Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieOmaha

Drawing Hands in Omaha

Einleitung

In diesem Artikel
  • Verschiedene Kategorien von drawing Hands
  • Warum du im Omaha immer zu den Nuts drawen solltest
  • Wann du Draws wie made Hands spielen kannst

Im Folgenden werden verschiedene Kategorien von Drawing Hands in Pot Limit Omaha angeführt. Näheres dazu, wie man sie in welchen Situationen spielt, findet Ihr im entsprechenden Artikel, hier werden nur kurz Beispiele aufgezeigt, um die Stärke der Hände in verschiedenen Situationen anzudeuten. Ich werde also weder auf zugehörige Betsize noch auf profitable Lines eingehen. Ausführliche Artikel zum Flop-, Turn und Riverplay gibt es in der Omaha-Sektion von Pokerstrategy. Dieser Artikel soll nur dazu dienen, ein Gefühl für die Hände und Ihren Wert zu bekommen.

 

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (10)

#1 Instinctively, 19.12.08 07:28

Vielen dank ! der Artikel hat mir super geholfen, würde mich sehr auf mehr freuen.

#2 moneymanni11, 12.04.09 14:43

Voll cool! So viele Outs, die man manchmal zu leicht übersieht...<br /> naja, ich werde ab jetzt versuchen nur gute Starthände zu spielen und darauf zu achten, wie viele Outs ich denn habe<br /> <br /> Weiter so mit den Artikeln!

#3 Lottokahe, 17.11.09 09:47

Super interessanter Artikel. Wie oft habe ich mein Top Set gegen die offensichtliche Straight schon gefoldet, obwohl ich noch 4 Mio. Outs hatte. <br /> Danke für diesen augenöffnenden Beitrag.

#4 andi2k3, 05.05.10 13:00

Beim Bsp des OESD mit AK87 und dem Flop Q56 steht, dass jede 4 und 9 die nutstraight macht - bei einer 9 schlägt uns jedoch die nutstraight mit J10...

#5 andi2k3, 05.05.10 14:25

sry, stimmt schon, hab ich was verdreht...

#6 Huckebein, 10.05.10 09:57

@4,5: Dann ists ja gut :) Trotzdem schön, dass du uns Bescheid sagen willst, wenn du einen Fehler gefunden hast.

#7 Falco35, 06.08.10 13:36

Interessant finde ich die Hand bei SET als draws.<br /> Wir halten mit JJ topset und 89 halt im Moment die Nuts.<br /> Ein anderer Villain hält den Nutflushdraw.<br /> Also ohne redraws hat die straight mit 89 "nur" knappe 34% Equity und wir mit dem Set haben ca 40%. <br /> Stimmt das wirklich?!<br /> <br /> Dann könnte ich mein(top)set doch immer entsprechend den odds, auch wenn ich mich im Moment gegen nen Flush oder straight hinten sehe, korrekt und gewinnbringend runtercallen. Richtig?!<br /> <br /> Oder wenn ich von beiden einen call erwarte könnte ich dann sogar +EV pushen?

#8 Alex1904, 07.01.11 14:14

Super Artikel aber ich habe noch kurz zwei kleine Fragen. Ich beschäftige mich erst den zweiten Tag mit Omaha und viele Situationen machen noch dicke Knoten in meinen Kopfch und klugscheissen will ich schon mal überhaupt nicht!<br /> <br /> Zu den Kombidraws. Da steht, dass hier zwei Draws folgen in denen man Favorit über die aktuell bestmögliche Made Hand ist.<br /> <br /> Ist im ersten Bsp. nicht JhJc9s8s die bestmögliche Hand?<br /> <br /> Im zweiten Bsp. AsJcJdTs?<br /> <br /> Viele Grüße!<br /> Alex

#9 CryingAce, 16.05.11 12:57

Wanna have more Omaha Content

#10 Dimpphh, 07.09.12 07:02

Sehr hilfreicher Artikel, freue mich auf mehr davon:-)