Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed-Limit

Wie spielst du vor dem Flop?

Herzlich willkommen

In diesem Artikel
  • Wo du sitzt, beeinflusst die Stärke deiner Karten
  • Immer wissen, wie du spielst: Das Starting-Hands-Chart

Herzlich willkommen zum Fixed-Limit-Einsteigerkurs von PokerStrategy. Was wir jetzt vorhaben, ist nicht weniger, als dir in einer Art Crashkurs die derzeit wohl umfassendste und beste Einsteigerstrategie für Fixed Limit Texas Hold'em zu vermitteln.

Dieser Artikel befasst sich mit der Strategie für die erste Setzrunde. Du hast einen guten Tisch gefunden, dich eingekauft und bist endlich im Spiel. Du erhältst deine beiden Karten. Jetzt ist natürlich die Frage, ob dein Blatt gut oder schlecht ist und was du überhaupt damit anfangen sollst.

Das lernst du in diesem Artikel. Du wirst lernen, dass deine Spielweise von deiner Position am Tisch abhängt. Ausgehend davon wirst du anschließend lernen, welche Karten du in der ersten Setzrunde wie spielst.

Der nächste Abschnitt befasst sich mit dem Thema Positionen am Pokertisch.

Video: Das Spiel vor dem Flop
.
Video anschauen

Den Inhalt dieses Artikels kannst du dir auch als Video anschauen. Klicke dazu einfach auf das linke Bild, um das Videofenster zu öffnen.

Du solltest dennoch auch den Artikel durchlesen, um die Strategie auch wirklich zu verstehen. Dein Pokerkonto wird es dir danken.

Was ist deine Position am Tisch?

JE FRÜHER DEINE POSITION, DESTO BESSERE KARTEN BRAUCHST DU

Position ist im Grunde nur eine andere Darstellungsweise dafür, wie viele Spieler noch nach dir an der Reihe sind. Es ist doch klar: Je mehr Spieler nach dir noch kommen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer von ihnen ein besseres Blatt hält.

Deshalb gilt: Je mehr Gegner noch nach dir kommen, also je früher deine Position, desto besser muss deine Hand sein.

Du zählst ausgehend vom Kartengeber entgegen dem Uhrzeigersinn die Plätze ab

Deine Position stellst du fest, indem du vom aktuellen Kartengeber (Button) ausgehend entgegen dem Uhrzeigersinn die Plätze abzählst. Schau dir dazu einfach mal folgende Übersicht an:

     
Blinds
 
Späte
 
Mittlere
 
Frühe
DIE VIER POSITIONSGRUPPEN

Es gibt, wie du vielleicht schon erkannt hast, vier verschiedene Positionsgruppen:

  • 2 späte Positionen
    Der Kartengeber selbst und der Spieler zu seiner Rechten bilden die späte Position.
  • 3 mittlere Positionen
    Die folgenden drei Spieler sind die mittlere Position.
  • 3 frühe Positionen
    Die drei sich daran anschließenden Spieler sind in den frühen Positionen, denn sie müssen in den Setzrunden auch immer früh handeln.
  • 2 Blind-Positionen
    Eine eigene Positionsgruppe bilden die beiden Spieler, die die Blinds bezahlt haben. Der Spieler direkt neben dem Kartengeber ist der Small Blind. Neben ihm sitzt schließlich der Big Blind.
WENN SPIELER DEN TISCH VERLASSEN

Was passiert nun, wenn ein Spieler den Tisch verlässt? Dann fällt einfach die erste der frühen Positionen weg. Es gibt dann also nur noch zwei statt drei frühe Positionen. Geht noch ein Spieler vom Tisch, bleibt sogar nur eine frühe Position übrig.

Ist deine Hand gut spielbar

DAS STARTING-HANDS-CHART
Klicke auf das Bild, um das Chart zu öffnen

Welche Karten du wie am besten spielst, sagt dir das Starting-Hands-Chart von PokerStrategy. Druck es dir einfach aus und du weißt während des Spiels immer ganz genau, was du tust.

Das Chart verbindet drei Informationen:

  • Deine Startkarten
  • Was die Gegner vor dir getan haben
  • Deine Position

Wenn du auf das rechte Bild klickst, öffnet sich das Chart in einem neuen Fenster/Tab als PDF-Dokument.

DIE HANDGRUPPEN

Die spielbaren Startkarten (Hände) sind in fünf verschiedene Gruppen unterteilt, z.B. in starke und mittelstarke Hände.

