Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieSit & Go

SNGs: Fortlaufend oder in Sets spielen?

Einleitung

Zunächst sei noch einmal kurz die Situation erklärt. Angenommen man spielt immer 6 SnGs gleichzeitig. Dann gibt es zwei Möglichkeiten, wie man diese spielt.

  1. Möglichkeit ist, dass man 6 SnGs gleichzeitig öffnet und diese zuerst alle zu Ende spielt. Nachdem alle SnGs beendet sind, öffnet man wieder 6 neue SnGs. Das Ganze nennt man "SnGs in Sets spielen".
  2. Möglichkeit ist, dass man fortlaufend spielt. Das heißt, man hat am Anfang ebenfalls 6 SnGs gleichzeitig geöffnet, aber sobald man aus einem SnG rausfliegt, öffnet man direkt ein neues und hat somit praktisch die ganze Zeit 6 SnGs offen.
 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (32)

#1 7yoda7, 29.03.08 18:00

#1

#2 bavarian26, 17.04.08 10:30

und welche "spielweise" ist jetzt grundsätzlich besser

#3 Gnukoenig, 19.04.08 08:12

Das musst du für dich selbst entscheiden!

#4 MamaSchnabel, 05.05.08 11:09

wenn man sich an die 2 Möglichkeit gewöhnen kann, dann ist die 2 die bessere. Zitat: "Man spielt insgesamt mehr SnGs, dadurch, dass man immer die maximale Table-Anzahl offen hat. Dadurch steigt letzten Endes der Verdienst pro Stunde."

#5 FearFaxx, 18.06.08 11:31

Also ich komm mit den Sets bezzer klar. Aber stimmt schon, muss jeder für sich wissen. Wenn man sehr viele Tische gleichzeitig spielt ist man wohl nach jedem Set für eine Pause dankbar! ;)

#6 FearFaxx, 18.06.08 11:33

...warum jetzt bei "besser" zwei z stehen und nicht zwei s, weiss ich nicht =) !!!

#7 Krusty06, 13.10.08 11:31

Kleines Fazit wäre dennoch nett gewesen.

#8 Doneit, 16.10.08 00:05

Also mir hilft beim nacheinander spielen die SNGs so anzuordnen dass rechts die in der late Phase sind und links die in der early Phase. Wenn ich also irgendwo buste kommt das neue SNG oben nach links und der Rest wird mehr oder weniger nachgerutscht, so hab ich links oben immer die SNGs in der early Phase und recht unten die in der late Phase, ich spiele aber nur 6 gleichzeitig, bei 20 wird das wohl eher nicht mehr funktionieren.

#9 bananendealer, 10.11.08 00:29

Ich bin fürs Sets!

#10 frankthetank56, 30.11.08 10:23

ich bin auch für sets :)

#11 Bonissimo, 30.11.08 11:38

"....nie wirklich mehr als 2 Tables, an denen man Headsup spielt. Man hat dann aber auch nur noch diese 2 Tische offen, so dass man seine Konzentration auf weniger Tische verteilen muss. Bei diesen Tischen ist dies umso wichtiger, weil es schließlich um mehr oder weniger Geld geht. ...."<br /> Dies Argument spricht eigentlich dafür, dass man sowieso nie mehr als zwei Tische gleichzeitig spielen sollte!<br />

#12 ch3aT0r, 10.12.08 08:23

und das argument ist richtig!! zumindest bei mir bemerke ich einen Riesigen Qualitativen unterschieden wenn ich mehr als 2 Tische auf einmal spiele...

#13 tommek82cgn, 26.12.08 12:57

hmm das ganze gilt dann wohl eher für profis oder wie sieht das aus?<br /> ich find auch 2 tische sollte eigentlich reichen gleichzeitig... was soll man denn sonst auch für riesiege monitore benutzen^^<br /> also meiner is schon gross aber da man bei titan irgenwie nich so richtig die grösse der tische einstellen kann reicht mir momentan sogar ein tisch locker aus:)

#14 PikatchuPokermon, 27.02.09 09:22

Also ich bin auch eher der "nacheinander" Spieler... allerdings nur mit 3 Tischen im Turbo.<br /> Das geht super, denn man ist immer in den gleichen Abständen. Man gewöhnt sich sehr schnell daran. zB ist der erste Tisch (höchste Blinds) immer links oben, der mt den 2. höchsten Blinds rechts oben und der mit den kleinsten Blinds rechts unten. <br /> So hat man die richtige Action immer oben und eher rechts. Bei den anderen Tischen ist sowieso noch extrem viel zu Folden. So kann man sich auf die HIghblindphasen noch gut konzentrieren!<br /> <br /> LG PP

#15 NoxOne187, 29.03.09 02:42

Ich spiele momentan in Sets zu 4 SnG's, werde aber demnächst probieren nacheinander zu spielen, da es denke ich effektiver ist. Das Problem ist, dass bei ipoker die Tables ab 4 ziemlich unübersichtlich werden, und es nicht so eine tolle Funktion gibt wie bei Pokerstars die Tische am Bildschirm aneinanderzureihen. Da habe ich auf Cashtables ohne Problem 15 Tables gespielt.

#16 tinchen78, 16.06.09 09:59

Ich spiele SNG´s und DON´s. Ich habe mit der Möglichkeit des Nacheinanderspielens angefangen. Das war zwar effizient, aber mein eigenes Game hat gelitten. Jetzt spiele ich 4-9 Set´s, öffne die Tische (jeweils 2 bis 4) aber zeitversetzt, um nicht gleichzeitig an allen Tischen in der mittleren oder letzten Phase zu sein.

