Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit

Pot Control - Den Pot unter Kontrolle halten

Video: Klicke hier

Einleitung

In diesem Artikel
  • Mit mittelstarken Händen willst du billig zum Showdown
  • In Position kannst du den Pot leichter kontrollieren
  • Pot Control geht über Betsequenzen und Betgrößen

Ein sehr einfaches und grundlegendes Spielkonzept lautet: Je stärker deine Hand, desto größer der Pot, um den du spielen möchtest. Dass du mit Monstern so viel Value extrahieren möchtest wie nur möglich, ist klar.

Auf der anderen Seite aber wirst du häufig Hände halten, die zwar Showdownvalue besitzen, aber stark überspielt wären, wenn du damit in einen riesigen Pot gezogen würdest. Mit diesen Händen willst du billig zum Showdown, einerseits zwar Value von schlechteren Händen erhalten, andererseits aber bessere Hände nicht übermäßig ausbezahlen.

Bei der „Anpassung“ der Potgröße an die eigene Handstärke spricht man von Pot Control. Wann Pot Control wichtig ist und auf welche Weise man dieses Spielkonzept konkret umsetzt, lernst du in diesem Artikel.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (10)

#1 Aent, 31.03.08 13:01

Ich beziehe mich auf Beispiel 2.a) auf S. 2, wir sehen den River und werden auf jeden Fall betten, angenommen wir halten nun nicht den Nutflush und Villain raist uns.
Hier kann es sein, dass er seinen Flush-draw geslowplayt hat (was viele schwache Spieler machen, da sie nicht erkennen, dass sie ihren Flush gegen einen höheren 1-Card-Flush protecten müssen) oder er blufft einfach nur. Mich würde intressieren gegen Bets in welcher Höhe wir hier callen/weglegen dürfen und wie wahrscheinlich es sein müsste, dass Villain blufft.

#4 IronPumper, 24.06.08 13:40

Zu Szeneario 1 c: Hier beträgt doch die Potgröße 143, nicht 113 , oder?: 25$ (Potgröße am Turn) + 30 $ (Bet von Hero) + 88 $ (All in von Villain) = 143 $, oder hab ich irgendwo nen Denkfehler.
Auch der zu callende Betrag von Hero, beträgt doch 58 $, anstatt 68 $: 100$ - 12$ (Preflop und Flop Bets) - 30$ (Bet am Turn) = 58$.

Oder auch hier irgendwo nen Denkfehler?

#5 mochentes, 03.11.08 14:47

Ziemlich geiler Artikel!

#6 strikerp, 18.02.09 11:05

nice..gute infos :)

#7 minemaus, 05.03.09 06:36

nochmal für alle die gerne mit zahlen jonglieren und die unstimmigkeiten in der berechnung von szenario 1c gefunden haben ^^

hier der link mit korrigierten werten und richtigem ergebnis

http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=458126&hilight=potcontrol

#8 Huckebein, 05.03.09 10:43

Vielen Dank für diesen Hinweis.

#9 yossi, 31.03.10 19:22

wollte die Variablen in die (bereits umgeformte) Formel auf Seite 2 einsetzen und bekommen aber -0,15 und nicht +0,116 raus.

#10 CryingAce, 11.11.11 18:52

Public Enemy

#11 henrich147, 07.06.12 14:57

sehr sehr guter Artikel. Das Beispiel mit A,Q hätte ich vorher eigentlich nicht gedacht das der Check behind am Turn so viele Vorteile hat. Echt Klasse. Danke ^^

#12 B52Bomber, 27.06.12 12:06

Thank You!