Wenn du also wissen willst, wie du deine Hand spielst, suchst du erst danach, zu welcher der fünf Gruppen sie gehört. Ist deine Hand nirgendwo vertreten, dann ist sie nicht spielbar und du solltest sie ablegen. Bringt sonst nur Ärger.

Die Karten selbst sind durch Abkürzungen dargestellt. AA steht z.B. für zwei Asse, 99 für zwei Neunen.

  A   Ass
  K   König
  Q   Dame
  J   Bube
  T   Zehn
  9   Neun

Ein s hinter den Karten steht für suited und besagt, dass beide Karten von der gleichen Farbe sind. Beispielsweise steht AQs für Ass Dame in der gleichen Farbe, in Herz, Pik, Karo oder Kreuz. Ein o steht für offsuited und sagt, dass die Karten von verschiedenen Farben sind.

DIE ERSTE SPALTE: WAS HABEN DEINE GEGNER GETAN?
In der ersten Spalte siehst du die möglichen Antworten auf die Frage, was deine Gegner bisher getan haben. Du spielst natürlich anders, wenn z.B. erhöht wurde, denn immerhin deutet das auf starke Karten beim Gegner hin.
ZWEITE BIS SECHSTE SPALTE: DEINE AKTION ENTSPRECHEND DEINER POSITION
Deine Position sagt dir nun, in welcher Spalte du nachschauen musst. Bist du in früher Position, schaust du in der zweiten Spalte nach. Bist du im Big Blind, schaust du in der letzten Spalte nach.
VOR DIR WURDE MEHR ALS EINMAL ERHÖHT

Ein recht einfach zu handhabender Sonderfall tritt ein, wenn vor dir mehr als einmal erhöht wurde. Das Starting-Hands-Chart zeigt ja nur, was du machst, wenn einmal erhöht wurde. Es würde die Übersicht auch nur unnötig aufblähen, den Fall von mehreren Erhöhungen da hineinzunehmen.

Wenn vor dir mehr als einmal erhöht wurde, dann legst du alle Karten weg bis auf die Hände aus der Gruppe der sehr starken Hände, also AA, KK, QQ, AKs und AKo. Mit diesen Händen erhöhst du weiter. Du willst mit diesen Top-Händen schon jetzt maximalen Druck machen.

Einige Beispiele aus der Praxis

BEISPIEL 1- ZWEI KÖNIGE
Karten
Position Frühe Position
Situation Du hast nur einen Spieler vor dir. Dieser steigt aus und du bist an der Reihe.

Ganz klar erhöhst du hier. Mit zwei Königen bist du immer ganz vorne dabei und versuchst, vor dem Flop so viel Geld wie möglich in den Pot zu kriegen.

BEISPIEL 2- ASS KÖNIG
Karten
Position Späte Position
Situation Vor dir steigen alle Spieler aus bis auf einen, der in mittlerer Position erhöht. Der Spieler direkt danach erhöht ein zweites Mal und du bist an der Reihe.

Obwohl die beiden Spieler vor dir schon Stärke demonstriert haben, ist dein Blatt stark genug, um noch eine Erhöhung draufzulegen. Du erhöhst also, denn Ass König ist vor dem Flop einfach eine sehr starke Hand.

BEISPIEL 3- ASS DAME
Karten
Position Späte Position
Situation Ein Spieler in mittlerer Position erhöht. Der Spieler direkt neben ihm geht die Erhöhung mit. Dann bist du an der Reihe.

AQs ist ein schönes Blatt, aber nicht gut genug für eine weitere Erhöhung in dieser Situation. Das Starting-Hands-Chart sagt für den Fall "Genau einer erhöht und min. einer geht mit", dass du die Erhöhung ebenfalls mitgehen solltest.

BEISPIEL 4- ZWEI BUBEN
Karten
Position Mittlere Position
Situation Ein Spieler erhöht in früher Position. Nach ihm steigen alle aus bis zum Spieler direkt vor dir. Der erhöht ein weiteres Mal. Jetzt bist du an der Reihe.

So gut dieses Blatt auch aussehen mag, an dieser Stelle ist es korrekt, mit den beiden Buben auszusteigen. Sehr oft hat in dieser Situation nämlich einer der beiden Spieler ein noch besseres Blatt.

Was tun, wenn nach dir erhöht wird?

Das Starting-Hands-Chart deckt fast alle möglichen Spielsituationen ab, bis auf eine: Wenn du in das Spiel eingestiegen bist und hinter dir erhöht wird. Diese Sonderfälle behandeln wir jetzt.

