Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategiePoker-Werbung

Twitter für Einsteiger

Twitter für Einsteiger – Einleitung

In diesem Artikel:

  • Wie das Twitter-Prinzip funktioniert
  • Wie du Follower bei Twitter findest
  • Wie du Twitter mit deinem Blog verbindest

Hast du heute schon gezwitschert? Nein? Weder heute noch sonst irgendwann? Dann kommt hier für dich die ultimative Anleitung für die kurze Kunst des Twitterns!

Twitter ist eine Plattform, mit der du vielleicht noch einfacher als mit Facebook oder MySpace neue Online-Bekanntschaften schließen und mit anderen Menschen austauschen kannst. Es liefert dir interessante Informationen oder brandneue Nachrichten direkt auf deinen Bildschirm oder dein Handy.

Twitter ist zudem ein effektives Tool, um deinen Blog zu promoten und neue Leser zu finden. Es ist schnell und es ist simpel. Und gepaart mit guten Inhalten bietet dir Twitter die Möglichkeit, als TAF-Werber aktiv zu werden, selbst wenn dein Blog oder deine Webseite in keiner Suchmaschine auftaucht.

Wie funktioniert das Twitter-Prinzip?

Twitter ist ein Nachrichtendienst im Netz, der eine Menge an Gemeinsamkeiten hat mit Werkzeugen, die du sicher bereits täglich verwendest. Das Besondere an Twitter: Die Meldungen, die du auf Twitter senden oder empfangen kannst, umfassen nur 140 Zeichen. Das nennt man dan Microblogging. In der Kürze liegt die Würze!

Ähnlich wie Blogeinträge sind die Nachrichten auf Twitter öffentlich, so kannst du dort direkt neue Leute kennen lernen. Die Nachrichten auf Twitter werden von Eingeweihten „Tweets“ genannt. Diese Tweets werden in Echtzeit ins Netz gestellt. Damit ist Twitter oft aktueller als andere Nachrichtendienste. Mit Twitter bist du also immer bestens informiert.

Auf Twitter Nachrichten lesen oder verschicken kannst du nicht nur von deinem Computer aus. Es funktioniert auch von deinem Handy oder von anderen Webseiten. Damit fügt sich Twitter nahtlos in jeden Arbeitsablauf ein.
Twitter bietet seinen Usern zahlreiche Tools und Programme, mit denen du von zahllosen Programmen und Geräten Updates empfangen und senden kannst.

Die Summe all dieser Einzelteile ergeben eine Kommunikationsplattform, die du ideal für dein privates oder berufliches Leben nutzen kannst und natürlich auch, bei cleverem Gebrauch, um Freunde kennenzulernen.

Was machst du gerade?

So lautet die Kernfrage bei Twitter. Eine Reihe von Usern beantworten diese Aufforderung sehr pflichtbewusst. Sie erzählen tatsächlich, wo sie sich gerade befinden und was sie gerade tun.

Natürlich entstehen auf diese Weise eine unendliche Menge an banalen Kurznachrichten. Aber gerade diese Meldungen über die kleinen und unwichtigen Dinge des Lebens fördern die Nähe zwischen Familienmitgliedern, Freunden, Kollegen und Online-Bekanntschaften auch über eine geografische Distanz.

Bei Twitter dreht sich vieles um persönliche Beziehungen. Die erfolgreichsten Nutzer mit den meisten Followern sind gerade die, die sich dafür einsetzen, Freundschaften aufzubauen und aktiv mit anderen diskutieren.

