Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit

Multitabling

Einleitung

In diesem Artikel
  • Welche Vorraussetzungen beim Multitabling erforderlich sind
  • Wie sich Multitabling auf deine Winrate auswirken kann
  • Was du beim multitablen beachten solltest

Dieser Artikel richtet sich an fortgeschrittene Low Limit Spieler, die überlegen, ob sie mit dem Multitabling beginnen sollen, also dem Spielen mehrerer Tische gleichzeitig, um a) schneller Geld zu verdienen oder b) kurzfristig eine erhöhte Anzahl an raked hands oder Partypoints zu produzieren, wie dies zum Clearen der meisten Boni und Promotionen erforderlich ist. Mehr als maximal (!) 3-4 Tische sind als Anfänger tabu.

Jeder wird sich früher oder später die Frage stellen, ob es Sinn macht, die Anzahl der Tische, die man gleichzeitig spielt, signifikant zu erhöhen, da ja raked hands und Partypoints damit proportional ansteigen. Pro und Kontra sollen in diesem Artikel Berücksichtigung finden.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (15)

#1 pidi27, 07.04.08 20:50

Also ich muss sagen, dass sich bei mir beim multitabling mein spiel verbessert hat.<br /> Einfach aus der von dir erwähnten preflop situation. Da tut es einem nicht so weh, wenn man auf eine raise folden muss.<br /> Hat man nur 1 Tisch und wartet ewig auf eine Hand, die man spielen kann, dann lässt man von der ungern wieder ab. Auch wenn es ratsam wäre.<br /> <br /> AJ wird geraised - kein Problem... fold<br /> <br /> Mal ne Frage:<br /> Was meinst du mit "du guckst welche Nationalitäten am Tisch sitzen"???<br /> War das ein Spaß, den ich verpasst habe?

#2 DEBTc0llector, 09.04.08 22:56

Was sagt welche Nationalität aus ?Was gibt es für vorurteile ?

#3 Wackelpudding1, 18.04.08 10:32

"Mehr als maximal 3-4 Tische sind als Anfänger tabu." - Das bezieht sich ja wohl nur auf BSS oder? Mit der SSS geht doch auch schon als Anfänger locker mehr und man spielt ja von vornherein schon sehr "autistisch". ?

#4 Lumpi47, 05.05.08 08:40

@1 und 2<br /> <br /> Skandinavier, Americaner, Engländer und Ausralier sind generell härtere Gegner, da die Pokerkultur dort viel älter ist als beispielsweise in Osteuropäischen Ländern oder Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien.<br /> <br /> => Mehr Fische und mehr Geld ;)

#5 Lumpi47, 05.05.08 08:41

@1 und 2<br /> <br /> Skandinavier, Americaner, Engländer und Ausralier sind generell härtere Gegner, da die Pokerkultur dort viel älter ist als beispielsweise in Osteuropäischen Ländern oder Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien.<br /> <br /> => Mehr Fische und mehr Geld ;)

#6 RicFlair, 19.07.08 14:26

"100% Aufmerksamkeit, 0% Ablenkung („nein, der Papa kann jetzt nicht den Drachen reparieren...")"<br /> <br /> LMAO ist das nen geiler satz^^<br /> <br /> guter artikel<br />

#7 dajo1717, 02.09.08 01:26

Nun ja wenn man SSS spielt, dann ist es meiner Meinung nach sogar besser 4 bis 6 Tische gleichzeitig zu spielen, da man sich sonst schnell langweilt und von der vorgegebenen Strategie abzuweichen droht.

#8 KingofQueens08, 14.09.08 10:17

also ich finde, dass man bei NL als Anfänger mehr Tische gleichzeitig spielen kann als bei FL, weil man bei NL einfach tighter spielt ( als Anfänger spielt man ja den tight-aggressiven Spielstil ), und somit viel mehr Zeit hat, um auf Odds & Outs, Action auf den vorherigen Streets, Anzahl der Gegner in der Hand, Art der Gegner, Boardstrukturen, eigenes Image, ... achten kann und damit natürlich bessere Entscheidungen treffen kann.<br /> <br /> Also ich spiele noch nicht lange NL und habe gleich mit 3-4 Tischen angefangen, weil es sonst einfch zu langweilig ist und ich dann automatisch was naderes nebenher mache, was ja dann auch shcleht für meine WR ist, deshalb habe ich an 4 Tischen wohl keine deutlich schlechtere WR als an einem oder zwei und damit lohnt es sich schon für mich.<br /> <br /> An 4 Tischen kann man auch noch auf Handhistories achten und man kann auch sein Spiel verbessern, man sollte halt nach der Session die kritischen Hände nochmals durchgehen und ggf. posten, dann ist da auf jeden Fall ein genauso großer Lerneffekt da wie, wenn man nur 1 Tisch spielt...