ES GAB NACH DIR GENAU EINE ERHÖHUNG

Wenn es nur eine Erhöhung gab, dann gehst du auf jeden Fall diese Erhöhung mit jeder Hand mit, mit der du in das Spiel eingestiegen bist. Gehört deine Hand in die Gruppe der sehr starken Hände, also AA, KK, QQ, AKs oder AKo, erhöhst du sogar weiter.

ES GAB NACH DIR MEHR ALS EINE ERHÖHUNG

Bei mehr als einer Erhöhung nach dir musst du schon vorsichtiger agieren, denn das zeigt sehr viel Stärke an. Deshalb gehst du die Erhöhungen jetzt nur noch mit Händen aus der Gruppe der starken Hände mit, also JJ, TT, 99, AQs, AQo und AJs.

Gehört deine Hand in die Gruppe der sehr starken Hände, AA, KK, QQ, AKs oder AKo, erhöhst du wie schon zuvor weiter, denn deine Hand ist stark genug, um schon jetzt massiv Druck zu machen.

BEISPIEL 5 - ZWEI ZEHNEN
Karten
Position Frühe Position
Situation Du erhöhst aus früher Position mit einem Paar Zehnen. Alle steigen aus. Dann erhöht ein Spieler in mittlerer Position ein weiteres Mal.

Für eine weitere Erhöhung ist dein Paar nicht stark genug. Aber aussteigen kommt natürlich auf keinen Fall in Frage. Egal, womit du in das Spiel eingestiegen bist, für nur eine Small Bet mehr, also bei einer Erhöhung, steigst du nicht aus. In diesem Beispiel gehst du die Erhöhung also mit.

Fazit

Herzlichen Glückwunsch. Du hast jetzt schon einen großen Teil der Fixed-Limit-Strategie kennen gelernt. Du weißt jetzt, dass deine Spielweise davon abhängt, in welcher Position du dich befindest. Du weißt auch, welche Karten du wann spielst. Das sagt dir das Starting-Hands-Chart. Und zu guter Letzt weißt du auch, wie du angemessen reagierst, wenn Spieler hinter dir erhöhen.

Im nächsten Artikel Was kannst du treffen? lernst du nun, welche Kartenkombinationen du überhaupt halten kannst, wenn die Gemeinschaftskarten ins Spiel kommen. In den darauf folgenden Artikeln wirst du dann lernen, wie du diese Kartenkombinationen am profitabelsten spielst.

 

Kommentare (75)

#1 madman86, 12.12.07 14:40

Beispiel 5 funktioniert nicht

#2 Cio, 13.12.07 19:43

Beispiele funktionieren nicht

#3 jofenchel, 15.12.07 10:00

Wirklich Klasse gemacht.<br /> Vielen Dank.<br />

#4 Hawanuka, 29.12.07 02:16

Perfekt

#5 RoyalObi, 02.01.08 11:50

Immer wieder gut zu lesen. Danke<br />

#6 Bigbone23, 30.01.08 07:19

eine echt bereicherung!!!

#7 Moritzio, 05.02.08 12:42

Beispiel 5 funktioniert definitiv nicht!<br />

#8 Moritzio, 05.02.08 12:42

Beispiel 5 funktioniert definitiv nicht!<br />

#9 Oberflitsche, 05.02.08 16:46

Gute Hilfen hier auf der Seite

#10 Camenbert, 14.02.08 09:43

OMG was für schlechte tipps werden denn hier gegeben, z. B Frage 10, aber sicher werd ich JJ folden, omg!

#11 DonAndre25, 22.02.08 20:59

Beispiel 5 ist richtig bei Nl kannst JJ Callen

#12 Biehler, 26.02.08 19:51

Wenn du in Früher Position sitzt und der vor dir raist, weist du ja nicht, was die Leute nach dir machen.<br /> Mir würds auch schwer fallen, JJ abzulegen, halte es jedoch für sinnvoll.

#13 fishguy, 03.03.08 09:41

toll gemacht, weiter so! <b>:-)</b>

#14 araboOo87, 10.04.08 12:23

sehr gut

#15 durchsteiger, 10.04.08 12:36

Was soll man nach dem "Starting-Hands-Chart" tun, wenn man direkt nach dem Big Blind sitzt? Keiner der Einträge passt, da das Verhalten der Gegenspieler unbekannt ist...