Endlich mitzwitschern -Anmelden bei Twitter

So kannst du in die magische Welt des Microbloggings eintauchen: Als erstes gehst du zur Seite: http://twitter.com/ Damit öffnet sich die deutsche Homepage von Twitter. Dort siehst du einen Button mit der Frage: „Neu bei Twitter?“ Klicke auf „registrieren“

Klick den Button und füll das Anmeldeformular aus. Wichtig bei der Wahl deines Benutzernamens: Versuche diesen Namen so kurz wie möglich zu halten, denn das ist von immenser Bedeutung für dein erfolgreiches Leben und Wirken bei Twitter. Du hast ja sicherlich den Ehrgeiz, dass deine Nachrichten von anderen Usern weitergeleitet werden sollen. Und für diese Fälle sollten so wenig wie möglich der kostbaren 140 Zeichen für deinen Namen verwendet werden müssen.

Sobald du dein Benutzerkonto eingerichtet hast, kannst du dein Profil anpassen. Du solltest unbedingt ein Bild von dir hochladen bzw. ein Bild, Logo, Symbol, das dich aus irgendeine Weise charakterisiert. Wenn du das herkömmliche Standardsymbol verwendest, wirst du von erfahrenen Usern meist als Greenhorn oder Spammer bewertet. Individualität macht Freunde, das gilt auch bei Twitter.

Du kannst auch den Hintergrund deines öffentlichen Twitter-Profils mit einer interessanten Grafik gestalten. Ein außergewöhnliches Design fällt immer auf und macht neugierig auf dich und deine Aktivitäten in der Gemeinschaft. Twitter bietet einige vordefinierte Designs. Es gibt aber auch eine Menge kostenloser Designs im Internet. Gib einfach bei Google die Suchanfrage „Twitter Hintergrund“ ein.

Am besten wählst du ein Design, das zu deinem Thema passt. Vielleicht ein ernstes oder lustiges Pokerface? Verzichte auf jeden Fall auf schreiende Farben oder unnötiges Geblinke bei der Gestaltung deines Hintergrundes. Jeder User ist dankbar für ein augenfreundliches Design!

Follower bei Twitter finden

Was ist das überhaupt: „Following“? Die normalen Twittermeldungen sind standardmäßig öffentlich, ähnlich wie bei Blogposts. Du kannst aber auch die neuen Meldungen von anderen Twitter- Usern abonnieren (ihnen folgen oder followen). Du bekommst dann jedes Mal eine Benachrichtigung, wenn dieser Twitterer etwas Neues gepostet hat.

Umgekehrt funktioniert das natürlich genauso: Wenn jemand deine Updates abonniert hat, wird auch er benachrichtigt, sobald du etwas bei Twitter ins Netz gestellt hast. Das Following bei Twitter ist im Gegensatz zu vielen anderen sozialen Netzwerken nicht symmetrisch ausgelegt. Zwei User müssen sich also nicht zwangsläufig gegenseitig folgen, um die Nachrichten des anderen per Abonnement zu erhalten.

Diese Asymmetrie macht das Netzwerken bei Twitter doppelt interessant. Denn damit steigt die Wahrscheinlichkeit an, dass du schnell neue und spannende Menschen bei Twitter kennen lernst.

Viele User bei Twitter haben den Ehrgeiz möglichst viele Follower um sich zu scharen. Aber bedeutet Quantität in diesem Netzwerk auch Qualität? Denn man sollte bedenken, dass es wie im realen Leben besser ist, eine Handvoll guter Freunde zu besitzen, als 100 Leute mit denen einen eigentlich gar nichts verbindet. Es ist wesentlich effektiver und sinnvoller, wenn du Follower für dich begeistern kannst, die sich wirklich für dich und dein Thema interessieren. Das ist um Klassen besser, als von 98 Spambots verfolgt zu werden.

Twitter hat daher auch ein paar Regeln aufgestellt. Du kannst am Tag maximal 1000 anderen Usern folgen. Du kannst maximal 2000 Usern folgen. Dieses Limit wird erst aufgehoben, wenn dir mindestens 2000 User folgen. Du solltest auch davon absehen, Zusatzprogramme zu benutzen, die dir automatisch eine große Anzahl von Followern verschaffen, da Twitter das als Spamversuch wertet und dein Profil evtl. sperrt.

