Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed-Limit

Shorthanded Theorie

Einleitung

In diesem Artikel
  • Wie spielst du shorthanded
  • Dünne isolation 3-bets
  • Wie Initiative erhalten und übernehmen
  • Ein paar Profi-Tipps

Allgemein


Shorthanded unterscheidet sich im Prinzip her nicht von Full-Ring-Games. Man behandelt ein Shorthanded-Game wie ein Full-Game, bei dem die ersten Spieler jeweils gefoldet haben.
=> Es gibt somit keinen Grund, in Shorthanded-Games besonders Loose-Aggressive zu sein! Man spielt nach wie vor tight, aggressiv und solide.


 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (8)

#1 KingofQueens08, 31.12.08 13:58

alles in allem ein schöner Artikel, vor allem die Tabelle am Ende gefällt mir gut, man muss sie nur sehr genau anschauen, damit man sie versteht (ich zumindest) :)<br /> <br /> <br /> was mir noch fehlt, sind Erklärungen zu den Lines gegen die verschiedenen Gegnertypen (Seite4 unten und Seite 5 oben; Ziel 1 und 2).<br /> <br /> Bei Ziel 1:<br /> <br /> Gegen TAGs und LAGs klar c/r F, b T OOP bzw. cFrT IP, die Line gegen Callingstations sind mir auch noch ersichtlich.<br /> <br /> Schwieriger finde ich es allerdings, wenn es um Rocks bzw. Manaics geht: Warum spielt man OOP gegen einen Manic c/c F donk/3bet Turn? Erstens fehlt mir ne Erklärung und zweitens gibt es auch Maniacs, die ale Streets durchcappen, also das find ich hier nicht so eindeutig. Gegen einen, der ein bisschen mitdenkt, der wird vielleicht die donk am Turn als schwähe interpretieren, da stimme ich zu, aber ne erklärung wäre trotzdem gut, um Missverständnissen vorzubeugen.<br /> <br /> Ebenso find ichs gegen einen Rock nicht ganz eindeutig, warum man so spielt. einige werden doch nach c/c Flop, conk Turn am Turn direkt aufgeben, warum dann nicht c/r Flop, bet Turn? Oder IP call flop, bet/call Turn, wenn man ein Monster hat, sollte man sicherlich aggresiver spielen, warum wird hier eigentlih davon ausgegangen, dass der Rock am Turn checkt nach der Flopbet? Heißt das bet/call, dass man bettet, wenn er checkt und callt, wenn er bettet oder b/c spielt, wenn er checkt??<br /> <br /> <br /> Ebenso bei Ziel 2:<br /> <br /> warum gegen eine Callingstation mit nem draw direkt raise flop IP und dann bet turn?? Ich würde den direkten flopraise eher dazu einsetzen, um mir am Turn die Freecard zu nehmen gegen ne Callingstation, weil die eh nix foldet. wenn man FE aufbauen will, dann doch eher cFrT!? Allgemein würde ich gegen ne callingstation höchstens mit nem monsterdraw am flop gas geben, wenn die EQ über 50% liegt, aber am Turn dann nicht mehr. Kommt natürlich drauf an, wie SD-bound die CS ist.<br /> <br /> Die anderen sind recht klar, aber trotzdem wäre ne Erklärung sehr hilfreich, müsste ja jeweils nur 1 oder 2 Sätze lang sein.<br /> <br /> <br /> Wie gesagt, ich finde, es ist ein guter Artikel, aber WARUM man die Lines so spielt an manchen Stellen, ist mir nicht immer ersichtlich, gibts da einen Artikel dafür oder hast du die einfach so reingesetzt zum auswendig lernen?^^ Weil ich find, man sollte auch das Prinzip verstehen, damit man sich auch an andere Gegner anpassen kann, die nur die Tendenz zu einem Spielertyp haben oder Ähnliches...<br /> <br /> <br /> wäre schön, wenn mir einer helfen könnte, wenns n Artikel dazu gibt, dann entschuldigt meinen Einwand, ich hab noch nicht so viele Gold-Artikel gelesen, aber könnt ihr mir dann nen Link schicken?

#2 MorchManN, 22.07.09 13:50

Wie ist denn der WTS bei SH von Winning Playern mit 23/16 ?

#3 HamburgmeinePerle, 30.07.09 13:10

der Artikel gefällt mir nicht so.<br /> <br /> <br /> Wenn man nach Approch-Charts spielt, spielt man einen 25/19-Stil, fürdie 3-bets im SB gegen ein openraise braucht man genauso wie außerhalb der blinds 46% Equity, da das investierte Geld durch die schlechte Position ausgeglichen wird usw.<br /> <br /> <br /> Und die Lines gegen die verschiedenen Gegnertypen (Seite 4/5) verstehe ich nicht alle bzw. es liegen zu wenig Informationen über die Gegner vor, Erklärungen wären nice.

#4 allgot, 01.09.09 20:15

Erst einmal möchte ich sagen, dass mir der Artikel sehr gefallen hat. Ich würde gerne mehr von Dir lesen, Korn;) Allerdings muss ich mich der Kritik aus dem ersten Post anschließen, schade, dass Ihr diesen immer noch nicht beantwortet habt!<br /> <br /> @2 Ideal wäre ungefähr 35-38 für SH, FR ein bißchen weniger.<br /> <br /> Gruß, euer Allgot.

#5 OnkelHotte, 02.09.09 14:21

Hi Leute,<br /> das Ding ist, dass dieser Artikel schon ein gewisses Alter auf dem Buckel hat und dass er eher als grobe Richtlinie im Allgemeinen als als ganz konkrete Anwendung gedacht ist. Detaillierte Darstellung aller Aspekte sprengt diesen Artikel und weil diese Punkte aber wichtig sind, werden sie in eigenen Artikeln behandelt.<br /> <br /> Zum Beispiel:<br /> Thema SH-Stats: http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1111/ (Gold)<br /> Thema Call Flop oder Raise Flop: http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1452/ (Ab PLatin aber dafür sehr detailliert mit sehr vielen Beispiele und Konzepten.<br /> <br /> Thema Gegnertypen:<br /> http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/86/ (Rocks Gold)<br /> http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/65/ (Maniacs Gold)<br /> http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/63/ (Calling Stations Gold)<br /> <br /> Seht also diesen Artikel eher als grobe Übersicht und vertieft die Thematik dann in den Artikeln, die ich euch genannt habe. Sollten Widersprüche auftreten im Zweifelsfall auf die von mir genannten Artikel setzen, da diese aktueller und detaillierter sind.<br /> <br /> Grüße<br /> <br /> Tobias

#6 Kingmurder, 03.09.11 10:59

Ich fand den Artikel sehr gut. Genau wegen der Kompaktheit und weil sie einem ein Grundgerüst geben um dann tiefer in die Materie einzusteigen.

#7 Huckebein, 05.09.11 12:02

@6: Danke für dein Feedback. Wir arbeiten an mehr solcher Überblicksartikel und die werden bald releast werden, also aufgepasst :)

#8 Figopolski, 28.09.11 10:50

Kann ich unterschreiben den Artikel, sehr gute und erfolgreiche Tipps!