Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit

Durchschnittsranges eines TAGs

Die Durchschnittsranges der Spieler auf NL 10 bilden die Grundlage für dein Handreading und das eigenhändige Aufstellen der Ranges deiner Gegner.

Diese Durchschnittsranges wurden von Experten mit Hilfe von Trackingsoftware ermittelt. 

Durchschnittsranges eines TAGs

Ein TAG fällt preflop kaum auf. Er ist aus früher Position genauso tight wie eine Nit. Der größte Unterschied zwischen diesen Spielertypen zeigt sich in den Ranges in Steal-Situationen. Dort ist die Openraise- und Call-Range eins TAGs deutlich looser als die Range einer Nit.

Ein TAG spielt im Schnitt zwischen 17% und 25% aller Hände, also etwa rund 10% mehr als eine Nit.

Aus UTG

Openraise-Range:

Openraise:
22+, ATs+, KTs+, QTs+, JTs, ATo+, KJo+ (14%, #190)

Die nächsten Schritte

Starte das Quiz und teste dein Verständnis dieser Lektion.
Quiz starten
Diskutiere diese Lektion oder stelle Fragen im Forum.
Diskussion
 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (10)

#1 CountZero, 27.05.13 15:38

Auweia:
14% aus UTG
23% aus CO
37% aus BU
37% aus SB

Zwei Fragen dazu - Stichworte sind Validität (euer Lieblingswort), Reliabilität und logischer Schluß:

1. wie groß ist die Datenbasis, welche Plattformen, welcher Zeitraum?

2. Zum didaktischen Konzept dahinter: Ich nehme an, das ist eure Stichprobe und dient nicht dazu, zu visualisieren, wie man spielen sollte?

Ihr müsst aufpassen, dass ihr nicht Artefakte produziert oder einem sog. ökologischen Fehlschluß aufsitzt ...

#2 Mischu1, 27.05.13 17:11

Sind diese Werte gleich bei 6-max und Fullring??

#3 danic00, 27.05.13 18:35

Vor allem, wenn ich immer seh ATo und KJo aus UTG. Wtf??

#4 grrgrrbla, 27.05.13 19:08

@#1: dazu gibts den diskussionsthread bitte.

@#2: nein.

@#3: Es geht hier nicht darum was du gut findest, sondern darum was die meisten TAGs tun.

#5 ft1202, 28.05.13 02:25

Sind das hier eigentlich 6 max oder Fullring Ranges ???

#6 Mischu1, 28.05.13 04:18

qrrqrrbla, danke. Ich gehe davon aus, dass es 6-max Werte sind. Kann man nicht auch die Fullring Klientel bedienen? Interessant, zumindest für mich wäre auch zu wissen, wieviel der 4 Mio untersuchten Hände auf den jeweiligen Spielertyp entfallen und darüber hinaus zu erfahren, wieviel BB/100 Gewinn oder Verlust auf den jeweiligen Spielertyp kommen. Ich würde sogar für so einen Datenbankabruf bezahlen. Danke schon für die Antwort.

#7 chrsbckr75, 28.05.13 08:29

@1 Reliabilität ist aber auch nicht besser. Ist Verlässlichkeit nicht viel schöner? Dagegen ist Validität noch fast pures Gold!

#8 grrgrrbla, 28.05.13 09:21

@all: bitte postet eure Fragen nochmal hier:

http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1526938

dafür ist der Diskussionsthread da!

#9 Haifischmudda, 16.09.13 18:40

Irgendwie sehe ich grad nicht durch. War es in den früheren Artikeln nicht mal so, dass kleine Pockets in den Blinds nicht gecallt werden sollten. Entweder Fold oder 3Bet, da man bei einem Set, den Gegner gut stacken kann bzw. bei einem Call des Gegners und passendem Board die CBet Sinn macht unsererseits.

#10 Phil29599, 16.11.13 14:18

hab mir grad die CO open range 1st als bsp. angeschaut. da steht:
22+, A2s+, KTs+, QTs+, J9s+, T9s, 98s, 87s, 76s, 65s, 54s, A9o+, KTo+, QTo+, JTo (23%, #310)
laut dem screenshot sinds aber nur #302 kombos, da dort 45s, 65s nicht drin ist