Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieSit & Go

Der perfekte Einstieg ins Multitabling

Video: Klicke hier

Einleitung

In diesem Artikel
  • Wann einsteigen
  • Tipps und Tricks zum Einstieg


Der Gedanke beim Multitabling, dem Spiel an mehreren Tischen gleichzeitig, ist einfach. Wenn du an einem Tisch gewinnst, warum nicht an zwei Tischen zugleich spielen und in der gleichen Zeit doppelt absahnen?

Wenn du an mehreren Tischen gleichzeitig pokerst, kann das …
  • … deinen Gewinn pro Stunde steigern.
  • … dein Spiel verbessern, falls dir ein Tisch zu langweilig ist und du unkonzentriert spielst.
  • … die Zeit zum Freispielen eines Bonus drastisch verkürzen.

Klingt gut, aber einfach mal so ein paar Tische öffnen und sich ins Multitabling stürzen, kann ordentlich daneben gehen. Wie es richtig geht, erfährst du in diesem Guide.

Der richtige Zeitpunkt

Ein guter Indikator dafür, dass du einmal mehrere Tische öffnen solltest, ist Langeweile. Du beherrschst deine Strategie, bist schnell und sicher in Standardsituationen und schlägst die Spiele auf deinem Limit? Öffne einfach einen weiteren Tisch, wenn dir dann langweilig wird.

  • Du schlägst dein Spiellimit.
  • Du beherrschst deine Strategie.
  • Du bist sicher und schnell in Standardsituationen.

Du musst kein Profi sein, aber eben klar gezeigt haben, dass du auf deinem Limit gewinnen kannst. Gewinnst du nicht, lass die Finger vom Multitabling, denn du vervielfachst dann nur deine Verluste.

Beim Bankrollmanagement ändert sich übrigens nichts. Vielleicht kannst du am Anfang einfach ein Spiellimit tiefer starten, aber prinzipiell gelten für vier Tische die gleichen Regeln wie für einen Tisch.

Die richtige Tischanzahl

Am Anfang solltest du es generell langsam angehen und erst zwei Tische spielen. Wenn das funktioniert, steig auf drei um, auf vier.

Bei manchen Pokerräumen kannst du bis zu 24 Tische gleichzeitig spielen. Das heißt aber nicht, dass du deine Gewinne vervierundzwanzigfachst. Je mehr Tische du spielst, desto weniger genau kannst du hinschauen und Informationen sammeln, die dir einen Tick mehr an Gewinn bringen.

Die Tischanzahl, die dir langfristig den höchsten Stundenlohn bringt, hängt ab …
  • … von deiner Spielvariante
  • … von deinem Limit
  • … von dir selbst

Mehr Tische bedeutet nicht automatisch mehr Gewinn. Finde durch Testen heraus, wo du auch langfristig die beste Spielleistung bringst.

Denk daran, dass das Ziel nicht ist, so viele Tische wie möglich zu spielen. Wenn du nur 12 Tische spielst, um damit vor deinen Freunden anzugeben, dann such dir neue Freunde.

Du willst am meisten Gewinn machen, was bei manchen Spielern bei drei oder vier Tischen der Fall ist.

Schone deine Nerven

Mehr Tische bedeutet mehr Arbeit für deine grauen Zellen. Und was viele nicht bedenken: Das führt dazu, dass du schneller ermüdest und die Zeiträume kleiner werden, in denen du dein bestes Spiel abliefern kannst.

Um der Ermüdung vorzubeugen, nutze folgende Einstellungen in der Pokersoftware:
  • Aktiviere das vierfarbige Kartendeck.
  • Deaktiviere den Chat.
  • Deaktiviere Animationen.
  • Benutze ein möglichst schlichtes, kontrastreiches Tischlayout.

Alles, was dir hilft, die Spielsituation schneller zu erfassen, ist gut. Und alles, was nur ablenkt, ist schlecht. Hast du später einige Limits erklommen und eine ordentliche Bankroll, solltest du die Anschaffung eines besseren, größeren Monitors überlegen, vielleicht sogar eines zweiten.

