ihr von diesem Schritt? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Diese Seite teilen

Kommentare (3)

Neueste zuerst
  • metmaster2

    #1

    super Sache.
    außer das mit der double chance vielleicht....
  • Paxis

    #2

    Versteh nicht so ganz was der Spaß mit den Re-Entries nicht.
    Das ist auf lange Sicht gesehen doch absolut negativ für die Pokerecology!?

    Richtiger Schritt wäre also diese wieder abzuschaffen.
  • chaiyya

    #3

    Die Veranstalter sollen es so machen das am meisten Spieler kommen. Gibt immer verschieden Turniere mit oder ohne Re-Entries. Zum Beispiel das €550 COLOSSUS No-Limit Hold'em das aktuell im Kings gespielt wird, da bekommt der Sieger 203000 € und dass mit einem Re-Entrie 550 € Turiner. Das finde ich gut das man so viel gewinnen kann mit 550 €.