Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategiePsychologie

Scripting

Einleitung


Viele Spieler kennen das folgende Phänomen: Man spielt an vier Tables oder mehr, ist zunächst hoch konzentriert und versucht sein Theoriewissen möglichst effizient an den Tischen umzusetzen.

Schon nach kurzer Zeit ertappt man sich jedoch dabei suboptimal zu spielen und die vielen anstrengenden Gedankenoperationen, die nötig sind, um eine Hand tatsächlich optimal spielen zu können, mehr oder weniger schleifen zu lassen. Man verfällt in suboptimale Standardmuster, vernachlässigt die Reaktion der Gegner oder die Boardtextur, verpasst wichtige Valuebets und eröffnet Spielern durch Freecards neue Möglichkeiten.

 

Das Ziel des Artikels

Der folgende Artikel hat nicht das Ziel, das Rad neu zu erfinden, Bestehendes zu relativieren oder weiterzuentwickeln; vielmehr geht es darum, bereits Bekanntes für eine optimale Nutzung aufzubereiten bzw. eine Methode vorzuschlagen, die in der Praxis angewendet, einen möglichst großen Nutzen erzielt. Gerade deshalb richtet sich der Artikel insbesondere an Spieler, die über das theoretische Wissen der angesprochenen Konzepte bereits verfügen. Dieser Artikel kann und will daher nicht den Anspruch erheben, eine etwaige Theoriekompensation darzustellen!

 

Was ist Scripting?

Um die komplexen Entscheidungen einer Pokerhand nicht zu marginalisieren, d.h. jedes Mal wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, eine möglichst hinreichende Anzahl an Faktoren zu berücksichtigen und adäquat zu reagieren, bediene ich mich eines Skripts, das ich Punkt für Punkt in meinem Kopf abarbeite. Zunächst wird es schwer fallen, sich alle Faktoren zu merken oder in der konkreten Situation richtig einzuordnen und entsprechend zu reagieren aber je häufiger ein derartiges analytisches Denken geübt und durchgeführt wird, desto automatischer wird dieser Prozess verlaufen.


Lernpsychologen gehen davon aus, dass eine große Zahl der Menschen mit Hilfe von mehr oder weniger komplexen Skripten eine ausgesprochen gute Erfolgsquote hinsichtlich ihrer Tätigkeiten, Aufgaben und Herausforderungen in den verschiedensten Bereichen ihres Arbeits- aber auch Soziallebens vorweisen können. Auch auf den Pokerbereich angewendet möchte ich behaupten, dass Scripting vielen Spielern einen deutlichen Leistungsanstieg ermöglichen kann.


Dabei darf das Scripting nicht irrtümlich als vollautomatisierter und nicht mehr zu hinterfragender Prozess verstanden werden; vielmehr handelt es sich um einen dynamischen Vorgang, der selbstverständlich an seine Grenzen stoßen kann. Genau hier muss die Vertiefung- und Auseinandersetzung mit Pokertheorie und das Posten von uneindeutigen oder schwierigen Händen ansetzen.


Der unten vorgestellte Scriptingprozess ist sicher alles andere als optimal, aber trotzdem dazu geeignet, eine Vorstellung davon zu erhalten, welche Fragen und Probleme in jeder Hand zu den unterschiedlichsten Situationen und Zeitpunkten gestellt werden sollten.


Verwendungsmöglichkeiten


Nun noch ein paar Hinweise zur praktischen Verwendung: Wie bereits angedeutet werden sich sicher viele Spieler insbesondere zu Beginn einer Session mit vielen der unten aufgeworfenen Fragen beschäftigen und in ihr Pokerspiel einfließen lassen. Ziel muss es jedoch sein, diese Fragen tatsächlich in jeder Hand und auch noch nach vier Stunden „8tabling" zu stellen und anschließend zu beantworten. Dazu kann es hilfreich sein, ab und an seine Tischanzahl stark zu reduzieren, um in der Lage zu sein, gezielt jede einzelne Hand in all ihrer Komplexität zu durchdenken und so die für die Hand essentiellen Fragen und Faktoren zu automatisieren. Auch kann man, falls man sich zunächst überfordert fühlt, z.B. eine Liste mit diesen oder ähnlichen Fragen und Faktoren ausdrucken, um sie für die konkrete Spielsituation parat zu haben. Auch die Arbeit an eigenen Listen erscheint in diesem Zusammenhang sinnvoll, da man auf diesem Weg altes Theoriewissen auffrischen- und neues in einen sinnvollen Zusammenhang bringen kann.

Beispiel einer Scriptinglist


1. Pre-Flop


Wie stark ist meine Hand?

