Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit

Vor dem Flop - Wann erhöhst du?

Einleitung

In diesem Artikel
  • Wie du sehr starke Hände spielst
  • Wie du mittelstarke Hände spielst
  • Wie du andere Gruppen von Händen spielst

Im Artikel zu den Grundlagen des Preflopplays hast du bereits erfahren, welche Denkansätze du preflop verfolgen solltest. Da diese eher als dynamisch zu beurteilen sind und demnach von vielen Faktoren abhängen, ist es relativ schwierig bis nahezu unmöglich, diese in einem Chart darzustellen.

Deshalb wird sich dieser Artikel mit Beispielen beschäftigen, in denen du eine spielbare Hand hältst und vor dir keine Aggressivität gezeigt wurde (entweder es wurde gelimpt oder gefoldet).

Es wird jeweils gezeigt, warum du raist, was du von deinen Gegnern zu erwarten hast und wie du dich nach weiterer gegnerischer Action verhalten solltest.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (28)

#1 KingTexaz, 10.09.08 14:24

Imo sehr guter Artikel. Ist ansich ja nichts groß neues, aber auf jeden Fall ne solide Grundlage.<br /> "Dont play Any2" :)

#2 yaf, 10.09.08 16:35

mich würden stats interessieren, ab wann man mit stealhänden stealen sollte.<br /> <br /> vpip <16?(für sh)<br /> hoher fold to conti wert?

#3 jever2, 11.09.08 10:27

schlecht ist das die Kommentare für SH und FR laufend gemischt werden.<br /> Wenn dann noch hinzu kommt das ständig 6 handed und Fullring in den Beispielen falsch bezeichnet werden wirds problematisch.<br /> Wie wärs mit einem Artikel für FR und einen für SH mit entsprechenden Beispielen<br /> <br /> Danke<br /> Andreas

#4 Gurkha, 21.10.08 16:41

@2: <br /> schau dir den Fold BB to Steal/ Fold SB to Steal-Wert der Gegner im SB und BB an. Wenn sie hoch sind, ich sag mal SB >= 85, BB >= 75, macht es Sinn, diese Hände zu raisen. Ebenso lässt sich auch einigermaßen gegen Gegner spielen, die zwar etwas looser in den Blinds callen, aber einen hohen Fold to CB-Wert haben.

#5 petwalt, 06.11.08 14:29

"Bei dem hingegen LAG weißt du,..." <br /> "...ein Pocketpairs..."<br /> "Sie habe natürlich den Riesenvorteil,..."

#6 mikeandmore10, 24.11.08 19:35

@3 sehe ich genauso und dann in den Artikeln womöglich unterscheidung SSS und BS

#7 TVJunkie, 21.12.08 13:11

#6: SH und SSS in Kombination gibts aber net!

#8 ThisRiverIsWild, 08.01.09 22:16

Das ist ja aber kein reiner SH Artikel :)

#9 sjay123, 22.02.09 01:36

sehr schöner Artikel!

#10 Huckebein, 28.05.09 13:17

@8: Der Artikel ist mit SH und FR Beispielen versehen. Das Konzept des Blindsteals etc. hängt ja nicht von der Spielart oder auch deiner Stacksize ab. Deshalb ist es auch kein reiner SH-Artikel.

#11 Airborne1988, 11.11.09 09:57

SH und SSS gibt's auf jeden Fall

#12 doomstaR, 13.04.10 16:50

Was ist im Beispiel 1 damit gemeint, wenn es heißt, dass die Pot Odds für einen Call stimmen? im Pot sind 1 + 1 + 4,5 + 0,25 = 6,75$ drin. man müsste noch 3,5$ reinschmeißen. das ergibt doch Pot Odds von 1,92:1!<br /> <br /> Muss ich nun meine Hand am Flop noch verbessern, damit sich dann ein weiterspielen lohnt? Denn um ein Set zu treffen bräuchte ich ja weitaus bessere Pot Odds.

#13 doomstaR, 13.04.10 16:57

Nochmal drübergelesen. Es geht ja nicht um einen Call, sondern um eine 4bet/broke. Ich glaube aber, dass ich es immer noch nicht verstanden habe.<br /> <br /> Gegen die Range AK, KK, AA habe ich mit QQ eine Equity von 40%. Wenn ich gegen die Range All-in komme, brauche ich doch aber knapp 49% Equity.<br /> <br /> Kann mir jemand helfen?