Twitter besitzt neben zahllosen anderen Tools auch eine interne Suchfunktion. Die findest du unter: http://search.twitter.com. Dort kannst du Suchbegriffe eingeben, die in deinem Interessenbereich liegen.

Du kannst dort zum Beispiel das Wort Poker eingeben. Schnell wirst du dann anhand der Ergebnisliste Menschen finden, die ebenso wie du fasziniert sind von diesem Spiel. Suche dir die interessantesten Leute aus und abonniere ihre Nachrichten. Wenn du diesen Usern folgst und zusätzlich selber etwas über das Pokern schreibst, dann ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass diese Leute dann auch dir folgen werden.

Du lockst Follower am effektivsten damit an, indem du dich auf Twitter engagierst. So kannst du nachsehen, was andere schreiben. Dann verfasst du eine Antwort auf ihre Nachricht, indem du deinen Text an die betreffende @- Adresse richtest. Diese Nachricht wird auf jeden Fall bemerkt werden, da sie auf der Antwortseite von Twitter angezeigt wird.

Eine andere gute Methode besteht darin, eine Diskussion in Gang zu bringen. Stelle eine tiefer gehende Frage über die Materie des Pokern. Anhand deiner Frage sehen alle, die am Pokern interessiert sind, dass auch du kein Anfänger bist. Da Twitterer meist freundliche Menschen sind und gerne ihr Wissen weitergeben, wirst du sicher schnell Antworten erhalten und damit neue Kontakte im Twitter- Universum knüpfen können!

Beantworte auch die Fragen von anderen. Nähere dich fremden Menschen freundlich und ruhig mit einer Spur von höflicher und respektvoller Distanz. Das Beantworten der Fragen und die freundliche Weitergabe von Informationen wird dir sehr dabei helfen, einen guten Ruf bei Twitter und damit eine Reihe von Followern zu erhalten.

Viele User geben interessante Meldungen an andere weiter, so können deine guten Informationen schnell eine riesige Verbreitung finden. Die erfolgreichsten Twitterer legen ihren Fokus immer auf die Inhalte ihrer Nachrichten. Auch bei Twitter gilt: Guter Content ist König!

Aus den Augen – aus dem Sinn: Genau aus diesem Grund solltest du regelmäßig twittern. Finde ein gutes Mittelmaß für die Anzahl deiner Updates. Denn du darfst deine Follower natürlich auch nicht mit übertrieben vielen Nachrichten vergraulen.

Wenn du deinen Followern einen Mehrwert durch Information verschaffst, dann wirst du schnell erfreut feststellen, dass sich dein Bekanntheitsgrad steigert. Habe einfach Freude am Twittern, dann fühlen sich auch die Menschen in deiner Umgebung wohl und folgen dir gerne.

Wie verbindest du Twitter mit deinem Blog oder deiner Webseite?

Vielen Webseiten bringt Twitter inzwischen die meisten Besucher. Deshalb ist es für jeden User sinnvoll, der einen Blog oder eine Webseite sein eigen nennt, Twitter dort einzubinden.

Twitter stellt dir ein eigenes Widget zur Verfügung, mit dem du deine Tweets zusammen mit dem passenden Link in deinem Blog oder auf deiner Webseite anzeigen kannst: http://twitter.com/widgets Mit diesem Tool kannst du Twitter sehr leicht in deinen eigenen Webspace einbauen.

Den Link zu deiner Seite kannst du natürlich direkt bei Twitter posten. Es ist ganz wichtig, diesen Link mit einem Zusammenhang für deine Leser zu kombinieren, denn eine ansprechende und informative Verlinkung wirkt bei der Twitter-Gemeinde wie ein Magnet für deine Seite. Die Nachricht sollte den Link erklären und neugierig auf die Webseite machen, die sich dahinter verbirgt.