Manche Pokerräume bieten auch noch folgende Möglichkeiten:
  • Einen bevorzugten Sitzplatz, so dass du an jedem Tisch an der gleichen Stelle sitzt.
  • Automatisches Nachkaufen (Auto-Rebuy)

Schau auch, wie du die Tische anordnest. Manche Spieler können mit überlappenden Fenstern (Cascade) besser umgehen, andere bevorzugen alle Tische nebeneinander (Tile). Pokerräume wie PartyPoker oder Poker Heaven bieten die Möglichkeit, Tische automatisch anzuordnen.

Setz dir Grenzen

Gib dir Pausen vor, wenn du mehrere Stunden am Stück spielen möchtest. 90 Minuten-Rhythmen haben sich in der Praxis gut bewährt. 90 Minuten spielen, 6 Minuten Pause.

Gib dir außerdem Stop-Loss-Limits vor. Das sind Verlustgrenzen. Du sagst z.B.: Mache ich mehr als 200 BB Verlust, höre ich für heute auf. Das kann dir einmal deine Pokerbankroll retten. Wie es genau funktioniert, erfährst du übrigens im passenden Strategieartikel: Hier geht’s zum Stop-Loss-Artikel

Beherrsche deine Strategie und sei sicher in Standardsituationen. Du solltest sauber dein Spiel durchziehen können und nicht ständig vor Rätseln stehen. Verpasst du häufiger die Action an einem Tisch, weil du an einem anderen Tisch beschäftigt bist, hast du sehr wahrscheinlich zu viele Spiele offen.

Sehr hilfreich bei höherer Tischanzahl sind Statistiken, wie sie z.B. der PokerStrategy.com Elephant direkt am Tisch anzeigt, wenn du denn in der Lage bist, mit ihnen umzugehen. VPIP und PFR sollten für dich keine Fremdwörter sein. Und überlade den Tisch nicht mit unnützen Zahlen, sondern halte es übersichtlich und klar.

Fazit

Spieler, die an 8 oder mehr Tischen gleichzeitig sitzen, gehören heutzutage zum Alltag im Online-Poker. Und Strategien wie die Shortstackstrategie von PokerStrategy.com schreien geradezu nach Multitabling.

Die naive Formel: Doppelt so viele Tische, doppelt so viel Geld, wie am Anfang dieses Artikels genannt, ist aber nicht zutreffend. Zu viele Tische können dich sogar Geld kosten.

Wenn du deine Strategie beherrschst und sichere, schnelle Entscheidungen treffen kannst, dann probiere Multitabling aus. Geh es dabei langsam an und finde schrittweise die Tischanzahl, die dir vom Spielgefühl her und deiner Gewinnrate am besten liegt.

Am Ende läuft es wieder auf Großmutterns Regel hinaus: Sei dir bewusst, was du tust, und übertreib es nicht. In diesem Sinne viel Erfolg und bei Fragen schau einfach im Forum vorbei.
 

Kommentare (14)

#1 Murphy08, 01.09.09 16:55

gib den elephant jetzt etwa auch schon für Sngs?<br /> <br /> das wäre ja mal was :)

#2 CalaOL, 02.09.09 14:27

@1: wohl kaum, ist wohl eher in der Textkorrektur durchgefallen. Denke mal das kommt vom selbigen Fix-Limit Artikel ;)<br /> <br /> aber hey.. Duke Nukem kommt sicherlich auch bald :p

#3 hatakiri, 10.09.09 16:04

schicker artikel was noch sehr wichtig is beim multitabling:<br /> popcorn für die vielen suckouts :-D <br /> und sessionreview für die notes auf andere spieler da es ab ner bestimmten tischanzal kaum noch möglich ist diese zu schreiben <br /> hatte ich schon das popcorn erwähnt :-D für die suckouts :-D<br />

