Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieSit & Go

Preflop-Strategie (2): Openpushing-Charts

 

Vor dieser Lektion solltest du bereits gelesen haben:

In den vorherigen Lektionen hast du bereits gelernt, welche Hände du unter welchen Umständen mit einem kleinen Raise spielen kannst. Außerdem hast du darin erfahren, welche Vor- und Nachteile die Nutzung von Charts mit sich bringt. Aus der Lektion "Das Preflopspiel (1): Openraising" weißt du, dass Stacks manchmal zu klein sind, um mit ihnen auch postflop noch ordentlich spielen zu können oder bestimmte Gegnertypen ein kleines Raise gegen sie nicht zulassen. In diesen Situationen bleibt dir sinnvollerweise nur die Wahl zwischen einem Push oder einem Fold.

In dieser Lektion werden dir Ranges vorgeschlagen, mit denen du abhängig von deiner Position und Stack-Größe openpushen kannst.

Daneben findest du Erklärungen, welche dir bei der Nutzung dieser Charts behilflich sind und die dir ein Gefühl dafür geben sollen, in welchen Situationen du die Charts nutzen kannst. Du sollst dabei lernen, diese Ranges im richtigen Moment anzupassen oder von ihnen abzuweichen. Außerdem wollen wir dir zeigen, welche Überlegungen bei der Erstellung der Charts maßgeblich waren.

Grundsätzliche Annahmen und wie man die Charts liest

unk
Es wird angenommen, dass alle Spieler vor dir gefoldet haben und dass es aufgrund der Stack-Größen nicht infrage kommt, klein zu openraisen. Ranges für Openraises werden in der vorherigen Lektion behandelt.

Außerdem wird angenommen, dass die Gegner hinter dir durchschnittliche oder unbekannte Spieler sind. Je später die Position, desto intensiver solltest du die Ranges an deine Gegner anpassen. Wenn die Spieler hinter dir sehr tight sind, solltest du mit mehr Händen pushen, als die Charts vorschlagen. Dies gilt besonders für die Blinds: Wenn die Gegner hier extrem tight sind und du nur noch einen kleinen Stack hast, ist ein Push mit Any Two Cards optimal.

Schließlich nehmen wir an, dass der Risikoaufschlag in dieser Phase des Turniers vernachlässigt werden kann. Diese Annahme stimmt zumindest in vielen Fällen, denn der Risikoaufschlag hat im Gegensatz zu Calling-Ranges keinen allzu großen Einfluss auf Pushing-Ranges (er ist jedoch auch nicht vollkommen unabhängig von ihnen). Solange es sich nicht um eine extreme Situation handelt, verändert der Risikoaufschlag die Ranges kaum. Aus diesem Grund wurden die hier vorgestellten Charts  basierend auf Chipequity errechnet.

Es gibt fünf verschiedene Charts: Für die frühe Position (UTG, UTG+1 und UTG+2 an einem Tisch mit neun Spielern), die mittlere Position (MP1 und MP2 am Tisch mit neun Spielern), den Cutoff, den Button und den Small Blind. Wenn der Tisch shorthanded ist, streichst du einfach die fehlenden Positionen, beginnend bei den frühen Positionen. An einem Tisch mit acht Spielern hast du zum Beispiel zwei frühe und zwei mittlere Positionen.

Da es in der Push-or-Fold-Phase in der Regel der Fall ist, wird für die Charts angenommen, dass bereits mit Ante gespielt wird. Sollten noch keine Antes im Spiel sein, solltest du die jeweiligen BB-Werte durch 1,75 teilen.

no rp
In den Charts sind die möglichen Starthände in verschiedenfarbige Gruppen unterteilt. Die meisten der Hände sind blau. Dies bedeutet, dass du mit ihnen pushen kannst, wenn du weniger als 14 effektive Big Blinds hast (8 BB ohne Ante). Mit weniger als 12 Big Blinds (7 BB ohne Ante) solltest du deine Range erweitern, indem du auch die gelben Hände einbeziehst. Die roten Hände erweitern die Range, wenn du weniger als 10 Big Blinds (6 BB ohne Ante) hast. Mit weniger als 8 Big Blinds (5 BB ohne Ante) kannst du die orangen Hände hinzufügen. Die grünen Hände sind mit weniger als 6 Big Blinds (4 BB ohne Ante) ebenfalls Pushes. Die letzte Gruppe sind die grauen Hände, die du mit weniger als 5 Big Blinds (3 BB ohne Ante) pushen solltest.

Noch kleinere Stacks werden von den Charts nicht abgedeckt. Der Grund hierfür ist, dass es bei sehr kleinen Stacks zu sehr auf Reads ankommt. Denn wenn du gegen einen bestimmten Gegner noch Foldequity hast, ändert sich die Range erheblich.

Auch dass Stacks mit mehr als 14 Big Blinds (8 BB ohne Ante) nicht aufgeführt werden, ist kein Zufall. Mit mehr als 14 Big Blinds solltest du keine Push-or-Fold-Strategie spielen, sondern die meisten Hände deiner Range minraisen. Nur in bestimmten Situationen macht ein Push mit einem kleinen Teil der Range Sinn. In der Lektion "Das Preflopspiel: Openraising" findest du weitere Informationen zu diesem Thema.