  • Wie ist meine Position?
  • Wie sieht die Action vor/nach einem aus?
  • Wie können von dieser Action ausgehend die Handranges der Gegner eingeschätzt werden?
  • Von wem kommt die Action?

Handlungs- u. Reaktionsmöglichkeiten


(in Relation zu Handstärke, Action, Position (Oop, Ip), Gegnertypen, Odds/Outs Potgröße)

Fragen in diesem Zusammenhang könnten z.B. sein

  • Hat meine Hand im Durchschnitt einen Equity-Vorteil gegen die Gegner hinter mir?
  • Hat meine Hand im Durchschnitt einen Equity-Vorteil gegen die Gegner vor mir?
  • Hat meine Hand gute Implied Odds?

Handlungsrepertoire


  • Fold
  • Call/Openlimp
  • Raise
  • Isolationraise
  • Completen in den Blinds
  • Coldcall
  • (Delaytheory Blindsplay)

2. Flop


Wie stark ist meine Hand?

  • In Relation zu den Bordtexturen?
  • Welche Action gab es Pre-Flop und von welchen Spielern (Playertypes + Weakspots)?
  • Wie können von dieser Action ausgehend die Handranges der Gegner eingeschätzt werden und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das er auf einem Draw oder einer Made Hand sitzt?
  • Wie ist meine Position und wie viele Spieler sehen den Flop?
  • Wie sieht die Action vor/nach einem aus?

Handlungs- Reaktionsmöglichkeiten


(i.R. zu Handstärke, Action, Position (Oop, Ip), Gegnertypen, Odds/Outs Potgröße)

Fragen in diesem Zusammenhang könnten z.b. sein:

  • Ist der Flop connected?
  • Ist der Flop 2/3 suited oder rainbow?
  • Wieviele High Cards bringt der Flop?
  • Ist der Flop paired(H. oder L. pair?)?
  • Muss ich meine Hand protecten?
  • Kann ich ohne Bedenken eine Freecard nehmen oder geben?
  • Macht es Sinn, sich die Initiative zu „erkaufen" oder abzugeben?
  • Besteht die Chance, dass mein Gegner gegen eine single bet/check raise foldet?
  • Ist der Weakspot meines Gegners eventuell bereits auf dem Flop?

Handlungsrepertoire

  • Standardmoves
  • Protection
  • Freecardraise
  • Folden
  • Donken
  • Slowplay
  • Valueraisen
  • Bluffbet
  • Calldown

3. Turn


Wie stark ist meine Hand?

  • In Relation zu den Bordtexturen?
  • Welche Action gab es Pre-Flop/Flop und von welchen Spielern?
  • Wie können von dieser Action ausgehend die Handranges der Gegner eingeschätzt werden und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das er auf einem Draw oder einer Made Hand sitzt??
  • Wie ist meine Position und wie viele Spieler sehen den Turn?
  • Wie sieht die Action vor/nach einem aus?


Handlungs- u. Reaktionsmöglichkeiten


(i.R. zu Handstärke, Action, Position (Oop, Ip), Gegnertypen, Odds/Outs Potgröße)

Fragen in diesem Zusammenhang könnten z.B. sein

  • Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich vorne liege?
  • Hat die Turncard mögliche Draws completed, oder neue Draws eröffnet?
  • Warum und womit könnte mich der Gegner auf dem Flop gecallt haben?
  • Ist der Gegner dazu in der Lage, gegen eine einzelne Bet zu folden?
  • Muss ich meine Madehand protecten oder kann ich eine Freecard riskieren?
  • Ist der Gegner tricky und z.B. dazu in der Lage, Semibluffs zu starten?
  • Wie hoch ist die Chance, dass der Gegner mit einer schlechteren Hand raised?
  • Wie hoch ist die Chance, dass der Gegner mit einer besseren Hand raised?
  • Kann ich gegen einen Raise easy callen/folden/reraisen?
  • Auf welche Hand/Handrange könnte mich der Gegner setzen?
  • Ist der Gegner dazu in der Lage, auf einer Metaebene sowohl über seine als auch meine Hand nachzudenken? (Ich denke, dass du denkst, dass ich denke...)

Handlungsrepertoire

  • Raise for free Showdown
  • Check/Raise (Valueraise/Semibluff)
  • Donkbet
  • Bet/Raise
  • Check/Fold
  • Slowplay
  • Protection
  • Check behind (Induce a bluff)
  • Calldown

4. River


Wie stark ist meine Hand?