#4 Schimmelkaese, 14.09.09 07:16

sorry, aber der inhalt dieses artikels geht nicht über den gesunden menschenverstand hinaus. hätte man sich imo sparen können

#5 mergelina, 11.11.09 14:18

mal ne frage, wie macht ihr das. Bei mehr als 4 table pro monitor, sind das schon minitables. Auf minitables komm ich mit stats nicht klar. entweder ich erkenne die stats nicht, oder der tisch ist dermassen zugeschissen mit zahlen und balken, dass man dem spiel kaum mehr folgen kann, kaum einsätze erkennt, geschweige denn die karten. Bei sng brauch ich nicht unbedingt stats, aber beim CG sind sie unverzichtbar. Wie geht dann das beim multitablen? Immer nur 4 pro monitor und 2tern und 3ten monitor kaufen oder gibts da noch einen anderen trick? Viele spielen ja mit 9 Table pro minitor, wie soll man da noch die stats unterbringen?

#6 Bj03rN, 12.11.09 14:49

"cascade" ist das zauberwort ;)

#7 DwightKSchrute, 13.12.09 20:24

weiß jemand, wie ich bei "Pokerstars.de" den chat austellen kann?<br /> <br /> und wie ich diese Abfrage unten rechts, ob ich mein Blatt zeigen will oder nicht abstellen kann? (ich möchte es nie zeigen)<br /> <br /> danke

#8 schoe01, 14.12.09 10:41

@#7 ... <br /> <br /> den chat ausstellen .... einfach auf info gehen und nicht mehr aktualisieren oder doch aktualisieren, sind auch nette stats <br /> <br /> und irgentwo unter den optionen ist das feld - meine hand nie zeigen - .... einfach klicken und schon nervt das ganze nicht mehr so

#9 Soulfly407, 13.01.10 21:04

zum thema multitabling: bei partypoker, keine ahnung obs das bei den anderen auch gibt, kann man sich am bildschirmrand die einzelnen tables anzeigen lassen, nennt sich "tischestapeln".<br /> das is richtig geil - ich sehe - ohne auf den table zu klicken welche karten ich hab, später, was der flop,turn,river bla bla zeigt, welche position wlche gegner. ich hab damit ne mega schnelle erfassung und kann bis zu 8 tische sogar mit meinem laptop spielen <3

#10 feinfuehl, 17.02.10 20:36

"Denk daran, dass das Ziel nicht ist, so viele Tische wie möglich zu spielen. Wenn du nur 12 Tische spielst, um damit vor deinen Freunden anzugeben, dann such dir neue Freunde."<br /> <br /> selten so gut gelacht - aber sonst wurde eigentlich alles wichtige im Artikel genannt.

#11 Aradia, 07.10.10 17:34

Ich finde den Artikel für SnG zu allgemein. Wie #4 schon meinte, geht er über den gesunden Menschenverstand nicht hinaus.<br /> <br /> Was ich bei SnGs enorm wichtig finde: <br /> Viele Tische mögen in der frühen Phase super sein, wenn man sowieso einen auf Rock macht. Aber versuch mal 8 Tische gleichzeitig im Heads-up. Also da wär ein spezifischer Artikel für Turniere schon angebrachter, da können auch die Verweise auf SSS oder 200BB entfallen.

#12 voxymoron, 24.10.10 08:22

@11 genau. Ich starte SnGs immer mit zwei Tischen, dann zeitversetzt (so 2-3 level) wieder zwei usw, um am Ende keinen Stress zu bekommen.

#13 johnhustle, 04.12.10 03:42

übrigens sehr schöner satz:<br /> <br /> "Wenn du nur 12 Tische spielst, um damit vor deinen Freunden anzugeben, dann such dir neue Freunde." :)

#14 Peilor, 31.05.11 11:47

"aber hey.. Duke Nukem kommt sicherlich auch bald :p" <br /> <br /> ... kommt in 2 wochen - lol :D