Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieSit & Go

Nashranges für das Push-or-Fold-Spiel

Einleitung

In diesem Artikel
  • Ist das Spielen nach Nash im Push-or-Fold-Modus optimal?
  • Kann ein Push bzw. Call nach Nash -EV sein?
  • Wann und wie du Anpassungen vornehmen solltest
  • Hängen diese Anpassungen von der Größe des ICM-Effekts (Bubblefactors) ab? 

Ein wesentlicher Faktor für das erfolgreiche Spielen von SNGs ist ein gutes Heads-up-Play. Da die Blinds beim Erreichen des HU meist schon sehr hoch sind, wirst du hauptsächlich in Situationen kommen, in denen du deine Hände preflop entweder foldest oder sie gleich All-In pusht - das sogenannte Push-or-Fold-Spiel.

Eine große Rolle spielen in diesem Zusammenhang die sogenannten Nashranges (NRs). Da du im Heads-up oft gegen einen Fisch spielst, der mit verrückten Aktionen an einen großen Stack gekommen ist, ist bei der Anwendung der Nashranges jedoch Vorsicht geboten.

Dieser Artikel unter anderem eine Ergänzung und Erweiterung zu dem Artikel SAGE – Sit and Go Endgame System und Push or Fold im Heads-up.

Die musst du für das Verständnis dieses Artikels jedoch nicht zwangsläufig gelesen haben. Das sogenannte SAGE basiert im Prinzip auf Nashgleichgewichten. Diese sind dort in eine etwas leichter zu merkende Form gebracht. Dadurch wird das System aber relativ unflexibel.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (21)

#1 ulf, 30.07.10 09:18

boah diese abkürzungen nerven²

#2 David, 30.07.10 09:22

@1: Am Anfang des Artikels findest Du eine Tabelle der verwendeten Abkürzungen samt Erklärung.

#3 JayGatsby, 30.07.10 10:18

so leicht verständlich habe ich noch nirgends erklärt bekommen, was ein Nash Gleichgewicht im HU genau bedeutet.<br /> <br /> Sehr Guter Artikel imo...

#4 ulf, 30.07.10 12:22

#2: ich weiss, hindert trotzdem den lesefluss!

#5 Annuit20, 30.07.10 13:22

Regel 2: Wenn Villain nach Nash zu tight callt, kannst du noch einige der """stärkeren""" Hände, die noch nicht in deiner NPR sind, hinzunehmen. Dir entgehen sonst unter Umständen einige +HEV Pushes.

#6 HariRadovan, 30.07.10 18:59

Ein paar Flüchtigkeitsfehler sind noch drinnen aber trotzdem ein sehr schöner Artikel.

#7 David, 31.07.10 08:27

@5: Danke für deinen Hinweis, habs geändert.<br /> <br /> @6: Änderungsvorschläge sind immer willkommen :)

#8 Bobbs, 01.08.10 18:54

Ich kann nicht nachvollziehen, warum man den Begriff des Bubblefaktors verwendet, ihn aber dann total unüblich definiert.<br /> Da hätte ich mir etwas mehr Konsistenz in den Artikeln gewünscht.<br /> <br /> Dass der BF im Cashgame 1 und nicht 0.5 sein sollte, erscheint sicher nicht nur mir logisch.<br />

#9 Huckebein, 04.08.10 10:58

@8: Im Prinzip gebe ich dir recht und auch Max003 im Feedbackthread. Der Begriff Bubblefaktor ist jedoch nur am Rande erwähnt, die Definition wurde so gewählt, um eine bessere Usability speziell im HU zu gewährleisten.<br /> <br /> Das größere Versäumnis in dem Artikel war jedoch, nicht auf den Bubblefactor-Artikel zu verlinken, der sich grundsätzlich und sehr viel genauer mit diesem Thema auseinandersetzt :)

#10 tomsnho, 14.08.10 01:08

Warum sind in Tabelle 1 bei ES 2 und 3 die NCR exakt gleich (beide 96,4 %)? Müsste bei ES 3 nicht eine "tightere" Range (also statt 96,4 % etwa 90 % oder so) sein?

#11 crusherdude, 22.09.10 16:01

finde den Artikel wirklich genial.<br /> alles schön strukturiert und ausführlich erklärt! Die Beispiele sind erste Sahne!<br /> Danke

#12 David, 23.09.10 08:51

@11: Das hören wir natürlich sehr gerne, danke für das Lob! :)

#13 jan4q, 06.05.11 23:34

sehr guter artikel ! :D

#14 Schajtan, 08.06.11 18:02

gibt es sowas ähnliches auch für mtt`s ??? z.B. für die rote/gelbe/orange Zone nach M

#15 SvenBe, 11.06.11 13:15

Du kannst dir gern http://de.pokerstrategy.com/strategy/mtt/1551/1/ - die mittlere und späte Phase anschauen. Ganz genau wird man den Artikel nicht übertragen können da die Situationen nöch schwieriger gestrickt sind (z.B. mehr als ein Tisch, sehr große Unterschiede in den Stacks usw)

#16 kufufra, 17.06.11 15:48

Bin gleich am Anfang verwirrt. :-)<br /> In der Erklärung zum ES steht dass dieser vor dem Setzen der Blinds (und Antes) gemessen wird.<br /> Im ersten Beispiel habe ich aber bereits den SB bezahlt und damit doch auch die Antes?<br /> Hab ich da was falsch verstanden? :-)

#17 pKay, 05.11.11 15:46

Regel 1: Je höher der BF, desto stärker solltest du deine Range einschränken.<br /> Regel 2: Je höher der BF, desto weniger solltest du deine Range erweitern.<br /> Regel 3: Je höher der BF, desto stärker solltest du deine Range einschränken.<br /> Regel 4: Je höher der BF, desto weniger solltest du deine Range erweitern.<br /> <br /> <br /> ???<br /> <br /> --------------<br /> <br /> <br /> Und was ist ein "BF"?

#18 Pokerfu, 08.12.11 05:04

Gelungener Artikel.<br /> @pKay BF -> Bubble Faktor. Finde die Abkürzungen auch leicht nervig und BF ist auch in der Tabelle nicht definiert. Regel (2)3-4 obv. PS.de Humor

#19 ThePuppetmaster, 16.07.13 21:47

Warum geht die Tabelle hoch bis 20 ES?<br /> <br /> Das ist doch eine Push or Fold Tabelle?!<br /> <br /> Wollt ihr damit sagen, dass ich ab 20 effektiven Blinds Push or Fold spiele?<br /> <br /> Ich fange mit Push or Fold erst bei 10BB an, davor mach ich noch minraises am BTN /:??

#20 Kroenung, 19.07.13 12:49

#19: geht mir ähnlich, ich spiele tendenziell eher bei 10BB PoF. Ich adapte da allerdings sehr stark an den jeweiligen Gegner. fühle ich mich gegen seinen spielstiel wohl und gebe mir eine ordentliche edge dann minraise ich bis 10BB (is auf den micros meist der fall). spielt villain aber gut fange ich früher mit PoF an

#21 GranCanario, 19.01.14 13:37

hallo,<br /> ich brauche ein openshoving chart für mtts und sngs, die charts auf dieser seite sind für die praxis nicht verwendbar imo. hier mein thread zu dem thema http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1571360. danke für hilfe!