Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed-Limit

Preflop: Starting Hands - Expert Theory

Video: Klicke hier

Einleitung

In diesem Artikel
  • Das Equityprinzip
  • Das Open Raising Chart

Der Schlüsselfaktor für die richtige Spielweise einer Hand ist die so genannte Potequity. Die Potequity einer Hand ist ein prozentualer Wert, der die Gewinnchance dieser Hand relativ zu den Händen der Gegner angibt - vorausgesetzt, dass alle Spieler bis zum Showdown mitgehen. So hat man zum Beispiel mit AQo gegen zwei zufällige Gegnerhände eine Potequity von 46%.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (12)

#1 Leyley, 01.01.08 19:25

Der Artikel ist Top, aber manche Sachen sind veraltet.<br /> Bevor ihr das alles glaubt solltet ihr euch Approx Chartsammlung und seine Verbesserungen anschauen.<br /> Das 3bet vs ORC Chart zB ist nicht nach Playability & Position bereinigt. Die ganze Hand OOP spielen sich marginale Hände plötzlich nicht mehr +EV.<br /> Link:<br /> http://www.pokerstrategy.com/de/forum/thread.php?threadid=34865<br /> Leyley

#2 manyAKs, 21.01.08 00:46

Das 3bet vs orc chart solltet ihr wirklich mal updaten, hab grad schon rumgerätselt warum das so loose ist ;)

#3 OnkelHotte, 28.01.08 12:02

ja, das 3bet chart ist zu loose, das wird geändert! danke fürs feedback!

#4 Reo, 18.05.08 19:37

Nunja, der Artikel ist schon einige Monate alt. Weiß nicht, ob das inzwischen überarbeitet wurde. Ich halte mich aber an den Chart aus den früheren Artikeln. Dort hat man ja ne nach Situation eine Tabelle, nach der man sich gut richten kann.<br /> <br /> Dieser Artikel hilft zu verstehen, wieso man diese Charts einfach so nutzen kann, was in einem Anfängerartikel natürlich noch nicht so gut erklärt wurde. Man sieht auch, wie man evtl. seine Preflop-Spielweise gegen verschiedene Gegnertypen anpassen kann/sollte.<br /> <br /> Insgesamt ein sehr guter und gelungener Artikel.<br /> <br /> <br /> Danke

#5 flushy33, 23.03.09 18:12

Guter Artikel, Frage ist nur, ob das vorliegende "3bet vs ORC Chart" bereits das verbesserte oder noch das alte (loose) ist ....??

#6 OnkelHotte, 23.03.09 18:28

Also das aktuelle 3 bet Chart ist auf jeden Fall angepasst und meiner Meinung nach derzeit genau richtig für alle Limits.

#7 TigerTino, 27.04.09 18:12

Das ORC bezieht sich auf FullRing - das 3bet-Chart geht jedoch erst bei MP2 los - scheint sich also auf SH zu beziehen?! Hab ich hie irgendwas übersehen?

#8 MagnumLemon, 01.09.09 20:06

Was mir jetzt nicht ganz so klar ist: Wieso ist meine Range tighter, wenn ich gegen eine andere Range nur 46% Equity habe (vgl. Bsp.1)? Meine Logik sagt mir, wenn ich weniger als 50% Equity gegen jemand haben will, spiele ich dann einen Tick looser als der andere.

#9 bobbel, 13.09.09 15:53

@#7: Da hast du Recht, jedoch spielt das keine Rolle, du spielst preflop SH genauso wie FR.

#10 Benzodiazepin, 01.11.09 18:15

@8 hatte anfangs den selben denkfehler: nicht deine GESAMTE RANGE muss 46& EQ haben, sondern JEDE HAND DEINER RANGE muss mindestens 46& EQ haben. 2 gleiche ranges A und B haben zwar 50% gegeneinander, aber es gibt auch einige hände aus range A die weniger als 50% haben. weil andere dafür mehr haben, hat man ende 50%. da es hier um MINDESTEQUITY geht, fallen eben diese hände raus -> Range A muss tighter als range B sein.

#11 haligh, 04.02.12 01:01

1)Aus der Prefloptheorie weißt du, dass du gegen einen typischen Gegner 46% Equity benötigst...<br /> 2)Nun ist die erste zu stellende Frage, mit welchen Händen du gegen diese Range mindestens 50% Equity besitzt. Das sind laut Equilator: 55+, A2s+, K9s+, QTs+, A5o+, KTo+, QJo...<br /> Punkt 1) sagt, aufgrund der dead-money braucht man nur 46%equity, wieso wird das jedoch in beispiel 2) ignoriert und plötzlich wieder nach einer 50%equity range gesucht? soll damit den verbesserten odds für coldcaller vorgesorgt werden?

#12 haligh, 04.02.12 10:46

ok wurde im nächsten artikel alles geklärt!