#14 MiiWiin, 14.04.10 07:33

@13:<br /> <br /> Es geht ja darum, was du noch nachzahlen musst. Aus diesem Grzund ist 4-bet/broke mit starken Händen ja auch nicht möglich.<br /> <br /> Wir reden von einer 4-bet, also müsste Hero ja auf ca. 11$ 4-betten. Pusht dann der Gegner, so muss Hero nur noch 14$ nachlegen um an einem letztlich 51$ großen Pot beteiligt zu sein.<br /> <br /> => 27,4% Equity, und die bekommst du locker.<br /> <br /> Geld, dass du bereits investiert hast, gehört dir nicht mehr. Daher brauchst du in diesem Spot mind. 27,4% Equity und keine 49%.

#15 Sonywalkman, 10.05.10 16:00

@14 "Aus diesem Grund ist 4-bet/broke mit starken Händen ja auch nicht möglich."<br /> <br /> Stimmt....NOT ;)

#16 annobln, 11.08.10 08:32

@15: Er meint wohl 4-bet/fold

#17 faetzer, 05.11.10 12:21

Find ich gut gemacht. Was ein bisschen nervt, ist, dass bei den Beispielen die Player nicht in der Reihenfolge vom Tisch aufgelistet sind. Dafür gibt es eigentlich keinen Grund und es wird dadurch unübersichtlicher.

#18 morinopipo, 21.11.10 20:26

Ich hoffe das ist keine allzu blöde Frage aber wie kann ich die stats meiner Mitspieler sehen? z.b bei Full tilt poker

#19 laghorn711, 22.12.10 08:09

kein einziges Beispiel zu QQ FR oop. FR ist das doch viel schwerer zu bewerten, shorthanded hat man mit reads ne viel einfachere Entscheidung!!!! -.-

#20 CryingAce, 07.02.11 20:13

Die Stats kannst Du in der Lobby finden ..<br /> Optionen - Villain - Stats !

#21 Wotix, 04.06.11 12:09

@18 Mit Tools wie Holdem Manager, Pokertracker oder dem Elephant ;)

#22 CCFlop, 28.09.11 12:07

Kleiner Korrekturvorschlag:<br /> Seite 2, Beispiel 2, vorletzter Absatz:<br /> "Solltest du also nicht raisen wollen, so wäre hier ein Fold einem Call vorzuziehen. Beide Optionen sind möglich,..."<br /> Die beiden Optionen sind hier nicht Fold/Call sondern imho Fold/Raise. Dies kann hier irreführend sein.

#23 ubi17, 19.11.11 18:18

Bei den mittelstarken Händen im Beispiel 4 wird KQo im SB nach 3 limpern mitgelimpt und dieses Vorgehen als erste Wahl bezeichnet. Das würde ich gerne hinterfragen, denn trotz der guten Odds gibt es doch nicht wirklich viele Flops in diesem Multiwaypot, bei welchen wir weiter investieren wollen. Selten bekommt man am Flop die Odds für einen Call und OOP ist sowieso schlecht. Two Pair oder Straight(draw) wären schon das Minimum um weiter zu spielen. Ich erinnere mich an eine Aussage von Paxis, dass eine solche Situation langfristig wohl kaum profitabel zu spielen ist. Bei KQs sähe das schon wieder anders aus, hier kommt ja der Flush(draw) noch dazu. Wie seht ihr das?

#24 ubi17, 19.11.11 18:21

Test: wieso taucht mein Kommentar nicht auf :-(

#25 YouFloppedMyNuts, 01.12.11 13:58

in dem beispiel ist die rede von KTo, nicht von KQo!

#26 B52Bomber, 31.01.12 02:21

Monsterartikel MiiWiin!<br /> Vielen Dank!

#27 henrich147, 19.06.12 11:19

Sehr sehr gut...

#28 siddi1, 16.11.12 21:16

Guter Artikel:<br /> <br /> Frage 1: Wieso hat man mit Queens beim broke gehen "auch gegen die Range KK, AA und AK einen profitablen Call, da die Pot Odds stimmen." ?<br /> <br /> Im HU sehe ich da mehr oder weniger jedes PocketPair als gleichwertig an, da das Set allerhöchst-wahrscheinlich den Pot bringt. <br /> <br /> Ist doch egal , ob 4er oder Queens.<br /> <br /> Oder?