#16 Dudummeskind, 13.04.08 11:32

@durchsteiger:<br /> <br /> Da vor Dir keiner eingestiegen ist, verhältst Du Dich, wie wenn alle vor Dir ausgestiegen wären.<br /> <br /> Wenn Du UTG (under the gun = links neben dem BB) sitzt, erhöhst Du mit starken & sehr starken Händen, alles andere trittst Du besser in die Tonne.<br /> <br /> Dazu passt auch, dass Dein Blatt umso stärker sein sollte, je früher Deine Position ist, was ja am Anfang der Lektion erwähnt wurde.<br /> <br /> Ist jedenfalls meine interpretation des Charts.

#17 PolenFrosty, 26.04.08 08:06

danke

#18 Schmusemaus2, 06.05.08 00:07

Sehr interessant solch eine Ausbildung zu gestalten

#19 Nightfly2908, 26.05.08 09:06

Jedenfalls steigt man so relativ einfach dahinter, wie man irgendwann mal halbwegs erfolgreich Pokern kann :)

#20 Vitalok, 29.05.08 19:53

sehr schön erklärter artikel zu fixed limit holdem

#21 Mirek1988, 30.05.08 07:00

Alles funktioniert perfekt.<br /> Alles verstanden eazy & gut erklärt

#22 motorboot, 03.06.08 19:39

ja, ja, weiter so

#24 laberflash, 08.07.08 14:56

sehr deatailierte erklärung von FL...danke für die arbeit

#25 gregsamsa, 09.07.08 22:23

Super Sache, vielen Dank.<br /> <br /> Eine Anregung an dieser Stelle:<br /> <br /> Auf S. 6 (Strategie f. Flop) im Handout sind die Hände nach ihrer Stärke sortiert. Ich fänd evtl eine Gruppierung nach Setzmustern übersichtlicher, da es nur 3 verschiedene (+ wertlose Hände) gibt (im Gegensatz zu 7 versch. Handkategorien). - Vlt. auch Geschmackssache.

#26 Donkelina, 21.09.08 16:24

Super gestaltet :)

#27 KotteTHC, 24.10.08 00:41

In diesem Beispiel hältst du zwei Könige. Einfache Entscheidung, oder?<br /> <br /> Aber sicher Kollege, schmeißen! ;-)

#28 Murphy08, 16.02.09 10:01

Hallo,<br /> <br /> mit wie vielen bb setzt man sich nochmal an einen tisch? <br /> 25BB oder?<br /> <br /> Ansonsten top artikel...weiter so...<br /> <br /> MfG Murphy08

#29 Jocks, 20.02.09 07:39

Mir ist etwas unklar in der Tabelle "Starke Hände". Hier ist angegeben das wenn Genau einer erhöht und niemand mitgeht, man in früher Position aussteigen soll. Wenn aber genau einer erhöht und mind. einer geht mit, soll man mitgehen.<br /> Wie ist das begründet?<br />

#30 SirSmokeAlot007, 24.02.09 08:34

gut gut<br />

#31 LaughingDuke, 31.03.09 13:04

Schöner Chart

#32 ToniCash, 07.04.09 17:36

frage 9 is aber doch irgendwie falsch, also die antwort dazu: ich folde doch nich a9 suited wenn jemand in später position erhöht ?!

#33 stella34, 24.04.09 12:03

der Chart ist eine grosse Hilfe!<br /> eine kleine "Unlogik" hat sich eingeschlichen: in der Zeile "alle steigen aus" gilt überall auch für den BB "erhöhen", doch wenn alle ausgestiegen sind, ist das Spiel wohl zu Ende und eine Erhöhung garnicht mehr möglich...<br /> ja ich weiss, kleinkariert.. wollte halt nur zeigen, dass ich aufgepasst hab :-)

#34 biloboss, 04.06.09 23:10

eine große hilfe danke

#35 OSTBLOCK, 19.07.09 11:33

cool

#36 Patches0hulahan, 19.07.09 19:07

wo steht denn bitte wie hoch die erhöhungen sein sollen?