#9 Spacekenny, 29.11.08 10:06

Hallo Leute, die Konkurenz schläft ja bekanntlich nicht! ;-) und dort hab ich folgenden wirklich lesenswerten Beitrag zum Thema Multitabling gefunden:<br /> <br /> http://crazysheep.intellipoker.com/index.php/2008/09/07/wie-komm-ich-zur-wsop-2009-teil-23-multitabling/<br /> <br /> Meiner Meinung nach sind alle 3 Teile dieses Pokerblogs lesenswert, denn dort beschreibt der Pstars-Spieler crasysheep(Supernova Elite wenn ich mich nicht irre) auf witzige weise wie man es mit einem Startguthaben von 50$ angefangen bei NL5 schaffen kann 2009 kostenlos an der WSOP teilzunehmen!! Dies würde folgendes beinhalten: Flug, Hotel, Mainevent, 2 Sideevents + 4000$ Taschengeld !<br /> <br /> Jedenfalls beschreibt er im 2.Teil eine Art des Multitablens die meiner Meinung nach hier nicht unerwähnt bleiben sollte bzw. um dessen Inhalt man den hiesigen Artikel erweitern könnte...

#10 Airborne1988, 25.12.08 19:34

Also ich schreib mal meine Erfahrung: <br /> Da ich dank Stacraft :D kein Problem mit multitaskting habe, fande ich wenige Tische "langweilig", weil ich mich ja streng ans Chart halten wollte. Also fing ich an mehr Tische zu öffnen und desto mehr es wurden desto leichter fiel es mich ans Chart zu halten da man mind. 1 hand pro Minute spielen kann. Allerdings kamen mir dann auch 8 tische streng nach Chart gespielt langweilig vor und ich hab den support angeschrieben.<br /> <br /> Mit 16 Tables ging es dann streng nach Chart steil bergauf. Dann aber auch steil bergab (ich bekann tilt zu spielen).<br /> <br /> Nach einer Pause und jetzt noch 185 Punkte zum Elephant werde ich wieder max 4 Tische spielen und gegnerspezifisches Play hinzufügen zum reinen Chartspiel.<br /> <br /> Fazit: Streng nach Chart kann man mehr Tische spielen, es fällt mir speziell leichter... ebenso kann ich zustimmen das es durch multi/masstable weniger Gefühle gibt über die Ausgänge der Hände ...<br /> <br /> Was bei mir allerdings zum down führte, erst begann ich AQ auch auf early Position zu spielen, dann KK QQ JJ gegen A auf dem Flop nicht zu folden und dann noch schlechtere Hände zu spielen. <br /> <br /> <br /> BTW Multitabling: Scheiss auf den Monitur. Ich hab alle 16 Tables auf fullscreen gemacht. Dann autorebuy auf 2 Dollar (falls ich AI lose) ... Jeder Tisch wo Handlung nötig kommt von allein in Vordergrund. Sobald man seine Aktion gemacht hat und nochmehr auf Befehle warten kommen diese der Reihe nach je nach Dringlichkeit in den Vordergrund. <br /> Falls man mal an einem KK AA allin ist und wissen möchte ob man glück hat, kein problem: Taskleiste dauerhaft im Vordergrund, nach oben gezogen für 3 lines. So passen bei meinem 19 zoll monitur genau 16 Tische + "kasse" auf die Taskleiste ....<br /> <br /> Bevor ich allerdings wieder damit anfange muss ich an wenig tischen lernen meine Gefühle "auszuschalten" damit ich nicht wieder anfange Tilt zu spielen. Denn dann, so bin ich der Meinung ist Multitabling in kleinen Limits eine gute Möglichkeit.

#11 Airborne1988, 25.12.08 19:35

Achso mein Post bezieht sich natürlich nur auf SSSS !

#12 Kowalsky, 04.01.11 15:06

100% Aufmerksamkeit, 0% Ablenkung („nein, der Papa kann jetzt nicht den Drachen reparieren...") <br /> <br /> der papa sollte sich doch lieber um den drachen kümmern! sonst kommt der hausdrache und macht ihm das leben schwer! ;)

#13 MenosGrande, 12.02.11 19:45

Der Killermove vom Lieblingsmaniac =D lmao

#14 Sickcore, 25.05.12 10:47

toller Artikel! Aber Zeit für die eigenen Kinder sollte man sich schon gelegentlich nehmen. :D

#15 Sommersommer, 10.08.12 07:19

Kowalsky: LOL und was nützt das ganze gewinne, wenn die Beziehung zum eigenen Kind hin ist....