Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit

Vor dem Flop - Wenn vor dir erhöht wurde

Video: Klicke hier

Einleitung

In diesem Artikel
  • Wie du Gruppen von Händen spielst, wenn es Action vor dir gab
  • Wie unterschiedliche Gegnertypen deine Spielweise beeinflussen
  • Warum sich Fullring- und Shorthanded-Games unterscheiden

Im Grundlagenartikel zum Preflopplay bist du der Frage nachgegangen, welche theoretischen Konzepte das Spiel vor dem Flop beeinflussen und welche Ziele du zu diesem Zeitpunkt einer Hand überhaupt verfolgst. Im daran anschließenden Artikel wurde geklärt, wann und warum du preflop als Aggressor in die Hand einsteigen solltest. Im nun dritten Artikel zum Preflopplay erfährst du, wie du spielst, wenn vor dir schon erhöht wurde.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (18)

#1 KingTexaz, 10.09.08 15:02

Sehr guter Artikel!

#2 kookian, 10.09.08 15:24

sehr sehr schön - Danke!

#3 gollo13, 10.09.08 21:03

klasse ding!

#4 Jewlz, 10.09.08 22:29

killaa, nice!

#5 KingTexaz, 12.09.08 18:46

Btw: Wenn wir mit QQ nen UTG-Raise 3betten, und ein unknown BB 4bettet, ist das imo ein recht klarer Spot wo nen Fold das beste ist. Mehr als flippen werden wir hier nahezu nie, und Geld lässt man mit nem Fold da sicher ned liegen. Auch ned in SH-Games.<br /> <br /> Just my 2 Cents

#6 KingofQueens08, 19.09.08 22:01

very nice!

#7 Master205, 01.10.08 06:44

also bei der 44 hand kommt für mich nie eine 3 bet in frage egal was auf dem flop kommt es ist praktisch immer eine karte dabei die höher ist als die 4 und dann weiss man schon nicht mehr wo man steht.

#8 Gurkha, 22.10.08 11:56

@7: Aus diesem Grunde setzt du ja die C-Bet. Deine 3-bet zeigt schon erhebliche Stärke und wenn am Flop dann ein K oder A kommt wird Villain es sehr schwer haben seine Pocket 9's oder T's weiterzuspielen.<br /> Und wenn er doch callt ... c'est la vie ... hin und wieder treffen die Gegner eben auch was und dann bist du eben einfach raus aus dem Pot.

#9 philwen, 25.10.08 16:00

@texas <br /> <br /> jo die hand kam mir irgendwie auch sehr overplayed vor - allgemein mit QQ/AK default gegen unknown broke zu gehen und nur in manchen situationen davon abzuweichen finde ich auch zu loose (zumindest auf NL25 - und das is ja die zielgruppe). es sollte eher andersrum sein: dass man nur in speziellen situationen broke geht und ansonsten foldet...

#10 MiiWiin, 28.05.09 13:36

Sicherlich muss man mit AK/QQ immer die Augen aufhalten. Immer broke zu gehen ist sicherlich nicht korrekt. Bevor man jedoch 3-bet/f spielt sollte man überlegen ob ein einfacher Call nicht auch ausreicht.

#11 MiiWiin, 28.05.09 13:37

@7<br /> <br /> Mit 44 zu 3-betten ist natürlich ein reiner Bluff mit der evtl. Option eine Super Hand zu hitten. Du 3-bettest aber zwecks FE Preflop und am Flop. Dass du mit 44 am Flop ohne Hit nicht gut dastehst ist klar. Du 3-bettest ja nicht for Value.

#12 Lichtecho666, 31.07.09 09:06

ich sehe die 3-bet mit 44 als vorbereitung zur contibet am flop an.<br /> in den meisten fällen wird villain nach einem pf-reraise hinter sich auf eine c-bet oder ein erneutes raise am flop folden - es sei denn, er hittet hard. aber dann hab wir ja selbst noch die option, unsere karten abzulegen :-) da die wahrscheinlichkeit aber entsprechend viel höher ist, dass er nicht das monster trifft und uns eine starke hand zusprechen muss, sehe ich die 3-bet mit 44 durchaus als profitable lösung an. it´s all about aggression :)

#13 warpeace, 03.09.09 14:32

ich hatte auch gerade erst solch eine sit 22 im CO UTG+1 raise 1$ (3BB) dann setzte ich 'ne 3Bet an und bekam ein Call (huch der sollte doch verschwinden) Flop 9c9h3s UTG+1 check und ich dann contibet (>1/2Pot) fold er schrieb dann im Chat F*** AKs ich glaube der Sieg gibt mir recht<br /> ps toller artikel

#14 milucom, 22.02.11 15:17

Schon super alt aber..<br /> <br /> "…der Button die Stats 10/7/2.1 besäße. Nun bewegst du dich natürlich in einem Bereich, in dem man zweifeln darf, ob Villain wirklich so loose spielt."<br /> <br /> Der spielt doch tight bei 10/7 stats. Net loose.:)

#15 learntoloose, 29.04.11 07:23

Kompliment an MiiWiin :)<br /> Du schreibst sehr gut und deine Gedankengänge sind sehr einleuchtend. Weiter so !

#16 MrIndependent, 20.06.11 15:56

Schöner Artikel und ein paar nette Ansatzpunkte zur eigenen Spielverbeserung. Thx

#17 combat2208, 04.07.11 00:21

@14: Eben! Lies den Satz am besten noch mal ...<br /> D<br /> ie Grunddannahme in dieser Situation war ja, dass der Button aufgrund seiner Pos. mit einer relativ weiten Range (sprich relativ loose) einen Steal versucht.<br /> <br /> Nun kommen aber die Stats ins Spiel und die sagen aus das Villain im grunde sehr tight spielt; sicherlich wird er vom Button etwas looser raisen als es die Stats vermuten lassen, aber mit den Stats raist er auch nicht any Two vom Buton, selbst wenn es die Stats der Blinds zulassen würden.<br /> Jetzt klarer?<br /> <br /> btw. Prima Artikel!

#18 Figopolski, 04.10.11 14:13

ja, auch nach 50k händen nochmal gerne reingezogen