Volker Rueß

Regulierung

Volker Rueß ist studierter Psychologe, seit 2008 lebt er als freier Journalist und Künstler in Berlin und spielt sporadisch Poker.

Nach der Full-Tilt-Krise 2011 beschloß er selbst aktiv in der Community zu werden und die Berichterstattung rund um die Regulierungsbemühungen voran zu treiben.

"Seit ich denken kann, interessiere ich mich für politische Prozesse. Ich finde das sehr spannend, auch wenn die Diskussion über Online-Poker in Deutschland inzwischen vornehmlich vor Gerichten ausgetragen wird. Meiner Meinung nach führt kein Weg an einer sinnvollen Regulierung von Poker vorbei. Das hat nicht zuletzt die Full-Tilt-Krise gezeigt. Auch die Glücksspielsüchtigen können in einem regulierten Markt besser geschützt werden. Diesen Teil des Spiels darf man nicht ausblenden."

Trotzdem sieht sich Volker Rueß vornehmlich als neutraler Beobachter, der möglichst gut und umfassend über den Stand von Poker im deutschsprachigen Raum berichten und Licht in den teilweise schwer zu überblickenden Gesetzesbereich bringen will.