  • in Relation zu den Bordtexturen?
  • Welche Action gab es Pre-Flop auf Flop u. Turn und von welchen Spielern (Playertypes + Weakspots)?
  • Wie können von dieser Action ausgehend die Handranges der Gegner eingeschätzt werden und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese auf einem Draw oder einer Made Hand sitzen?
  • Wie ist meine Position und wie viele Spieler sehen den River?
  • Wie sieht die Action vor/nach einem aus?

Handlungs- u. Reaktionsmöglichkeiten


(i.R. zu Handstärke, Action, Position (Oop, Ip), Gegnertypen, Odds/Outs Potgröße)

Fragen in diesem Zusammenhang könnten z.B. sein:

  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer schlechteren Hand callt?
  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer besseren Hand callt?
  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer schlechteren Hand den River bluffed?
  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer besseren Hand raised?
  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer schlechteren Hand raised?
  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer schlechteren Hand foldet?
  • Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner eine bessere Hand foldet?

Handlungsrepertoire


  • Bet/fold (dünne Valuebets)
  • Bet/raise
  • Bet/call
  • Check/call (Induce a bluff)
  • Check/fold (kein Shodownvalue)
  • Check/raise (selten!)

Quellen

Diverse Pokerstrategy.de Artikel, FL Holdem Bücher und Internetpostings aus diversen Foren.
 

Kommentare (18)

#1 KotteTHC, 24.02.08 09:27

Quellen: Diverse. so sollte ich mal ne Arbeit abgeben ^^

#2 hazzardous, 12.06.08 08:52

Super Artikel!

#3 moneymanni11, 24.10.08 11:10

@ #1 und @ #2 beides richtig!!! ;)

#4 SniffvsSnaf, 16.11.08 19:58

sollte jeder Anfänger gelesen haben ärgert mich, dass ich erst jetzt hierauf stoße... ist hier ein bisschen zu versteckt. Genau wie der Downswingartikel.

#5 dieExxe, 30.11.08 00:16

guter Leitfaden für Anfänger, zeigt die Schritte zur richtigen<br /> Vorgehensweise beim Spielen!

#6 AAruta, 30.11.08 12:05

Prädikat wervoll!<br /> THX!

#7 malexmave, 07.01.09 19:27

Danke für den Artikel, das erleichtert mir den einstieg sehr stark!

#8 Smiles30, 18.02.09 14:03

geiles Ding - besonders die Range-Gedanken finde ich cool

#9 Oiwaino, 17.03.09 10:05

Interessanter Artikel.<br /> Eine Frage hätte ich dazu: <br /> Wenn ich 5 Handlungsmöglchkeiten auf meiner Liste habe - wird durch die Position auf der Liste meine Handlung (unbewußt) beeinflußt ?<br /> <br /> Mache es einen Unterschied ob "Donk" als Erstes oder Letztes auf der Liste steht ?<br /> <br /> Wenn ja, könnte man damit sein Spiel ein wenig in die "richtige" Richtung bewegen, wenn man z.B. zu loose oder zu thight oder was auch immer spielt und das Ändern will...

#10 Huckebein, 20.03.09 15:20

Die Reihenfolge deiner Liste hat sicher Einfluss auf deine Entscheidungen, denn das Erste wirst du automatisch öfter lesen und damit intuitiv höher einschätzen.

#11 Althor, 14.05.09 09:54

Danke...immerwieder was dabei was man ev. noch nicht bedacht hat

#12 Tim197905, 06.07.09 13:11

Wenn ich so spiele, bin ich doch an jedem Tische "timed out" ?! :)

#13 Huckebein, 07.07.09 14:28

@12: Diese Liste ist als ein Anhaltspunkt für dich zu sehen. Nach und nach werden dir die einzelnen Schritte in Fleisch und Blut übergehen und du siehst viele der Punkte auf den ersten Blick. Dann geht alles sehr viel schneller, als wenn du die Liste einzeln "abhakst".<br /> <br /> Übung macht den Meister. :)

#14 savilona, 05.10.09 22:10

Auch danke

#15 Mller1992, 27.01.11 21:41

besster beitrag den ich bis jetzt gefunden hab

#16 blaueFeder, 02.03.11 13:22

Also für Anfänger ist der Artikel leider nicht so gut geeignet, da einfach noch zu viele Fachbegriffe drinnen sind, die nicht erklärt werden, z.B.: <br /> Isolationraise<br /> Freecardraise<br /> Valueraisen<br /> Donken<br /> <br /> Ansonsten super Artikel. Durch die Auflistung bekommt man eine schnelle Übersicht.

#17 sars1887, 14.07.11 08:08

Die Quellen gefallen mir. :D<br /> Ansonsten ein sehr hilfreicher Artikel!

#18 ihatewonderbras, 15.07.14 21:48

#