Vergiss nicht: Die hier vorgestellten Ranges sind nicht in Stein gemeißelt. Du kannst - und solltest - sie anpassen, wenn sich hierfür eine geeignete Situation ergibt, zum Beispiel bei bestimmten Stack-Verhältnissen oder erkennbaren Tendenzen der Gegenspieler. Mit einem Stack zwischen 10 und 14 Big Blinds ist es zum Beispiel fast immer besser, mit sehr starken Händen wie Assen und Königen klein zu raisen, anstatt direkt zu openpushen. Trotzdem sind die Hände in den Charts markiert, denn auch mit ihnen ist ein Openpush natürlich profitabel.

Openpushing-Charts

Openpushing-Chart für die frühen Positionen

 EP OP

Blau:
Openpush mit weniger als 14 BB (8 BB ohne Ante)

Gelb:
Openpush mit weniger als 12 BB (7 BB ohne Ante)

Rot:
Openpush mit weniger als 10 BB (6 BB ohne Ante)

Orange:
Openpush mit weniger als 8 BB (5 BB ohne Ante)

Grün:
Openpush mit weniger als 6 BB (4 BB ohne Ante)

Grau:
Openpush mit weniger als 5 BB (3 BB ohne Ante)

Openpushing-Chart für die mittleren Positionen

 MP OP

Blau:
Openpush mit weniger als 14 BB (8 BB ohne Ante)

Gelb:
Openpush mit weniger als 12 BB (7 BB ohne Ante)

Rot:
Openpush mit weniger als 10 BB (6 BB ohne Ante)

Orange:
Openpush mit weniger als 8 BB (5 BB ohne Ante)

Grün:
Openpush mit weniger als 6 BB (4 BB ohne Ante)

Grau:
Openpush mit weniger als 5 BB (3 BB ohne Ante)

Openpushing-Chart für den Cutoff

 CO OP

Blau:
Openpush mit weniger als 14 BB (8 BB ohne Ante)

Gelb:
Openpush mit weniger als 12 BB (7 BB ohne Ante)

Rot:
Openpush mit weniger als 10 BB (6 BB ohne Ante)

Orange:
Openpush mit weniger als 8 BB (5 BB ohne Ante)

Grün:
Openpush mit weniger als 6 BB (4 BB ohne Ante)

Grau:
Openpush mit weniger als 5 BB (3 BB ohne Ante)

Openpushing-Chart für den Button

 BU OP

Blau:
Openpush mit weniger als 14 BB (8 BB ohne Ante)

Gelb:
Openpush mit weniger als 12 BB (7 BB ohne Ante)

Rot:
Openpush mit weniger als 10 BB (6 BB ohne Ante)

Orange:
Openpush mit weniger als 8 BB (5 BB ohne Ante)

Grün:
Openpush mit weniger als 6 BB (4 BB ohne Ante)

Grau:
Openpush mit weniger als 5 BB (3 BB ohne Ante)

Openpushing-Chart für den Small Blind

 SB OP

Blau:
Openpush mit weniger als 14 BB (8 BB ohne Ante)

Gelb:
Openpush mit weniger als 12 BB (7 BB ohne Ante)

Rot:
Openpush mit weniger als 10 BB (6 BB ohne Ante)

Orange:
Openpush mit weniger als 8 BB (5 BB ohne Ante)

Grün:
Openpush mit weniger als 6 BB (4 BB ohne Ante)

Grau:
Openpush mit weniger als 5 BB (3 BB ohne Ante)

Die nächsten Schritte

Starte das Quiz und teste dein Verständnis dieser Lektion.
Quiz starten
Diskutiere diese Lektion oder stelle Fragen im Forum.
Diskussion
 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (6)

#1 GranCanario, 19.01.14 13:45

hallo,<br /> ich brauche ein openshoving chart für mtts und sngs, die charts auf dieser seite sind für die praxis nicht verwendbar imo. hier mein thread zu dem thema http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1571360. danke für hilfe!

#2 crazymullet, 17.10.14 11:46

Die Charts sind während dem Spiel kaum zu gebrauchen, weil man mit den ganzen Farben, Positionen und Blindzahlen leicht den Überblick verliert. Könnt ihr das Chart bitte in Tabellenform zur Verfügung stellen wie beim alten Chart ?

#3 daddy55, 20.10.14 10:11

In der Tat sind diese "Farbpaletten" nicht die Unterstützung der Wahl. Bis man da eine sinnvolle Übersicht erzielt hat, ist meist alles schon geschehen. Die "alte" Tabellenform war deutlich übersichtlicher und anwenderfreundlicher. Zur Nachbetrachtung sicher gut, zur Anwendung völlig unbrauchbar.

#4 LarsOWL1979, 28.01.15 09:24

Wäre schön, wenn ihr noch mehr Fremdworte in die Artikel einbauen würdet. Das hilft beim Lesen ungemein!

#5 Stage2009, 04.02.15 09:54

Vielleicht ein kleiner Hinweis: Das sind Richtlinien um ein Gefühl für die Ranges zu bekommen. Es ist nix in Stein gemeisselt. und bezüglich der Fremdwörter: Vielleicht einfach die vorherigen Artikel auch lesen.

#6 Pokerfox68, 22.05.16 08:11

Finde den Openpushingchart viel zu lose! Gerade sehr kleine Aces bzw kleine und mittlere Kings werden doch zu oft dominiert, um mit teilweise noch relativ vielen BB zu pushen. Sollte man die BB-Angabe nicht wenigstens 2 BB nach unten gehen. Vor allem bei Antes. Ich mache es so!