Falls du einen RSS-Feed auf deinem Blog oder deiner Webseite anbietest, kannst du auch den kostenlosen Dienst unter http://twitterfeed.com/ in Anspruch nehmen. Du kannst dich dort kostenlos anmelden, deine RSS-Feeds eintragen und sie werden automatisch in einem von dir angegebenen Rhythmus auf neue Beiträge geprüft, die dann wiederum in deinem Twitter-Profil gepostet werden.

Poste deine persönlichen Neuigkeiten!

Menschen werfen gerne einen Blick in das Leben der anderen. Es hilft dir beim Aufbau deiner Beziehungen im Twitter- Universum, wenn du deine Haustür ab und zu für deine Follower öffnest und dadurch Einblicke in dein ganz normales Leben gewährst. Natürlich solltest du für diese Updates lustige, spannende oder interessante Episoden auswählen.

Natürlich kannst du dir bei Twitter so viele Accounts erstellen wie du möchtest. Vielleicht ist es für dich sinnvoll, einen eigenen Account nur für dein Hobby Pokern zu kreieren. Wer sich auf ein Thema konzentriert, der erhöht seinen Marktwert bei Twitter.

Für deine Freunde und Familienangehörigen kannst du einen privaten Account erstellen. Diesen Account kannst du bei Twitter auf „nicht öffentlich“ festlegen, indem du in den Einstellungen "Meine Tweets schützen" aktivierst. So ist er dann nur für diesen ausgewählten Kreis von Menschen sichtbar und lesbar.

Twitter ist auch bei Prominenten hoch im Kurs. Dort kannst du eine Reihe von hochrangigen Pokerspielern finden. Wenn du ihnen folgst, wirst du einiges über ihr Privatleben erfahren, aber sicher auch so einige Tipps und Tricks, die dich bei deinem eigenen Pokerspiel weiterbringen können.

Nützliche Twitter-Tools

Es gibt eine ganze Reihe von Tools, die dir den Aufenthalt bei Twitter noch angenehmer gestalten.

Die Seite http://twitterfeed.com/ wurde schon erwähnt. Mit ihr kannst du RSS-Feeds z. B. deiner neuesten Blog-Einträge automatisch in deinem Twitter-Profil posten.

Die kostenlose Software Tweetdeck bietet dir eine Oberfläche, in der du deine Nachrichten und die User, denen du folgst, übersichtlich organisieren kannst.

Wenn du für deinen Blog eine Wordpress-Installation auf einem eigenen Webspace installiert hast, kannst du auch das Widget Twitter Tools verwenden, um neue Beiträge direkt bei Twitter zu posten. Der Vorteil bei dem Widget ist, dass es auch auf die entgegen gesetzte Weise funktioniert: Du kannst deine Tweets auch in deinem Blog anzeigen lassen.

Aufgrund der Begrenzung auf 140 Zeichen pro Tweet, solltest du Links nicht direkt posten, sondern immer in einer Kurzform. Der am häufigsten verwendete Anbieter dafür ist http://bit.ly/. Geh auf die Webseite, trag deinen Link ein und klick den Button „Shorten“. Du erhältst dann eine sehr kurze URL zurück, die Besucher auf deine eigentliche Web-Adresse weiterleitet.
 

Kommentare (4)

#1 HamburgmeinePerle, 15.12.10 16:10

da werd ich mich sicher anmelden und am besten noch all meine PWs mit angeben sowie die PIN meiner Kreditkarte inklusive dem Ort, an dem ich sie verstecke. Hauptsache nichts privat lassen.


was habt ihr bekommen für den artikel, ist ja einfach nur werbung für twitter.

#2 Wuehlmops, 10.02.11 15:32

war auch mein erster gedanke,
aber die Idee mit TAF ist natürlich nicht schlecht.
wenn man wirklich relativ erfolgreich pokert und da jeder Lui mitliest, bekommen sicher viele das Interesse sich auch mal anzumelden...

#3 caeci, 29.05.11 17:13

twitter Dir einen!

#4 1KiD2UP3K, 16.05.15 17:06

TwitterGewitter Poker Ritter!!!