#37 OlgaRanz, 19.07.09 21:27

Das steht nirgendwo, weil es sich hier bei um Fixed Limit Hold'em handelt und es nur einen festen Betrag gibt auf den man erhöhen kann. Um diesen lustigen Slider braucht man sich nicht zu kümmern :)

#38 CRASHMATZE, 26.07.09 12:49

danke echt super

#39 manekhan, 26.07.10 13:33

ist lehrreich.mal testen<br />

#40 Renth, 06.08.10 08:19

Leider trägt die Strategie bei Micro Limits nach meiner Erfahrung überhaupt nicht. Der Grund ist, dass man ja nur sehr wenige Hände spielt, dort dann aber immer irgendjemand mitgeht und häufig genug auch noch auf dem River die bessere Hand bekommt (man legt ja nicht immer vorher weg, wenn man denkt das bessere Blatt zu haben, nach dem Check sieht man dann aber der üblen Realität ins Auge!)! Das reduziert dann die Häufigkeit, mit der man seine guten Hände gewinnt nochmals. Inzwischen hat man aber doch schon genügend Blinds und einige Calls bezahlt, so dass man nicht "ins Plus" kommen kann (Häufigkeit mit guten Starthänden zu gewinnen ist zu gering dazu im Vgl.)!<br /> <br /> Gibt es denn irgendwo eine gute Strategie für FL Micro Hold'em?

#41 1402mine, 17.08.10 14:04

Schönen Tag<br /> <br /> Du sprichst mir aus der Seele, Renth. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.<br /> <br /> Bin relativ neu im Geschäft, habe aber schon viel gelesen (woran ich mich auch halte). Doch bringt das nicht den erhofften Erfolg wenn der Einsatz so gering ist wie ich es mir leisten kann. Bedenkenlos gehen zu viele Leute mit allem mit was kommt.<br /> <br /> Schliesse mich daher der Frage von Renth an.<br /> <br /> Gruß<br /> Michael <br />

#42 David, 18.08.10 10:17

@40+41: Danke für Euren Feedback. Viele unserer erolgreichsten Spieler haben mit unserer Fixed Limit Strategie die höchsten Stakes erreicht. Daher behaupte ich einfach mal das diese funktioniert :o)

#43 Sylarrftw, 18.08.10 12:40

Hm naja, ihr müßt das halt so sehen, dass die die crap spielen ja auch nur durch Glück gewinnen... <br /> Also ich denke auf lange Sicht fahrt ihr mit der Strategie schon noch gut...

#44 mrPlowPlow, 02.09.10 15:42

hey, kanns sein dass die Druckversion (download) nicht mehr funktioniert? oder ist das nur bei mir so?? bei mir werden immer nur die ersten 2 Seiten angezeigt =/

#45 David, 03.09.10 07:06

@44: Hallo mrPlowPlow, wie ich gerade im Feedbackforum gelesen habe hat sich das Problem erledigt?

#46 Kichel, 01.11.10 11:13

Das hilft mir als Einsteiger sehr als die BSS Strategie.<br /> Danke für die Tipps.

#47 SajinTheReal, 10.12.10 17:54

seh ich es richtig, dass man also karten wie K8s, oder 89s wegwirft? entschuldigt diese frage, aber ich bin ein totaler anfänger und ich versteh es nach der chart so. hätte nämlich früher karten wie K8s nie weggeworfen.<br /> <br /> ach ja vielen dank natürlich noch für die ganzen strategien!

#48 mg0703, 31.12.10 17:30

erstmal vielen Dank für die gute Erklärungen!!!<br /> <br /> Aber eine Frage habe ich:<br /> <br /> Wenn ich mit guten Händen eingestiegen bin, dann wird hinter mir genau einmal erhöht, dann gehe ich laut SHC ja mit. Dann wird wieder erhöht. Soll ich dann mitgehen oder aussteigen? Denn für diesen Fall (hinter mir genau eine Erhöhung -> ich gehe mit -> noch eine Erhöhung)<br /> finde ich keine Antwort im SHC.<br /> <br /> Danke schon mal im voraus.

#49 gulogulostyle, 20.01.11 14:45

gute strategie.....so ab dem "wasserscheide"limit;1/2 $ vieleicht, aber darunter viel zu tight!<br /> in den micros darunter wird ja mit jedem paar und baby ace geraist und gereraist was das zeug hält.....da lege ich keine JJ weg nur weil irgendein honk meint A70 wäre eine gute hand.<br /> gut gemeint aber ein bischen unrealistisch.

#50 OnkelHotte, 20.01.11 18:51

@48: Das Apiel auf dem Micros ist halt schwer berechenbar, aber die Strategie ist auch darauf ausgelegt, Einsteigern das Leben und die Entscheidungen leicht zu machen. Weiterhin soll die Varianz nicht künstlich herausgefordert werden.<br /> <br /> Daher kann man mit Sicherheit mit viel Erfahrung looser und profitabler spielen, aber das kann ein Einsteiger noch nicht umsetzen und wir empfehlen, daher erstmal einen "Leichten" Ansatz.<br /> <br /> Grüße<br /> Tobias

#51 Pooocerfaaace, 09.04.11 03:30

jungeeee diese strategie ist müll !