#17 enisbox, 09.07.09 00:56

Ich muss sagen, dass ich die fortlaufende Variante viel besser finde. Erstens, ist es effizienter weil man mehr SNGs spielen kann. Zweitens, ist es meiner Meinung nach überhaupt kein Problem, sich auf 6 Tische gleichzeitig zu konzentrieren, da man so gut wie nie mehr als 3 Tische gleichzeitig an der Bubble oder ITM spielt. <br /> Anfangs habe ich mir die Tische auch angeordnet, das wurde mir auf die Dauer aber zu stressig. Ich sortiere die Tische nach Wichtigkeit im Kopf. <br /> Sets zu spielen würde mir einfach zu lange dauern. Wenn ich schon Zeit investiere, will ich sie auch voll ausnutzen.<br />

#18 Marc91, 24.07.09 12:27

Ich spiele auch in SETs. Dadurch habe ich eine Gute Pausenstruktur, oft das gleiche Spiel bzw. die gleiche Phase an jedem Tisch und kann mich am Ende des Sets mit weniger Tischen auf die Heads-Up Play konzentrieren.

#19 moneymanni11, 03.08.09 14:06

ich finde den artikel und auch die kommentare der leute über mir gut! =)<br /> <br /> ich spiele je nach momentaner gefühlslage! ich öffne mal 4 oder 5 sng's gleichzeitig und wenn ich irgendwo rausfliege, öffne ich, je nachdem wie ich mich fühle und wie stressig die anderen tische gerade sind, wieder neue tische. am ende der session oder wenn ich weiß, dass ich ein zeitproblem bekommen könnte (vorm schlafengehen und am nächsten tag muss ich früh raus), mache ich einfach kein neues auf.

#20 moneymanni11, 03.08.09 14:08

achja...zitat:"Man ist praktisch an den PC gebunden und auch ein einfacher Toilettenbesuch wird im Regelfall aufgeschoben, bis die SnGs zu Ende sind."<br /> <br /> ...das problem lässt sich mit laptop und wlan oder einer guten selbsteinschätzung, wie lange man ohne pause auskommt, bestimmt gut lösen ;)

#21 kingofACES08, 19.08.09 21:47

-<br /> -<br /> fortlaufend is bessa winrate + weniger tilt ftw<br /> -<br /> -<br /> -

#22 kubizemassa, 01.10.09 11:10

Egal was ich spiele, die Notdurft kommt immer ungelegen. Aber, Not macht bekanntlich erfinderisch. Ich will nicht wissen wer schon worein gemacht hat, weil er nicht zum Klo kam und mal ehrlich, ich will mir weder in die Hose machen, noch auf den bestmöglichen Platz in the money verzichten. ;-)<br /> <br />

#23 Zeon, 23.11.09 01:10

dh du kackst in den Mistkübel, das wollten wir alle wissen

#24 SniffvsSnaf, 24.11.09 13:23

Fortlaufend ist nichts für Leute mit einer Pionierblase...

#25 Cuoco199, 19.12.09 15:27

je nachdem in welcher verfassung ich mich sehn spiel ich beides. und wenn ich auf klo muss, gehe ich auf klo, man kann es immer gestallten, dass man in der bestmöglichen situation aufs klo geht. Und wenns ganz gnaz eng wird, bleibt die hose trocken und der ITM platz aus wtf!!!

#26 dopylicious, 06.01.10 20:43

ich mag sets mehr, weil man nicht immer mit den blinds umdenken muss.. das problem ist nur wenn man an mehreren tischen ins bubble play kommt könnte es stressig werden.. (sngay sucks, zu hohe varianz - kthxbai)

#27 IzmirWayne, 26.01.10 21:08

Eine Kombination aus beidem ist wohl für viele die beste Lösung. 6 aufmachen und sobald man bei 3 rausgeflogen ist 3 neue aufmachen. Hat den VOrteil, dass mann mehr spielt ohne aber irendwann an jedem Tisch eine andere Blindstufe zu haben. Hinzu kommt noch der Vorteil, dass man realtiv leicht feste Pausen machen kann. Sogar noch besser, da man in zwei Stufen in die Pause kommt.<br /> Nie mehr als 2 Tische auf einmal zu spielen halte ich für schwachsinnig. Erstens schmeißt man mind 80% seiner Hände weg, was dazu führt, dass man sich langweilt und dadurch oftmals (ich zB schlecht spielt) und zweitens, dass man an 6 statt 2 Tischen (also ich zumindest) ned schlechter spielt (jedenfalls nciht deutlich schlechter...durch den Konzentrationsschub eher besser) und damit letztlich profitabler.

#28 thebigticket, 25.05.10 23:12

also wenn das eigene Spiel nicht leidet, überwiegen die Vorteile für fortlaufende Tische EINDEUTIG

#29 magicwarrior, 02.08.10 16:29

ganz klar sets...dann pinkelpause und die nächsten öffnen!!

#30 richum, 17.09.10 00:22

Joa, ist schon hilfreich. Ich mach das immer nach Lust und Laune. Teilweise mach ich dann auch noch Turbos auf wenn ich bei normalen SnGs schon fortgeschritten bin und weiß es wird zeitlich etwa gleich enden.

#31 bagger102, 14.09.11 21:26

spiel bisher immer nacheinander 6 gleichzeitig. <br /> <br /> werd demnächst mal sets versuchen..

#32 wolfdraw, 20.08.13 10:18

Da ich ohne trackersoftware spiele, bin ich auf ein gutes reading der spieler angewiesen, also 2 max. 3 Tische und fortlaufend, bei 2 Tischen geht sich ein schneller Toilettengang zum richtigen Zeitpunkt auch aus. Ohne konkrete Beobachtungen der Spieler wirds knapp mit ITM, und einer positiven Bilanz, desshalb ist für mich hier weniger=mehr.