#52 tesathv, 09.05.11 18:13

nur, wenn man sie nicht gewissenhaft verfolgt.

#53 Tanngrisnir, 20.06.11 09:15

Gute Strategie hat mir sehr geholfen.

#54 monalisa123, 27.06.11 00:14

Danke

#55 Neotrix127, 23.07.11 23:13

Warum soll man bei der Starting Hands Chards,mit z.B 55 in den Blinds nur mitgehen wenn alle aussteigen??? unabhängig ob Pott limit oder No limit. Warum nicht erhöhen???<br /> Damit hat man doch ein fertiges Paar und ist doch im vorteil gegenüber spekulativen Händen z.B QK(DK)!?<br /> <br /> Oder ist bei mir ein gedankenfehler drin?

#56 Neotrix127, 23.07.11 23:34

Ich habe vergessen zu saben das ich no limit in den micros spiele( 0,01$/0,02$). oder gibt es für für no limit noch eine andere starting hands Chart???

#57 David, 25.07.11 08:12

@56: Dies ist ein Fixed Limit Artikel, hier findest du unseren NL BSS SHC:<br /> <br /> http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1535

#58 Neotrix127, 25.07.11 23:20

Ja habe ich jetzt auch gesehen! da Hatte ich schon paar bier weg und nach der Spätschicht! ich bin ja nicht bei No Limit!Sorry.<br /> Trotzdem danke

#59 daNzi, 08.08.11 15:08

@42: also würdest du sagen, diese strategie ist generell für alle limits ausgelegt? bzw. eine solide grundlage für alle fl-limits?

#60 David, 09.08.11 10:56

@59: Eine solide Grundlage für die Lowstakes ist sie auf jedenfall.

#61 Huckebein, 09.08.11 17:55

Niemand kann die Highstakes mit Charts schlagen, da gehört eine gute Weiterentwicklung mit dazu. <br /> <br /> Einen hervorragenden Einstieg erhältst du jedoch mit unsere Strategie und mit unseren weiteren Lehrangeboten, um dein Spiel zu verbessern.<br /> <br /> Gruss<br /> Huckebein

#62 Bernd1960, 20.10.11 15:30

gute erklärungen die verstehen sogar dumme lol

#63 FloZahltNich, 06.03.12 21:07

und was is mit 6er tischen?

#64 Thorzan, 02.07.12 19:12

Hi! <br /> Gibt es bei der Fixed Limit Strategie eine Mindestanzahl Spieler, die am Tisch sein sollten? <br /> Und mit wie viel kaufe ich mich an den Tisch ein?

#65 canitz123, 28.07.12 07:56

fixed ich nich so toll

#66 milo480, 09.08.12 19:20

Sehr gut erklárt so das mann es auch wirklich leicht verstehen kann....

#67 flidpRNMD, 20.08.12 22:30

Was ich nicht verstehe: wenn einer mitgeht und dann einer erhöht ... Was mach ich dann?<br /> Wenn eigentlich nur die Spieler nach dem Raise gelten: wenn ich den Tisch schon ein bisschen kenne, und weiß dass der Caller den Raise eh oder zumindest fast sicher mitgeht?<br /> Danke für die Hilfe!

#68 Naitiri, 03.03.13 20:57

Falls noch jemand den Link sucht für die Liste <br /> http://resources.pokerstrategy.com/Strategy/pdf/ps_nl_bigstackstrategie_de.pdf

#69 angdom70, 17.11.14 04:54

Sehr lehrreich.Aber nicht mein Ding

#70 walotek87, 13.03.15 22:49

sehr hilfreich

#71 jutroe28, 18.03.15 07:46

Sehr gut erklärt

#72 jutroe28, 18.03.15 07:46

Sehr gut erklärt

#73 DerIkeaElch, 30.03.15 20:11

Geht

#74 angdom70, 03.06.15 03:05

Absult nicht mein Ding.<br /> Verstehe garnicht wie man an Fixet Limit Spaß. Haben kann.<br /> Aber okay das Entscheidet Nartürlich jeder selbst was er gerne spielt

#75 lui221, 12.06.15 10:40

Alles verstanden, gut erklärt.

#76 udolambert, 23.11.15 20:58

nice werde es nochmal lesen